Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Oberfräse

19.02.2014, 23:46
Hallo Leute,

ich bin im moment auf der suche nach einer neuen Oberfräse für meine privaten Werkschafteleien

Bin am Überlegen ob ich mir die POF 1400 ACE zulegen soll

hat jemand von euch schon erfahrungen mit der maschine gesammelt?

alternativ müsste ich noch ein paar monate geld auf die seite legen um mir eine Festool zu kaufen, aber ist es mir das wert, ich weiß es nicht

vielleicht könnt ihr mir ja dabei helfen

danke schon mal für eure antworten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
35 Antworten
Ich bin ebenfalls an den Antworten interessiert.
Mittlerweile gibt es ja einige Modelle und der Preisbereich ist riesig.

Ich kann mich jetzt bereits seit knapp zwei Monaten nicht wirklich entscheiden, welches Modell ich wirklich benötige

Anfangs wollte ich mir die POF 1200 holen. Dann die 1400er wegen der Feineinstellung und der Constantelectronik.
Dann weiß ich wiederrum nicht, ob ich die Feineinstellung überhaupt benötige, abe die Ansprüche steigen ja mit der Zeit...

Auf der anderen Seite, ist die 1200AE seit ein par Tagen bei Amazon bereits für 76€ inklusive Versandkosten zu bekommen. Daher, selbst wenn mir nach einem halben Jahr die genannten Punkte fehlen sollten, könnte man die OF nahezu verlustfrei weiter verkaufen und sich für ein hochwertigeres Modell entscheiden...

Furchtbar und dann immer noch die bessere Hälfte im Ohr, dass alles möglichst nix kosten soll. sonst läge die Entscheidung mind. bei der 1400ACE, bzw. der Festool OF 1010, wegen dem Zubehör...

Schwierig, schwierig

 

Zitat von ChristianAnbau
Bin am Überlegen ob ich mir die POF 1400 ACE zulegen soll

hat jemand von euch schon erfahrungen mit der maschine gesammelt?
Ich besitze das von die genannte Gerät, und kann die Maschine jedem Hobbyheimwerker bedenkenlos empfehlen. Zu dem gerät gibt es auch eine Menge anderer Themen. Einfach mal oben Rechts die Suche mit den entsprechenden Schlagwörtern füttern.

Zitat von ChristianAnbau
alternativ müsste ich noch ein paar monate geld auf die seite legen um mir eine Festool zu kaufen, aber ist es mir das wert, ich weiß es nicht
Eine Festool ist für den Hobbybereich nicht notwendig.

Zitat von HQ_seppel
Dann die 1400er wegen der Feineinstellung und der Constantelectronik.
Dann weiß ich wiederrum nicht, ob ich die Feineinstellung überhaupt benötige, abe die Ansprüche steigen ja mit der Zeit...
Mit der Feineinstellung hast du den Vorteil, das du sehr genau Arbeiten kannst. Wenn du z.b. präzise Zapfen fräsen möchtest, dann stellst du einen Wert unter dem Endwert ein, schiebst das Gerät durch das Material, misst im Anschluss die Differenz mit dem Meßschieber und stellst auf 1/10 genau nach und erledigst deine Arbeit ohne weitere Zwischenkontrollen. Natürlich immer vorausgesetzt, dass das zu bearbeitende Holz maßhaltig ist.

Mit der Constantelektronik, kommt auch ein Sanftanlauf ins Haus. Damit startet die Maschine langsam, und erreicht nach einer gewissen Verzögerung die von dir eingestellte Enddrehzahl. Besonderswichtig damit die Sicherung nicht rausfliegt.
Constantelektronik = Motordrehzahl bleibt unter Last konstant.

Es werden sich mit Sicherheit noch viele andere User melden. Ich für meinen Teil aber, kann dieses Gerät empfehlen.

 

Guten Morgen.

Schaut mal hier rein:
http://www.1-2-do.com/de/produkt-tes...f-1400-ace/22/
da wird jedes pro und kontra beleuchtet...
Gruß Dieter

 

Wie immer muss man an dieser Stelle sagen, dass es darauf ankommt, was Du damit machen möchtest und wie hoch deine derzeitigen Ansprüche sind.
Für den normalen Heimwerkerbereich ist die POF 1400 ACE mehr als ausreichend.
Die Anschaffung einer Festool ist sicher keine schlechte Überlegung, wenn man sich aber als Heimwerker den Preisunterschied anschaut, könnte man sich überlegen, statt der teuren Profimaschine besser ein paar hochwertige Fräser dazuzukaufen, die natürlich auch ihren berechtigten Preis haben.
Für gelegentliche kleinere Fräsarbeiten im Heimwerkerbereich ist eine Profimaschine wie z.B. von Festool eine feine Sache, vom Kostenfaktor aber völlig unsinnig.
Wachsen mit der Zeit die Ansprüche und die Oberfräse wird zum Dauereinsatz geplant, kann man sich immer noch ein Profigerät kaufen

 

So sehe ich das auch. Besitze selber die 1400er und bin absolut zufrieden damit...

 

Gebe nur zu Bedenken, dass die POF keinen Dauerschalter hat!
Wenn du die Maschine händisch führst, kein Problem, im Tisch musst dir was einfallen lassen...
Teste die Maschine mal punkto Handhabung im Baumarkt!
Mir persönlich ist diese zu groß, und habe mir daher eine andere gekauft!

 

Woody  
Kann den Überlegungen von Red nur zustimmen. Es nützt dir die teuerste OF nichts, wenn du an den Fräsern sparst. Im Endeffekt kosten die nämlich den Hauptteil an der Anschaffung.

 

Munze1  
Hast du schon mal mit einer OF gearbeitet? Falls nein würde ich mal im Bekanntenkreis nachfragen, ob du mal dürftest. Dann ins Geschäft und die verschiedenen Modelle in die Hand nehmen. Danach kristallisiert sich recht schnell, was dir gut in der Hand liegt.

 

Ich war vor kurzem vor der selben Entscheidung und habe mich aus folgenden Gründen gegen die grüne Bosch entschieden:
- Ein/Aus-Schalter ist nur ein Taster, ist bei längeren Fräsarbeiten anstrengend und als Neuling wollte ich mich nur auf das Fräsen selber konzentrieren, da hab ich genug zu tun
- Der Parallelanschlag besitzt keine Feineinstellung und ist relativ schmal

Ich habe letztendlich nochmal 50€ drauf gelegt und mir die Perles OF9E geholt und bin damit zufrieden (Sie hat auch ein paar gewöhnungsbedürftige Features). Mit der POF habe ich selbst nicht gearbeitet, ich habe sie nur im Baumarkt in der Hand gehabt
Mit der Festool habe ich in einem Oberfräsenkurs gearbeitet und sie ist ein klasse Gerät, aber aus meiner Sicht für den Heimgebrauch zu teuer (ist ja auch ein Profigerät und sollte eher mit der blauen Bosch verglichen werden).

Gruß Marco

 

Geändert von Adler1536 (20.02.2014 um 10:16 Uhr)
Zitat von Hoizbastla
Wenn du die Maschine händisch führst, kein Problem [...]
Gestatte, dass ich Dir widerspreche.

Es ist mehr als lästig, die POF zu führen, wenn man z.B. mit dem Fräszirkel arbeitet. Je kleiner die Radien, um so ungemütlicher wird die Sache.

 

Woody  
Da gebe ich dir recht Michael_ZZ. Seit ich die OF in einem Tisch fix verbaut habe, macht das fräsen erst wirklich Spaß.

 

ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich in der ausbildung zum schreiner bin ^^

aber auch privat stelle ich recht hoche ansprüche an mein werkzeug, mein vater hat immer zu mir gesagt, mit schlechtem werkzeug kann man noch so gut sein, es wird keinen spaß machen
und
ich bin zu arm für billiges werkzeug



hab nicht gewusst das die 1400er keinen dauerbetrieb erlaubt, ist eigentlich schon ein soll/muss eben wegen der untertisch montage

 

Zitat von ChristianAnbau
ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich in der ausbildung zum schreiner bin ^^
DAS hättest Du wirklich früher erwähnen können - da relativiert sich manche Aussage...

 

Woody  
Zitat von ChristianAnbau
.......
hab nicht gewusst das die 1400er keinen dauerbetrieb erlaubt, ist eigentlich schon ein soll/muss eben wegen der untertisch montage
Ich glaub das hast du missverstanden. Damit ist gemeint gewesen, dass sich der Startknopf nicht arretieren läßt.

Kleine Bemerkung in eigener Sache: wäre nett, wenn du die Groß-Kleinschreibung anwenden würdest

 

Munze1  
@woody - die jungen Generationen kennen doch nur noch kleine Buchstaben

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht