Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Oberfräse Kaufberatung

06.09.2010, 12:28
Da ich in letzter Zeit mit dem Heimwerken begonnen habe, habe ich auch angefangen mir Werkzeug zu kaufen. Bei der Oberfräse komme ich nicht weiter. Kaum ein Gerät scheint mir so schlecht dokumentiert zu sein wie die Oberfräse. Kaum Testberichte und kaum richtige Infos über das Gerät bei den jeweiligen Herstellern.

Ursprünglich schwankte ich zwischen der POF 1400ACE und der B&D KW 900E. Da B&D aber immer noch nicht auf ein paar simple Fragen von mir geantwortet hat fliegt B&D aus meiner Auswahl raus.

Je genauer ich mir die POF 1400ACE betrachte desto weniger gefällt sie mir wenn ich ehrlich bin. Das liegt daran das man den Knopf immer gedrückt halten muss damit sie läuft und dass der Hub echt ziemlich zäh ist wie ich im Baumarkt ausprobieren konnte.

Also mal bei den Profigeräten geschaut. Festool da natürlich bei OF die erste Wahl aber irgendwie sträubt sich was in mir diese monströsen Zubehörpreise zu bezahlen. Die GOF 900CE sieht irgendwie gut aus aber könnte auch schwach auf der Brust sein.

Ich bin ratlos! Es wäre schön wenn mir hier die OF Besitzer von ihren Erfahrungen erzählen könnten und mir vielleicht so bei meiner Entscheidung helfen.

Danke schonmal im vorraus.
 
heimwerken, Oberfräse, POF 1400ACE, Werkzeug heimwerken, Oberfräse, POF 1400ACE, Werkzeug
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
27 Antworten
Hallo Kourosh,

ich benutze seit kurzer Zeit die POF 1200AE. Bei mir ist der Hub nach wenige male einstellen weicher geworden. Exaktes einstellen mit einer Hand, zB. wenn Du mit der anderen Hand ein Musterstück zum anpassen festhälst, ist mir nicht gelungen. Ich hatte immer das Gefühl das die Fräse beim herunterdrücken verkantet. Den Schalter beim arbeiten fest zu halten empfinde ich nicht als störend. Möchtest Du die Öberfräse auch stationär mit Frästisch benutzen ist der Schalter nicht optimal. Du müßtest ihn dann mit einer Klemme feststellen.
Ansonsten bin ich mit der Oberfräse für meine Ansprüche zufrieden. Der Fräserwechsel funktioniert gut und schnell. Die Oberfräse gleitet leicht über das Werkstück und die Absaugvorrichtung funktioniert auch soweit, so das man beim Fräsen auch noch den Fräser in Blick hat.

Gruß atzehb

 

von mir gelöscht

 

Geändert von mafellman (13.04.2011 um 16:43 Uhr)
Hallo Kourosh,

eine solche Kaufentscheidung will gut überlegt sein.
Der von Dir angesprochen "zähe Hub" der POF 1400 ACE ist sicher am Anfabg etaws gewöhnungsbedürftig, doch nach einiger Zeit ist der Hub durchaus geschmeidig.
Das der Einschaltknopf nicht zum Arretieren ist, liegt an den von Bosch gemachten Erfahrungen wenn die Oberfräse in einem Tisch stationär verbaut wird. Hier ist ein Ausschalten im Notfall äußerst umständlich und auch gefärhlich, da man bei laufender Fräse von unten an den arretierten Schalter greifen muss um die Maschinen abzuschalten. Gute Tische verfügen mittlerweile über einen Notausschalter der in Verbindung mit der Oberfräse ein sofortiiges Abschalten ermöglicht.
Solche Tische werden von Bosch nicht angeboten, sind aber im Baumarkt bzw. Fachhandel erhältlich. Mit der POF 1400 ACE können mit den entsprechenden Fräsern sowohl Holz, Kunststoff und auch Aluminium bearbeitet werden. Das zahlreiche Zubehörprogramm wie Z.B. Fräszirkel, Adapter zur Führungsschien, Absaugadapter, Kopierhülsen usw. erlaubt vielseitigste Einsätze. Ausserdem verfügt die Fräse über
3 verschiedene Spannzangen ztur Werkzeugaufnahme.

Wie bereits gesagt, eine soclhe Entscheidung will gut überlegt sein.

Viele Grüße

Markus_H

 

Also mit der POF 1400 ACE habe ich persönlich recht gute Erfahrungen gemacht. Einzig der ungleichmäßige Hub und die nicht optimale Sicht beim Fräsen sind mir negativ aufgefallen. Letzteres ist aber bei den Heimwerkergeräten anscheinend normal. Hab mit der Makita eines Bekannten ähnlich wenig beim Fräsen sehen können.

Infos zum Umgang mit der Oberfräse gibt es auf der kurswerkstatt.de als PDFs zum runterladen. Klar, ist viel Werbung für Festool, aber die Infos da sind trotzdem gut aufbereitet :-)

In der Zeitschrift "selbst in der Mann" haben die in dieser oder in der vorherigen Ausgabe Oberfräsen getestet. Ich selbst hab es nur kurz im Zeitungshandel überflogen und kann keine Infos zu geben, aber vielleicht jemand anderes hier im Forum.

 

Hehe!

Den Artikel von "Selbst" hab ich hier vor mir liegen. Wie man mit einer Oberfräse umgeht weiß ich lustigerweise, ich habe halt noch nie eine gekauft und mich deshalb noch nie richtig mit den einzelnen Modellen beschäftigt.

Die LO50E von Maffell sieht nicht schlecht aus da stellt stellt sich mir im prinzip dieselbe Frage wie bei GOF 900CE ob sie genügend saft hat. Bei der Festool weiß ich es bei diesen beiden Modellen leider nicht.

Vorteil der für die Bosch spricht ist das ich dann dieselbe Schiene benutzen kann wie für meine PKS 66AF.

Was den Frästisch angeht so bin ich noch unentschieden will mir aber diese Möglichkeit eigentlich nur ungern verschliessen. Es wird wohl daher eines der Profigeräte werden nur welches?

Hat jemand hier vielleicht noch mehr Erfahrungswerte mit den kleinen Profimaschienen?

 

von mir gelöscht

 

Geändert von mafellman (13.04.2011 um 16:43 Uhr)
Wir haben uns hier schonmal über das Thema unterhalten.

Im großen ganzen ist die gute alte POF 600 ACE (mit Feststellschalter ) eine schon recht kräftige Oberfräse. Fräst man allerdings z.B. an einer Tischplatte mit etwa 1,2 x 0,8 m die Kanten rund, wird das Maschinchen doch seeeehr warm und braucht zwischendurch mehr Pausen als der Maschinist

Für hin- und wieder ein paar Kleinigkeiten fräsen denk ich, ist die 900er sicher nicht schlecht. Möchte man allerdings mehrere Meter vernünftig bearbeiten, würd ich eher zu der Größe der 1300er Klasse aus der Profireihe raten.

Edit:
... achja noch was zu dem Hub:
Ein Spritzerchen WD 40 auf die Hubkolben und die Lager machen jede OF ruckzuck wieder flott

Von Fett rate ich dringend ab, das gibt eine unheimliche Biche hin (staubige Fettbollen)

 

Geändert von bonsaijogi (06.09.2010 um 18:19 Uhr)
Hallo mafelman,

Was das Zubehör angeht:
Das wichtigste Zubehör sind gute Fräser und da bist du ja an keinen Hersteller gebunden.

Wo bekommt man gute Fräser? Suche Profilfräser.

 

von mir gelöscht

 

Geändert von mafellman (13.04.2011 um 16:44 Uhr)
Vielen Dank Mafellmann für deine Tips und diesen Link!

Ich möchte auch eher etwas leichteres und handlicheres haben weil ich schon eine Weile nicht mehr mit einer OF gearbeitet habe und da kommt so ein 5 kilo Brocken eher nicht so gut. Die Entscheidung wird zwischen der LO50E und der GOF 900CE fallen deshalb fände ich es schön wenn noch jemand mit Erfahrung mit dieser Maschiene etwas schreiben würde.

Ich werde mir Übermorgen mal beide Maschienen genauer anschauen und dann meine Entscheidung treffen.

Ach so, Bonsaijogi, deinen Verweis auf die POF 600 verstehe ich irgendwie nicht die gibt es nicht mehr zu kaufen.

P.S.: Schöne Arbeiten die du da hast Mafellmann. Glückwunsch!

 

es ging nur darum, dass eine 600er auch schon gut Kraft hat und man mit ihr gut arbeiten kann, jedoch nicht für längere Arbeiten gedacht bzw. geeignet ist. Da sollte eine 900er schon besser sein. Du hast ja bisher nicht geschrieben ob Du nur ab- und an ein Brett anfräsen willst oder etwa öfters mal einen Schrank mit Verzierungen bauen willst, was für eine "Kaufberatung" schon wichtig zu wissen wäre

 

Ah ok das erklärt den Verweis auf die POF 600.

Jo was will ich damit machen den Standard halt, abrunden, fasen, nuten und kreise ausschneiden. Naja aber ein Schrank mit großen Verzierungen wird es nicht werden.

Schade das keiner hier Erfahrungen mit der GOF 900CE hat.

Ich werde mir morgen beide Maschienen mal anschauen und mich dann entscheiden.

 

So, hier der Abschluss zu dem Thema:

In meiner Gegend gibt es keinen Werkzeughändler der was anderes als Festool Oberfräsen hat. Einzelstücke und Restposten mal ausgenommen.

Da ich keine der vorher genannten OF mal in die Hand nehmen konnte geschweige denn mal ausprobieren konnte habe ich mich gegen einen Blindkauf entschieden und mir die POF 1400 ACE geholt.

Wir werden sehen ob sie mich glücklich macht.

 

Moin,moin...
Glückwunsch zum kauf! Habe mir letztes Jahr die POF 1400ACE gekauft. Bin damit sehr zufrieden. Das der Einschaltknopf nicht zum Arretieren ist, stört mich nicht so sehr das umgehe ich mit Klettband. Viel spaß mit der OF ....

 

Hallo Leute,

leider war ich in Urlaub und habe erst jetzt diesen Thread entdeckt.
Ich stehe aktuell vor dem gleichen Problem wie Kourosh.
POF 1400 oder GOF 900? Für die POF spricht der Preis, für die GOF spricht der arretierbare Einschalter und der Parallelanschlag mit Feinjustierung.
Bei meiner Suche nach Oberfräsen im Segment zwischen 150 bis 250 Euro bin ich auf die Marke Perles aus der Schweiz gestoßen (produzieren in Slowenien).
Hat jemand Erfahrung mit diesen Oberfräsen, speziell der OF 9E?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht