Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Nun das 7 Türchen

07.12.2014, 00:08
Geändert von schnurzi (07.12.2014 um 17:03 Uhr)
Ein Schönen 2 Advent

Ich möchte gerne mal eine kleine Geschichte erzählen,
die ist ungefähr um 1965-68 passiert und wir lachen heute noch drüber !!!!
Es war der schönste Tag an Heiligabend, Mittag erstmal Schnee schippen- nicht schieben, es lag 1 m hoch, was Heute leider nicht wieder vorkommt und bis zu meiner Oma lagen 250 m vor uns, also Finger ziehen, es ist ja bald 18 Uhr, so nun wurde die Arbeit getan und meine Großeltern gingen 2 Stunden vorher in den Stall um die Tiere zu Füttern und die Kühe zu Melken ( jedes Tier hat eine Extraportion bekommen) und die Schlachtschweine, die im Februar geschlachtet werden, haben einen Eimer Tropfbier bekommen.
Jetzt das was ich nie mochte, der Gang zur Kirche, das musste sein (Befehl vom Oberhaupt) ! Nach der Kirche gingen wir dann zu den Großeltern. Der erste Gang war eine Treppe hoch zur Urgroßmutter, sie hatte dort schon gewartet auf uns ! Dort gab es immer zu Weihnachten ein paar Handschuhe oder ein paar Socken (selbstgestrickte), aber meine Schwester hat schon immer Bettwäsche bekommen.
So nun ging es zur Oma runter, aber erstmal mussten wir , denn sie musste ja noch die Kerzen anzünden. Es waren immer 12 Kerzen und der Weihnachtsmann musste ja auch aus dem Fenster krabbeln. Danach hat sie das Fenster einmal auf und zu gemacht (?! Wir waren ja nicht **** !!!!). Jetzt die Bescherung, es gab auch wie immer dasselbe (Gestricktes)! aber wir hatten uns natürlich trotzdem gefreut, denn so war es nun mal früher, und heute lachen wir immer noch drüber !
Nach dem Essen wurden dann noch die Geschenke sortiert und begutachtet usw.auf einmal hat meine Oma einen lauten Schrei von sich gegeben und ...was ist denn mit Jürgen los ?? Er taumelt ja. müssen wir denn jetzt und heut' noch zum Arzt ?!Schaut ihn euch doch mal an, er ist doch Krank und hat auch einen roten Kopf. Und wie die Frauen so sind, wurde den ganzen Abend noch gerätselt was mit ihm sein könnte.
Nach 2 Stunden sind sie drauf gekommen. Meine Oma hatte immer eine Flasche Pepsin Wein und die Flasche hatte nur einen Plasteverschluss zum reindrücken und da hat er dran gelutscht oder genuckelt, auf jeden Fall war er besoffen !
Danach ging es nach Hause und am anderen Tag kam der Weihnachtsmann zu uns nach Hause. Wieder eine Bescherung! Da gab es dann mal etwas Holzspielzeug. Na das war doch was für uns!
Nun hab ich auch etwas bekommen was für einen Jungen Pflicht war, sonst ist man kein Mann ;O) es ist auch gleichzeitig das Rätzel !!!!! wenn ich dass, was ich als Prämie bekommen habe, früher bekommen hätte, wär ich der König !!!!???????

In diesem Sinne, wünsche ich euch noch eine besinnliche Weihnachtszeit!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00209.jpg
Hits:	0
Größe:	104,2 KB
ID:	30143   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00210.jpg
Hits:	0
Größe:	107,5 KB
ID:	30144   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00213.jpg
Hits:	0
Größe:	100,7 KB
ID:	30145   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	10380969_699149496859804_7433833558714575317_n.jpg
Hits:	0
Größe:	15,4 KB
ID:	30146  

Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
17 Antworten
Funny08  
Schöne Geschichte, mir ging es zehn Jahre später auch noch so

 

Janinez  
ein sehr hübsches Türchen - war zu unserer Zeit anscheinend überall so, von den Omas kam selbst gestricktes oder genähtes. Das mit dem Fenster auf und zu finde ich gut........
Hmm ich denke Du hast eine Laubsäge bekommen

 

Nette Geschichte - ja so war das damals. Gestricktes oder Seife

 

Da fällt mir mein Papa ein: "Ein echter Mann hat immer ein Messer in der Tasche." Ein Taschenmesser?

Schöne Erinnerungen. Danke!

 

froschn  
Hübsches Türchen, schnurzi. Vielen Dank dafür!

 

Hallo Schnurzi,

deine Geschichte hat mir ein Schmunzeln und meine Erinnerung zu dieser Zeit geschenkt, danke für das schöne Adventstürchen

 

Ekaat  
Da hast Du das 7. Türchen würdig aufgerissen, schnurzi!

 

Bine  
Hallo Schnurzi ,
ja an sowas kann man sich ewig erinnern Wir haben als Kinder ( heute nicht mehr Denkbar ) zu Weihnachten immer Eierlikör mit Limo bekommen . Das ein oder andere mal hatte ich aber auch die Lampe am Leuchten
Das haben die Erwachsenen bestimmt gemacht damit wir schnell ins Bett verschanden
Ich würde auch mal auf ein Taschenmesser tippen .
Mein Chef ( 83 Jahre ) hat mir auch mal eine Geschichte erzählt wie er sein erstes Taschenmesser mit Hirschgeweihgriff und Metallplatte wo ein Hirsch drauf war bekommen hat . Dieses Taschenmesser hat er heute noch und ich durfte es begutachen

 

Susanne  
Das ist ein schönes Türchen, schnurzi!
Ja, so war es damals. Obwohl: Selbstgestricktes haben wir nie bekommen. Aber die Hälfte unserer Familie väterlicherseits arbeitete "beim Schiesser". Da gab's dann für die ganze Familie zu Weihnachten Schlafanzüge und Unterwäsche. Meine Tante hatte einen etwas gewagten Geschmack mit einer unglücklichen Neigung zu wilden Mustern in Lila, Grün und Orange, was dazu führte, dass unsere Familie morgens und abends immer aussah, wie eine Hippie-WG. Alles in hoher, langlebiger Qualität. Leider. Aber wenigstens gemütlich.

 

Ich hab leider kein Taschenmesser zu Weihnachten bekommen bin aber trozdem ein Mann geworden.Mein Tip ist auch " Taschenmesser "
einen schönen zweiten Advent
Altbau

 

Brutus  
Immer wieder schön solche Geschichten zu lesen, sehr schön Schnurzi ;O)

Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, dass ich von meiner Oma mal etwas bekommen hätte zu Weihnachten aber wenn, dann kann es sich nur um eine Tafel Schokolade und evtl. ein Zehner, der daran angeklebt war, gehandelt haben.

 

Zitat von Brutus
Immer wieder schön solche Geschichten zu lesen, sehr schön Schnurzi ;O)

Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, dass ich von meiner Oma mal etwas bekommen hätte zu Weihnachten aber wenn, dann kann es sich nur um eine Tafel Schokolade und evtl. ein Zehner, der daran angeklebt war, gehandelt haben.
Das kenne ich auch noch aber etwas Später mit dem Geld, wir waren aber trotzdem Zufrieden mit dem was wir bekommen hatten. Wenn ich die heutige Jugend sehe, sie sitzen nur noch am PC und ..........

 

Zitat von schnurzi
Das kenne ich auch noch aber etwas Später mit dem Geld, wir waren aber trotzdem Zufrieden mit dem was wir bekommen hatten. Wenn ich die heutige Jugend sehe, sie sitzen nur noch am PC und ..........
..................... drücken verschiedene Tasten...........................

 

Woody  
Schöne Geschichte schnurzi. Und ja, bei mir gab es von Oma auch meistens selbstgestricktes und ehrlich - das war eh immer das wärmste. Die gekauften Socken, Schal, Handschuhe oder Mützen waren nie so kuschelig.

@Susanne:ich brech nieder, Hippie-WG

 

Nun die Auflösung, es war ein Taschenmesser, aber nur mit 2 Klingen. Man muss auch bedenken, da gab es noch die DDR und Bosch kannten wir nicht und wenn ich dieses Messer früher gehabt hätte, wäre ich der König im Dorf gewesen, auch dann hätte ich mehr Erfolg bei den Mädchen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00217.jpg
Hits:	0
Größe:	100,6 KB
ID:	30177  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht