Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Nische mit Rigips oder Tür bauen?

05.05.2015, 11:05
Hallo,
ich habe bei uns in der Wohnung eine " Nische" die etwa 6 m2 groß ist. Wir möchten davor eine Wand oder eine Tür o.ä bauen.
Was brauchen wir dafür? Jemand ideen? SOllte so als Kammer dienen. Gibt es solche Projekte schon hier? Wie zieh ich eine Rigips Wand?
mfg
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Funny08  
Für was wollt ihr die Nische denn verwenden ?
Eine kleine Skizze oder ein Foto wäre auch sehr hilfreich.

Eine Rigipswand kannst du zB so bauen: https://www.youtube.com/watch?v=QGodfn8jV-c

Wobei du auch mal eine Auge auf Ytong werfen solltest, das geht oftmals einfacher für kleine Bereiche

 

für die Wand ist die Fläche erstmal unerheblich. Porenbeton lässt sich leicht verarbeiten und geht schnell.

Genauso eine Trockenbauwand mit Holz oder Metallrahmen.

Welche Abmessungen hat die Wand denn? Aus dem Bauch heraus würde ich Holrahmen mit Rigipsplatten verwenden. Die Innenseite kannst du bei Holz offen lassen, das spart Zeit und Geld

 

würde erst mal mit ganz einfachen 24er Dachlatten den Bereich unter der Decke
anbringen ( und Wände = senkrecht..6-8er Fischerdübel und längere Spaxschrauben z.B. 70 x 4-5 Durchm. ) Wenn die Latten hochkant angebracht werden, ergibt das mit OSB oder Spanplatten 13 - 16er ( alles mit Nut und Feder und wasserfest verleimt... ist preiswert ! ca. 60 x 205 cm Format ) auf beiden Seiten aufgebracht, bei 13er Dicke eine Wand von 50 mm Stärke !
Willst innen schwere Regale anbringen, sollte z.B. innen auch die 16er Plattendicke genommen werden ! Türen lassen sich so problemlos mit 1A Passung einbauen, sollten unten Luftschlitze haben ! und div. elektr. Leitungen kann man + Schalter/ Steckdosen gut vorher einlassen ! Schrauben etwas tiefer eine und gut Verspachteln - VA wäre gut !
Warum für den Trockenbau fast immer nur Rigips empfohlen wird, ist eigentlich Unsinn...
diese Span oder OSB-Platten lassen sich ebenso gut Spachteln, oder Makulatur drauf und Tapezieren ! Holz geht super zum Schrauben, Nageln usw.....
NUR darf nicht mit den Latten ( in der Wand ) gespart werden, gegebenfalls geht auch 1x kurz mit Acryl- Lack einlassen, Rigips sollte auch mit Einlassgrund 1x Übergepinselt werden !
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (05.05.2015 um 15:03 Uhr)
Ich hatte für so einen Fall einen Schrank quer auf den Flur gestellt und hinter einer Tür die Rückwand entfernt, so dass man durchgehen konnte.
Sieht sauber aus, bringt Stauraum und ist jederzeit veränderbar.

 

Stimme Hazett zu. Allerdings würde ich nach günstiger Zarge/Türe schauen und dann nach der Wandbreite der Zarge die Wand bauen. Geschickt sind Stahlzargen, kannst Du einfacher montieren als Holzzargen wenn Du so etwas noch nie gemacht hast, allerdings auch teurer.

OSB (die feine Platte) hat den immensen Vorteil, dass sie auch beim Ausbau wiederverwertet werden könnte und stabil ist, so dass man viel leichter Schrauben kann. Letzteres ist für Regale hilfreich.

 

Zitat von Rainerle
...Allerdings würde ich nach günstiger Zarge/Türe schauen und dann nach der Wandbreite der Zarge die Wand bauen. Geschickt sind Stahlzargen, kannst Du einfacher montieren als Holzzargen wenn Du so etwas noch nie gemacht hast, allerdings auch teurer...
Sorry Rainerle, aber da kann ich dir nicht zustimmen.
Eine Stahlzarge einzubauen ist nicht einfacher als eine Holzzarge.
Wer noch nie eine Holzzarge eingebaut hat, der wird sich mit einer Stahlzarge erst recht schwer tun.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht