Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Oberfräse oder Dremel Trio

08.01.2013, 19:41
jumanji  
Hallo Handwerkler,
Würde mir gerne eine Fräse kaufen hab aber keine Ahnung ob ich mir eine richtige Oberfräse kaufen soll oder ob mir die Dremel Trio reichen würde. Möchte nur hin und wieder damit Holz bearbeiten, heißt sie kommt nicht oft zum Einsatz. Danke für eure Antworten.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
der Trio ist eher was zum Basteln oder für feines.
Die Oberfräse macht bei "dickeren" Holz Sinn

 

Für den Modelbaubereich reicht der Trio,aber wenn Möbelbau oder Härtere Hölzer ins Spiel kommen ist er sehr schnell überfordert.Je kleiner und filigraner die Projekte sind je mehr gehts in richtung Trio.

 

Auch größere Rundungen, Nuten,.... kann der Trio nicht.

Also eine OF kann er nicht ersetzen.

 

Der Trio ist eine sehr gute Ergänzung nach unten wenn die Oberfräse zu gross ist.

 

Und für den Trio gibts jetzt auch nicht massenweise Zubehör, spätestens wenn du einen bestimmten Profilfräser brauchst, wird es schwer, da im Trio Zubehör nur drei Kantenfräser sind

 

Wie schon oben beschrieben:
Bei feineren Sachen ist der Trio die bessere Wahl, weil eine Oberfräse dafür dann meistens zu unhandlich ist.
Bei gröberen Sachen oder dickerem/härterem Holz macht der Trio schnell schlapp, da ist dann die Oberfräse die richtige Wahl...

Viel Spass bei deinen Projekten

 

Ich hatte mal mit der Kantenfräse - Bosch - GKF 600 angefangen. Ein sehr schönes und handliches Gerät. Auch Ideal für Einsteiger, weil sie gut zu händeln ist.
Für ganz kleine Rundungen habe ich die Minioberfräse von Proxxon. Nicht immer sehr zuverlässig (bei mir), aber gut in der Handhabung.

Nach etwa einem Jahr habe ich dann eine große Oberfräse haben wollen....

Ich benutze alle drei gerne und würde freiwillig keine davon hergeben.

 

Ich benutze den Trio immer mal wieder gern, kommt halt auf den Zweck an.
Nuten, Falzen, Kantenbarbeitung und auch filigrane Anwendungen funktionieren recht gut.
Begrenzt durch die geringe Auswahl an Fräsern. Fasen und Rundungen nur im Microbereich.
Nuten nur in kleinen Schritten. Buche war eigentlich nie ein Problem, solang man in kleinen Schritten arbeitet.
Du wirst aber wegen eines Umstandes mit dem Trio als einziges Gerät die Kriese kriegen.

Die Tiefeneinstellung kann man als mangelhaft bezeichnen.

Eine Nut muss meist eine definierte Tiefe haben, mit dem Trio nicht möglich.
Auch Fasen und Rundungen sollten halbwegs passen.
Zum basteln ist der Trio klasse, aber mehr auch nicht.

 

jumanji  
Vielen Dank für die Zahlreichen Antworten, waren sehr hilfreich. Nach all den Antworten fällt mir die Entscheidung ziehmlich leicht. Eine Oberfräse wird meine Werkstatt bereichern.

 

Munze1  
Ich wüsste nicht, was ich mit einem Trio machen würde - vieleicht beim Bau einer Modelleisenbahn.

 

Servus,

ich würde sagen beides ;-)

Ich habe zuerst den Trio gehabt, wenn du damit Texte oder Kanten Fräsen willst, ist er Super geeignet. Genauere Nuten in einer Tiefe fräsen ist schwierig.
Also kam bei mir nach den Oberfräsenworkshop noch eine POF1400 hinzu ;-)..

Ich mag beide und den Trio besonders für kleine Fräsungen, Schilder, Löcher/Vertiefungen für Verschraubungen usw., wo mir die Oberfäse einfach zu "groß" ist.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht