Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Notebook

28.07.2015, 16:51
Geändert von schnurzi (28.07.2015 um 18:16 Uhr)
Hallo, wir haben unserer Tochter ein HP Notebook gekauft und nun muss er mit Schreibprogramm,, Anti Virus und so weiter bestückt werden, welche Programme empfehlt Ihr, meiner ist ja schon 1 Jahr alt, ich glaub schon etwas alt und leider steh ich auf meine Programme (Gewohnheit) es wird ja viel angeboten, aber was ist das Beste
 
Notebook, Software Notebook, Software
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
29 Antworten
Zitat von schnurzi
Hallo, wir haben unserer Tochter ein HP Notebook gekauft und nun muss er mit Schreibprogramm,, Anti Virus und so weiter bestückt werden, welche Programme empfehlt Ihr, meiner ist ja schon 1 Jahr alt, ich glaub schon etwas alt und leider steh ich auf meine Programme (Gewohnheit) es wird ja viel Angeboten, aber was ist das Beste
Ganz ehrlich....
Ich würde mir Ubuntu aufspielen lassen. Da Ist alles dabei und man muss sich keine Sorgen machen das die Kinder Viren und anderes Zeug einschleppen.
Ist zwar eine Umgewöhnung aber auf lange Sicht macht es sich bezahlt. Zudem ist es 100% Kostenlos

und ändere den Titel bitte Notebook, der Notebock wäre ein Toughbook

 

ein Notebook sollte " eigentlich " gleich da , wo es gekauft wird ( Media, Saturn z.B. )
mit dem Bürokram WORK, Viren- Schutz z.B. Panda... ausgestattet werden !
Ob Du nun ein normal.. Notebook hast, oder schon eines, was auch einige Jahre mithalten kann, richtet sich ganz nach dem Chip ( Intel I 5 oder I 7 ) sowie ob das Gerät eine SSD hat !
hat es keine SSD, wird es bei der Schnelligkeit im Gebrauch bald nicht mehr Stand der Technik sein !
Ist da ein spezieller Grafik-Treiber drinn, dann will da wohl die Tochter hauptsächlich mit spielen ? die Größe des Monitors ist heutzutage nicht mehr relevant, z.B. die ULTRA-Books .....
spielen trotz kleiner Größe in einer höheren Liga, die Nase vorn hat hier APPLE wegen
der super Bildschirm-Qualität... und Design / Qualität ist auch was wert !
Wichtig ist, wenn schon ein Notebook, dann sollte auch ein DVD-und Blue-Ray Player
drinnen sein ! ( hab so etwas auch ..schon einige Jahre alt.. )
UND ... ins Netz muss man damit auch können, mit Stick und Vertrag ... im allgemeinen würde ich z.B. eine zus. drahtlose Maus ( mit Dongle ) verwenden... damit ist man schneller unterwegs !
Gruss.....

 

Zitat von Hazett
ein Notebook sollte " eigentlich " gleich da , wo es gekauft wird ( Media, Saturn z.B. )
mit dem Bürokram WORK, Viren- Schutz z.B. Panda... ausgestattet werden !
Ob Du nun ein normal.. Notebook hast, oder schon eines, was auch einige Jahre mithalten kann, richtet sich ganz nach dem Chip ( Intel I 5 oder I 7 ) sowie ob das Gerät eine SSD hat !
hat es keine SSD, wird es bei der Schnelligkeit im Gebrauch bald nicht mehr Stand der Technik sein !
Ist da ein spezieller Grafik-Treiber drinn, dann will da wohl die Tochter hauptsächlich mit spielen ? die Größe des Monitors ist heutzutage nicht mehr relevant, z.B. die ULTRA-Books .....
spielen trotz kleiner Größe in einer höheren Liga, die Nase vorn hat hier APPLE wegen
der super Bildschirm-Qualität... und Design / Qualität ist auch was wert !
Wichtig ist, wenn schon ein Notebook, dann sollte auch ein DVD-und Blue-Ray Player
drinnen sein ! ( hab so etwas auch ..schon einige Jahre alt.. )
UND ... ins Netz muss man damit auch können, mit Stick und Vertrag ... im allgemeinen würde ich z.B. eine zus. drahtlose Maus ( mit Dongle ) verwenden... damit ist man schneller unterwegs !
Gruss.....
Jetze haste den ..schnurzi.. total aus der Fassung gebracht oder total überfordert

 

Also wenn du Geld dafür ausgeben willst, würde ich als Office-Paket das von Microsoft empfehlen, weil da auch in den Schulen und auch später im Beruf damit gearbeitet wird. Ansonsten gibt es Open Office, das ist kostenlos und macht im Großen und Ganzen das Gleiche, hat halt teilweise andere Befehle und sieht etwas anders aus.
Als Adobe-Reader-Ersatz kann ich dir Foxit empfehlen und als Browser bzw. Email Firefox und Thunderbird.

 

Danke, an Euch jetzt bin ich wirklich Wuschich, ich glaub muss erst mal bei den Sturm raus und etwas durch meinen Kopf Blasen lassen, ich bin kein Computer Freak oder so.
Sie wird den Laptop in der Schule und noch in der Lehre benutzen, sollen, wollen und müssen und den Laptop haben wir bei Otto gekauft, da war nichts in der Art Programmiert.
Wollt Ihr mich fertig machen und Geld hab ich nicht, nur Willen und Freude

 

würde doch vorschlagen, Du nimmst Dir das Notebook unterm Arm... die Tochter zur Seite...
und geht zus. zu einem kl. Computer-Laden mit Termin ! ( die machen meist Reparaturen... richten aber auch UMSONST-Tools auf dem Rechner ein ) ....
im allgemeinen kostet das nicht die Welt... und Deine Tochter bekommt dabei auch einiges mit.... nicht anfangen zu wursteln, dann hängt sich das Gerät selber auf !
und wichtig... hier kommt man auch mal bei PC-Problemen kurzfristig dazwischen !
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (28.07.2015 um 20:13 Uhr)
Zitat von Hazett
würde doch vorschlagen, Du nimmst Dir das Notebook unterm Arm... die Tochter zur Seite...
und geht zus. zu einem kl. Computer-Laden mit Termin ! ( die machen meist Reparaturen... richten aber auch UMSONST-Tools auf dem Rechner ein ) ....
im allgemeinen kostet das nicht die Welt... und Deine Tochter bekommt dabei auch einiges mit.... nicht anfangen zu wursteln, dann hängt sich das Gerät selber auf !
und wichtig... hier kommt man auch mal bei PC-Problemen kurzfristig dazwischen !
Gruss.....
JA, das werden wir auch machen und zwar gleich morgen Früh, ohne Termin,,, es Nervt,,,,

 

Wie ich das lese, ist das Notebook schon gekauft; also stellt sich die Frage nach I5 / I7 nicht mehr. Eine SSD ließe sich zwar nachrüsten, macht aber aus meiner Sicht in einem Office-Notebook wenig Sinn.
Ubuntu als Betriebssystem ist sicher eine Option, erfordert aber Umgewöhnung. Für Ubuntu spicht, dass hier viele Programme nach der Installation des Systems schon vorhanden sind oder einfach per Installer (kostenlos) nachgeladen werden können.
Bezüglich Windows (ich nehme an, dass Win7 installiert ist) empfehle ich wie BigH72 ein Office-Paket von Microsoft. Das gibt es auch in preiswerteren Schüler- und Studentenversionen, ggf. sogar kostenlos über die Schule bzw. alternativ das kostenlose Open Office.
Als Browser und Ersatz für den Internet-Explorer empfehle ich Mozilla. Ein lokales eMail-Programm brauchst Du m.E. nicht. Eine Verbindung ins Internet vorausgesetzt, kommt man immer online an seine eMails ran, hat auf allen Geräten den gleichen Stand und lädt sich auch nicht gleich alles (incl. Viren) auf sein lokales Gerät runter. Die eingebaute Windows-Firewall ist ganz brauchbar, wenn sie richtig konfiguriert ist. Dazu noch das Windows-Update einschalten und täglich nach Updates suchen lassen. Und zum Schluß noch einen Viren-Scanner installieren und hier automatisches Update und Echtzeit-Prüfung einschalten. Da gibt es u.a. die kostenlose Version von Avira.

 

Auch darauf achten ab den 29.07.15 können alle Win 7 und 8 Besitzer kostenlos auf Win 10 umsteigen.
Dazu aber noch alle Updates machen.
http://www.microsoft.com/de-de/windows/windows-10-faq?ocid=win10_auxapp_context

 

Geändert von Ruedi1952 (28.07.2015 um 21:37 Uhr)
Grundinstallation: Windows-Updates, LibreOffice, Avira Free und Mozilla oder Chrome als Browser installieren. Adobe-Produkte (Flash und pdf) und Java deinstallieren (falls installiert), sind große Sicherheitslöcher. Als Alternative für pdf z. B. den schon genannen Foxit installieren. Fertig ist die Möhre.

Der Rest kommt bei Bedarf (oder gar nicht). Man muss sich einen Rechner nicht schon von Anfang an mit allem möglichen Zeug zumüllen, selbst wenn es kostenlos ist.

Microsoft Office würde ich erst mal nicht kaufen. Manche Schulen haben das als kostenlose Schüler-/Studentenvesion. Wäre ja schade, wenn man dann vorher Geld ausgegeben hat.

 

Am alten Rechner meiner Frau kann ich es exemplarisch benennen.

  • Ferifox als Browser
  • Für Office Anwendungen Open Office
  • Avira zu Schutz von Infektionen
  • Für Graphikkram Photoshop Elements
Letztgenanntes ist das einzige, wofür Geld ausgegeben wurde. Damals so um die 70,- heute sicher deutlich preiswerter. Mehr Computer braucht kein Mensch.

 

Ich hatte mir Heut mal das Win 10 runtergeladen und danach gleich wieder auf 8 gegangen, sonn Sch......... bin nicht Klar gekommen, meine ganzen Daten waren auf einmal weg und den neuen Notebook haben wir zum Fachmann gebracht

 

Geändert von schnurzi (29.07.2015 um 19:28 Uhr)
Das ist doch klar eine Datensicherung musst du vorher machen.
Nur für 7 und 8 wird es keine Updates mehr geben mann muss sich immer wieder umstellen.
Ich habe mit DOS angefangen dann Win 3,0, 3,11, 98, XP, 7 und jetzt kommt eben 10.

 

Win 10 wird gerade bei Comp. Bild als Schnecke bezeichnet... bin bisher bei dem Win 7 geblieben, reicht völlig... wichtiger ist der Rechnertyp und ein "64 bit" sollte es auch sein...
und...? war Deine Tochter mit zum "EINRICHTEN" Ihres Notebooks ... im Comp. Center...?
beim Win 10 wird Abwarten und Tee-Trinken versucht ( ein kühles Helles ginge auch ! )
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (29.07.2015 um 19:43 Uhr)
Zitat von Hazett
Win 10 wird gerade bei Comp. Bild als Schnecke bezeichnet... bin bisher bei dem Win 7 geblieben, reicht völlig... wichtiger ist der Rechnertyp und ein "64 bit" sollte es auch sein...
und...? war Deine Tochter mit zum "EINRICHTEN" Ihres Notebooks ... im Comp. Center...?
Gruss.....
Ach, jetzt bekomme ich schon wieder schlaflose Nächte... Danke.....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht