Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Neues Wohngefühl an nur einem Wochenende

28.08.2014, 18:49
Susanne  
Kennt Ihr das? Auf einmal ist da diese unbändige Sehnsucht nach Veränderung in den eigenen vier Wänden, und gerade regnerische Sommerwochenenden sind für einen (buchstäblichen) Tapetenwechsel ja wie gemacht.

Natürlich schaffen gerade neue Tapeten, Wandfarben oder Böden gleich ein komplett neues Wohngefühl. Aber geht es vielleicht auch ein bisschen handlicher und weniger aufwändig?

Wie verwirklicht Ihr den Wunsch nach frischen Farben und neuem Stil am besten und am schnellsten? Tauscht Ihr Wohntextilien und Lampen aus? Lackiert Ihr die Möbel neu oder schafft Ihr auch den ganz großen „Tapetenwechsel“ innerhalb eines Wochenendes?
Zeigt uns eure Lieblingslösungen, Ideen, Fotos - wir freuen uns auf eure Tipps!

 
Dekoration, Renovierung, Styling, Wandbearbeitung Dekoration, Renovierung, Styling, Wandbearbeitung
Bewerten: Bewertung 3 Bewertungen
37 Antworten
oft reicht es, die Beleuchtung zu verändern, um einen ganz anderen Raumeindruck zu erzeugen: Mal nicht die Mitte ausleuchten, sondern möglichst entfernte Grenzen oder bestimmte Punkte, wie Bilder oder sowas. Oder nur Wege am Boden, je nach dem, um was für einen Raum es sich handelt. Praktisch lässt sich sowas leicht ausprobieren mit (kleinen) Taschenlampen, in der Bucht gibts manchmal das Dutzend für ein paar Euro.

Stell Dir vor, Dir stinkt die Blümchentapete im Schlafzimmer, die vielleicht noch vom Vormieter stammt, hast aber keinen Bock zum Tapezieren. Blende die einfach aus! Zentrales Licht an der Decke weg, Strahler unters Bett, die nur den Boden ausleuchten und je nach Geschmack und Vorhandensein noch irgendeinen oder zwei hervorhebenswerte Wandpartien separat anstrahlen. Ohne aufwändige Installation kann man das über billige Funk-Steckdosen realisieren.

Wir haben auf so ne Art im Frühjahr unseren Balkon aufgewertet: Auf dem Tisch stehen nur noch Kerzen, dafür ist das Gebüsch im Garten als sichtbare Grenze mit zwei LED-Strahlern hell angeleuchtet. Das macht ein ganz anderes Raumgefühl, erzeugt Weite, wo vorher Enge war.

Uns ist bewusst, dass wir mit der Gartenbeleuchtung ne ganze Menge Viecher stören und nehmen sie deshalb nur selten in Betrieb.

Sowas funktioniert aber genauso in geschlossenen Räumen, wenn nicht sogar besser. Schaut Euch mal die Lichtkonzepte von Ausstellungen an, viele Tricks, mit denen da im Standard gearbeitet wird, kann man auch recht einfach zuhause anwenden.

Wenn - wie hier gefragt - ne schnelle und spürbare Veränderung im Innenraum Thema ist, ist imho der erste Ansatz die Beleuchtung. Fast überall in Wohnräumen haben wir in der Mitte der Decke - wie auch immer verzierte - Leuchtmittel hängen, die mehr oder weniger, aber zentral und im Idealfalle raumfüllend Licht verteilen. Ganz einfach kann weniger mehr sein.

 

Geändert von baldwin (28.08.2014 um 22:35 Uhr)
Janinez  
Ich ändere viel mit Deko, momentan habe ich voll auf Frühjahr dekoriert, weil es die ganze Zeit bei uns regnet und man da ganz trübsinnig wird. Viel Gelb und helles Grün, das heitert wenigstens auf

 

"Früher" haben wir die Möbel umgestellt, wenn uns nach Veränderung war. Inzwischen ist das Wohnzimmer ja überarbeitet und nun ist nicht mehr so viel mit Möbel umstellen.
Beleuchtung ändern ist auch schlecht, weil wir in die Decke eingebaute Spots haben. Also bleibt mir meist nur die Deko.
Aber da wir grad in diesem Jahr erst den großen Renovier-Wahn hatten, ist mein Wunsch nach Veränderung nicht ganz so dringlich
Ich hab es im Normalfall nicht so mit Schnittblumen, weil ich es immer schade finde, wie schnell die in der Vase eingehen - aber manchmal rappelt es mich und dann reicht schon ein Strauß Blümkes um die Stimmung zu verändern.

 

Funny08  
Hab vor 14 Tagen Samstags völlig unspontan den Heizungskeller leergeräumt - also Regale und deren Inhalt raus, Waschmaschine raus, Wäscheseile und Ständer, Schränke usw usw... Danach die Rohrisolation entfernt, die Anschlüsse an die Pumpe, und den Brenner, dabei auch gleich die Heizung stillgelegt usw...

Das war vielleicht eine Veränderung, Frau schrie wie am Spieß als sie in der Dusche mit kaltem Wasser quasi ungefordert eine Ice-Bucket-Dingsbums machte.
Und auch in der Wohnung merkte man deutlich die Veränderung, wo vorher so 19-21 Grad herrschten, waren es plötzlich nur noch so 16-18 Grad, selbst die Katze mochte diese Veränderung nicht und zog sich unter die Decke vom Sofa zurück.

Zum Glück war die Veränderung nicht langfrisitg - nun riecht es im Haus nicht mehr nach Heizöl sondern nach Holz, das Wasser ist auch wieder Warm und der Heizungsraum sieht irgendwie komplett anders aus

 

Janinez  
Na das ist aber doch im Endeffekt eine super positive Veränderung geworden...........

 

Bine  
Ich habe früher auch oft die Möbel umgestellt oder ganz einfach verändert indem ich sie neu gestaltet habe , da wurden Schränke zersägt um Regale oder Vitrinen draus zu machen oder der ganze Schrank wurde einfach tiefer gelegt . Heut mache ich auch viel über Deko und wenn das nicht mehr reichen sollte müssen die Schränke wieder dran glauben

 

das kenn ich von meiner frau - angefangen hat es mit einem paket ... inhalt zwei (ja zwei) rollen tapete als ich dann aber die rechnung gesehen habe schwahnte mir nichts gutes. es waren ,wie gesagt, zwei rollen. eine rolle sage und schreibe 45,- Euro - gut die waren breiter wie das normale rollenmaß aber trotzdem. familienrat einberufen. nun wie das eben so ist diese tapete biem frisör gesehen und auch haben wollen. einfach übers netz bestellt. und da war sie nun die tapete. was stand an ? die stube tapezieren einfach mal so zwischendurch. die fensterfront sollte diese tapete drann und die anderen wände in einer uni farbe. ich bin im tapezieren nicht unerfahren aber eine tapete (übrigens von Colani ) mit verrückten muster... mir tat jeder schnitt weh. aber inzwischen bin ich fertig und was soll ich sagen sieht gut aus ...

 

Janinez  
na siehst Du, dann hatte Deine Frau ja doch Recht und ihr könnt euch täglich an dem Anblick erfreuen

 

pittyom  
wenn ich verändere, dann gleich richtig und dann dauert es länger
neee kleinere Veränderungen mit Deko und Umräumen der Möbel...

 

Arbeiten ab und an mit Deko, dann mal bisschen Farbe ...
Denke meine Frau hat da das sagen ..
Gestern hat mein einer Nachbar auch drin Wohnstil geändert , er hat seine Frau vor die Tür gesetzt

 

da muß man nur drauf achten das sie keinen schlüssel hat ...

 

Ekaat  
Zitat von Holzkunst
Arbeiten ab und an mit Deko, dann mal bisschen Farbe ...
Denke meine Frau hat da das sagen ..
Gestern hat mein einer Nachbar auch drin Wohnstil geändert , er hat seine Frau vor die Tür gesetzt
Hat er ihr wenigstens einen Stuhl mitgegeben?

 

Janinez  
Zitat von Ekaat
Hat er ihr wenigstens einen Stuhl mitgegeben?
damit sie ihn besser bewachen kann?????.....................

 

Wir verändern selten den Stil oder die Farben. Als Gewohnheitstiere fühlen wir uns sehr lange wohl, wenn wir mal was verändert haben

Außer mal die Wände neu streichen, damit es wieder ordentlich ausschaut, ist ansonsten nicht viel anders ... und wir haben ja erst letztes Jahr unser Wohnzimmer neu gestaltet...

 

Also, wir haben vor kurzem was anderes (zumindest für uns) ausprobiert - flüssige Tapete oder auch dekorativer seidener Putz, wie das der Hersteller (Silk Plaster) auch gern nennt. Auch wenn die Möbel gleich geblieben sind, sieht das Zimmer ganz anders aus. Natürlich wegen der anderen Wandfarbe, aber auch, weil jetzt an der Wand wie ein feiner Teppichbelag liegt. Die Struktur ist schon interessant. Ist gleich viel gemütlicher und sieht auch ziemlich edel aus! Hat vielleicht ein verlängertes Wochenende gebraucht, aber immerhin...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht