Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Oberfräse an Frästisch montieren

23.02.2010, 15:33
Hallo zusammen,
ich habe eine Oberfräse von Bosch, bei der kann man den "Powerknopf" aber nicht feststellen. Ist das bei allen Geräten aus Sicherheitsgründen so, oder liegt das an dem Modell von mir? So müsste ich den Schalter bei einer Montage unter einem Frästisch mit einem Kabelbinder fixieren. Ist aber auch nicht gerade eine elegante Lösung.
Vielen Dank für die hilfe.
Schönen Gruß
Sweetbazi
 
frästisch, Oberfräse frästisch, Oberfräse
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Das gleich Probelm hab ich auch mit meiner Boschfräse. Hab selber mal eine Forumbeitrag gemacht kann ja mal rein gucken. http://www.1-2-do.com/forum/ich-such...thema-575.html

 

Bei meiner OFE 1229 Signal von Metabo ist der Einstellknopf feststellbar. Aber wie Holzwurm bereits oben erwähnte gibt es einen Thread in der das Problem gelöst wurde. Wenn du Fragen hast kannst du dich gerne bei mir melden. Was für einen Tisch benutzt du denn?

 

Danke Holzwurm,
habe mir deinen Beitrag mal angesehen. Wenn ich das so lese bleibt wohl nur der Kabelbinder :-)

 

Zitat von Guenter
Bei meiner OFE 1229 Signal von Metabo ist der Einstellknopf feststellbar. Aber wie Holzwurm bereits oben erwähnte gibt es einen Thread in der das Problem gelöst wurde. Wenn du Fragen hast kannst du dich gerne bei mir melden. Was für einen Tisch benutzt du denn?
Hallo Guenter,
eine neue Oberfräse wollte ich mir eigentlich nicht extra kaufen. Tisch habe ich noch keinen. Erst dacht ich an einen von Wolfcraft. Aber habe gerade dein Projekt gesehen, und da gibt es ja keine Alternativen mehr dazu....

 

Nur bei einigen (allen?) Fräsen der blauen Serie kann man den Powerknopf feststellen.
Die Heimwerkerserien haben wohl erhöhte Sicherheitsanforderungen weil damit auch Laien arbeiten denen nicht ganz klar ist was Sie sich da unter Umständen antuen und worauf sie achten müssen.

 

Zitat von JOERG24
Nur bei einigen (allen?) Fräsen der blauen Serie kann man den Powerknopf feststellen.
Die Heimwerkerserien haben wohl erhöhte Sicherheitsanforderungen weil damit auch Laien arbeiten denen nicht ganz klar ist was Sie sich da unter Umständen antuen und worauf sie achten müssen.
Ich kann nicht bestätigen das nur in Heimwerkerserien der Powerknopf feststellbar ist. Ich selbst besitzte zwei Oberfräsen von Metabo. Die ofe 1229 lässt sich feststellen und bei meiner ofe 1812 kann der powerknopf nicht festgestellt werden. Dazu muss man aber anmerken, das die ofe 1812 zwar von Metabo verkauft wurde aber Metabo diese nicht hergestellt hat. Die Oberfräse ofe 1812 wurde von Felsati in Italien gebaut. Dieses Modell wurde auch zum Beispiel von Fein verkauft.

 

Ich habe eine Bosch (grün) - POF 600 ACE, schon ein etwas älteres Modell.
Die hat aber definitiv einen Feststellschalter, finde ich persönlich auch sehr gut, da man dann mit beiden Händen die Oberfräse viel präziser und sicherer führen kann.

Falls ich mir irgendwann noch eine kaufe, achte ich darauf das der Schalter feststellbar ist. (hätt ich ehrlich gesagt nicht drauf geachtet beim Kauf, wenn ich hier im Forum nicht mitgelesen hätte )

 

Zitat von bonsaijogi
Ich habe eine Bosch (grün) - POF 600 ACE, schon ein etwas älteres Modell.
Die hat aber definitiv einen Feststellschalter, finde ich persönlich auch sehr gut, da man dann mit beiden Händen die Oberfräse viel präziser und sicherer führen kann.

Falls ich mir irgendwann noch eine kaufe, achte ich darauf das der Schalter feststellbar ist. (hätt ich ehrlich gesagt nicht drauf geachtet beim Kauf, wenn ich hier im Forum nicht mitgelesen hätte )
Ich habe auch erst nach dem Kauf an sowas gedacht. Da war es dann zu spät. Meine Oberfräse ist auch erst ein Jahr alt und da wollte ich nicht wieder eine kaufen. Und wenn es doch sein muss, nicht gerade eine für 300 € oder so. Dafür nutze ich sie zu selten.

 

Brutus  
Hallo sweetbazi, wenn deine Fräse dauerhaft unterm Tisch fest ist, du sie also nicht hin und wieder entfernst um anders damit zu arbeiten dann würde ich sie öffnen und den Schalter mit einer Lötbrücke versehen. Somit hast du die Möglichkeit über einen weit entfernten Schalter zu arbeiten. Wenn du es selbst kannst o.k. wenn nicht, lass es vom Fachmann erledigen. Sicherheits- bzw. Notschalter am Tisch nicht vergessen.

 

Zitat von Brutus
Hallo sweetbazi, wenn deine Fräse dauerhaft unterm Tisch fest ist, du sie also nicht hin und wieder entfernst um anders damit zu arbeiten dann würde ich sie öffnen und den Schalter mit einer Lötbrücke versehen. Somit hast du die Möglichkeit über einen weit entfernten Schalter zu arbeiten. Wenn du es selbst kannst o.k. wenn nicht, lass es vom Fachmann erledigen. Sicherheits- bzw. Notschalter am Tisch nicht vergessen.
Hallo Brutus,
danke für deine Hinweis. Aber meine Oberfräse soll nicht immer fest angebaut bleiben, und umbauen geht ja eh nicht. Dann geht ja meine Garantie verloren.

 

Eine Lösung für das Problem wäre eventuell ein (Notaus-) Schalter mit dahintergeschalteter Steckdose für die Fräse, das alles zusammen an der Front des selbsgebauten Frästisches angebaut wird. So kann jederzeit ganz einfach aus- oder eingesteckt werden. Aus- bzw. Einschalten dann per (Notaus-) Schalter.
Für den Kippschalter an der Fräse würd ich mir z.B. aus einer passenden Rohrschelle eine "Schaltersperre" basteln. damit der Kippschalter und das Gehäuse nicht verkratzt / beschädigt werden, mit Moosgummi auskleben.

 

@sweetbazi:

über was für eine Oberfräse reden wir hier eigentlich? Du suchst eine OF für einen Frästisch, also für all die Arbeiten, bei denen eine handgeführte OF zu gefährlich ist. Das ist i.d.R. dann der Fall, wenn der Fräserdurchmesser ein gewisses Maß übersteigt (z.B. Verleimfräser). Nun versuchst Du mit einem Hobbygerät diesem Anspruch gerecht zu werden, aber das wird aus diversen Gründen nicht klappen und ist gefährlich dazu. Wenn Frästisch, dann doch bitte mit einer geeigneten OF wie z.B. der GMF 1400 oder GOF 2000.

Gruß
Torsten

 

Zitat von Torsten
@sweetbazi:

über was für eine Oberfräse reden wir hier eigentlich? Du suchst eine OF für einen Frästisch, also für all die Arbeiten, bei denen eine handgeführte OF zu gefährlich ist. Das ist i.d.R. dann der Fall, wenn der Fräserdurchmesser ein gewisses Maß übersteigt (z.B. Verleimfräser). Nun versuchst Du mit einem Hobbygerät diesem Anspruch gerecht zu werden, aber das wird aus diversen Gründen nicht klappen und ist gefährlich dazu. Wenn Frästisch, dann doch bitte mit einer geeigneten OF wie z.B. der GMF 1400 oder GOF 2000

Gruß
Torsten

Hallo Torsten,
ich habe zwar nur ein Hobbygerät, wie du es sagst, aber trotzdem macht auch für ein Hobbygerät ein Frästisch Sinn. Wenn ich z.B. ein kleines Werkstück habe, bei dem ich mit einer handgeführten Oberfräse nicht genügend Auflagefläche habe, kann es erstens Gefährlich werden und zweitens beim Kippen der Oberfräse sehr Ungenau und Unsauber werden. Und das auch schon bei einem kleinen 4 mm Fräser. Da ich mich für einen Laien und Anfänger in sachen Oberfräse halte, sehe ich es noch nicht ein 500 € für eine Oberfräse auszugeben.

Schöne Grüße
Martin

 

Hallo Martin,

500 EUR auszugeben ist nicht notwendig, die GMF 1400 gibt's ab etwa 380 EUR. Immernoch eine Menge Holz, zugegeben, aber schon deutlich näher am Baumarktpreis einer POF 1400 o.ä. (ok, das Doppelte). Aber glaube mir, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht und Du wirst es nicht bereuen. Eine Oberfräse ist wohl mit Abstand das vielseitigste Holzbearbeitungsgerät das es gibt, eine Investition in etwas vernünftiges mach absolut Sinn. Davon mal ganz abgesehen, der Preis der OF ist nahezu uninteressant. Es sind die (guten!) Fräser, die dann richtig in's Kontor schlagen und den Wert der OF um ein Vielfaches übersteigen! Beispiel: für einen 12mm Spiralnutfräser aus HW zahlt man gut 80 bis 100 EUR.

Gruß
Torsten

 

Hallo Torsten,
natürlich gebe ich dir recht, wenn du sagst lieber etwas mehr ausgeben und etwas richtiges kaufen. Gerade auf dem Gebiet der Werkzeuge versuche ich das auch so umzusetzen.
Da ich aber gelernter Schlosser bin, und in dem Bereich Holzbearbeitung keine Erfahrungen und noch wenig Übung habe, musste ich mir erst mal eine billige kaufen.
So kann ich mit gutem Gewissen testen was mit einer Oberfräse machbar ist, und ob das was für mich ist. Und wenn es nichts wird, kann ich ohne großen "Verlust" die Oberfräse in die Ecke legen und mich wieder dem Schweißgerät und der Flex zuwenden.

Gruß
Martin

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht