Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

NiZn-Akkus für Quigo?

05.11.2013, 12:10
Darf der Quigo mit den neuen Nickel-Zink Akkus betrieben werden oder nimmt er wegen der gegenüber Alkali-Batterien höheren Spannung Schaden?
 
Akku, Nickel-Zink, NiZn, Quigo Akku, Nickel-Zink, NiZn, Quigo
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Da der Quigo mit normalen Batterien eigendlich recht lange auskommt sehe ich da eigendlich nicht so den bedarf.
Andererseits glaub ich nicht das der Unterschied von 3 V auf 3,2 V so gravierend ist,da bei belastung die Spannung etwas abnimmt.
Da für die NiZi zellen auch spezielle Ladegeräte benötigt werden ist das doch ein beträchtilicher Aufwand.

 

Ich hab schon Akkus und Ladegerät...

 

Ok,dann ist das doch etwas anderes.
Ich nehme mal an das sich da noch Jemand zu äussert,ich halte es nicht für ein Problem,da die NiZn Akkus ja von der Baugrösse den Mignonzellen gleich sind.
Problematisch könnte es erst bei Geräten werden die 4 oder mehr zellen benötigen da sich die Differenz ja summiert.

 

So eine ähnliche Frage wurde bereits gestellt und eher davon abgeraten:

http://www.1-2-do.com/forum/kreuzlin...hema-4879.html

 

Im von Ricc genannten Beitrag werden NiZn Batterien nicht erwähnt, aber er setzt sich mit dem Vorteil der Verwendung von Akkus gegenüber Batterien auseinander. Da ich Akkus und Ladegeräte schon habe, für die Verwendung bei gewissen Fotoapparaten, macht meine Frage schon Sinn. Dort besteht das Problem, dass bei Verwendung von zwei Mignon Akkus anstelle von Alkali-Batterien die Betriebsspannung von nominell 3 Volt auf nominell 2,6 Volt abfällt und die Ladezeit für den eingebauten Blitz unerträglich lang wird bzw. die Batteriewarnung schon nach einigen Bildern erscheint. Mit 2 NiZn Akkus, nominell 3,2 Volt, arbeitet der Fotoapparat schneller und länger, als mit Batterien.
Das Problem bei der Verwendung von NiZn Zellen ist der geringere Innenwiderstand bei gleichzeitig höherer Spannung, der beim Verbraucher zu höheren Strömen führt und der Verbraucher beschädigt werden kann, wenn die Entwickler diesen Fall nicht berücksichtigt haben.

Ich werde es ausprobieren, sobald ich den Quigo habe. Ich habe übrigens mit einem Thema aus der Elektrochemie promoviert und rede nicht wie der Blinde von der Farbe.

 

Hallo kraemerk,

wir haben die Anfrage an die Produktmanager weitergegeben. Sobald wir eine Antwort haben, melden wir uns wieder.

Markus_H

 

Hallo Zusammen,

hier die Antwort vom PM:

der Einsatz der angefragten 1,6 V Akkus wurde bei uns nicht erprobt, daher können wir nicht ausschließen, dass es zu Beschädigungen am Quigo kommen kann. Aus diesem Grund empfehlen wir generell den Einsatz von Alkali Mangan LR03 1,5V Batterien.

Markus_H

 

Die Antwort hätte ich mir denken können...
Hoffentlich ist es wenigsten Anstoß für die Entwicklung, NiZn künftig zu berücksichtigen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht