Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Neues Mitglied in meiner Festoolfamilie

20.12.2013, 17:15
Möchte euch mein neues Mitglied meiner Festoolfamilie vorstellen. Es handelt sich um die Schlagbohrmaschine Quadrill PD 20/4 E FFP in der Plusvariante.
Infos zur Quadrill: http://www.festool.at/Produkte/Seite...0-4-E-FFP-Plus

P.S.: Leider ist die Bildqualität nicht die beste, hab sie nämlich mit einen Smartphone aufgenommen aber ich hoffe das man was erkennt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0063.jpg
Hits:	0
Größe:	109,1 KB
ID:	23685   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0064.jpg
Hits:	0
Größe:	97,1 KB
ID:	23686   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0065.jpg
Hits:	0
Größe:	98,8 KB
ID:	23687   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0066.jpg
Hits:	0
Größe:	93,6 KB
ID:	23688  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0067.jpg
Hits:	0
Größe:	93,6 KB
ID:	23689   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0068.jpg
Hits:	0
Größe:	113,0 KB
ID:	23690   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0070.jpg
Hits:	0
Größe:	79,1 KB
ID:	23691  
Bewerten: Bewertung 4 Bewertungen
35 Antworten
Moin,
hab die als Protool, absolut geniale Maschine!

Gruß Heiko

 

An HB1974

Sie ist ja eigentlich eine Protool aber im Festoolfarbe da ja Protool zu Festool übergegangen ist und Festool einige Maschinen übernommen hat.

Achja hab sie letzte Woche mal getestet, Schlangenbohrer 235mm und ca. 190mm NL in ein 10x10 cm Kantholz gebohrt und das ging im 4 Gang super leider hab beim herausnehmen des Bohrers übersehen wie heiss der geworden ist und hab den mit der linken Hand angegriffen hat gleich richtig zisch gemacht und heiss war es auch

 

Darf ich mal fragen was so die Sachen Kosten

 

An Timo1981

Klar darfst du, 367,20€ in der Plusvariante (die ich habe) da ist nur der Winkelkopf (den braucht man wenn man in Engstellen schrauben oder bohren will) nicht dabei und in der Setvariante kostet die 490€ da ist der Winkelkopf dabei aber für die Variante hab ich mich nicht nur wegen den Preis nicht entschieden, brauch den Winkelkopf nicht und die Plusvariante reicht mir vollkommen.

 

Na denn mal herzlichen Glückwunsch - wie heißt denn der "Kleine"?

 

Quadrill heisst die kleine

 

Ne die war immer schon ne Festool jedenfalls wurde sie schon immer bei Festool in Deutschland produziert!

Gruß Heiko

 

Ich bin Riesen Fan von Festool ! Nur leider hab ich dafür nicht das passende Geld ! Darf ich fragen was du noch so hast ! Würde gerne eine tauchsäge und einen akkuschrauber von festool haben

 

Herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang

 

Janinez  
na da hast Du ja schon eine Vorweihnachstfreude.........

 

warum ist die denn so klein?kenn bisher nur wie bei bosch,die eher großen,die man mit 2 händen halten kann.lohnt sich denn bei dir der kauf von so einer teuren maschiene?festool wird ja vor allem von schreinern verwendet.wollte da man nen akkuschrauber kaufen.unter 500 gibts da nichts wenn schon was besseres,dann lieber bosch blau.von der qualität ist bosch blau absulut gleich auf mit festool,aber bedeutend günstiger,wobei bosch auch schon etwas kostet.sagen wir bei bosch blau ist das preis/leistungsangebot besser

 

Moin,
die hat einen Bürstenlosen Motor (EC) und ein Planetengetriebe(deswegen ist sie so handlich klein) mit vier Gängen dazu ein Quickwechselfutter mit verschiedenen Vorsätzen, das ganze Made in Germany sowas wäre bei Bosch auch nicht wirklich günstiger. Zur Qualiät kann ich nur sagen das bei Festool alles ein sehr hohes Niveau hat zum Rest sag ich nichts um keine unnötigen Diskusionen auszulösen...

Gruß Heiko
Edit: Ich habe neben der kleinen auch z.B. ne GSB 21-2RCT die ich aber deutlich weniger einsetze weil sie unhandlicher ist und nicht die Bohrleistungen erreicht (Festool 18mm in Stahl!)

 

Geändert von HB1974 (21.12.2013 um 13:09 Uhr) , Grund: Edit:
Tauchsäge sind ein Traum von festool !

 

Zitat von HB1974
...
Edit: Ich habe neben der kleinen auch z.B. ne GSB 21-2RCT die ich aber deutlich weniger einsetze weil sie unhandlicher ist und nicht die Bohrleistungen erreicht (Festool 18mm in Stahl!)
Sorry Heiko,

aber die FESTOOL PD 20/4 E FFP-PLUS ist auch ca. 30% teurer als die BOSCH 21-2 RCT in L-BOXX ...

... oder vergleichst Du auch die Fahrleistungen eines 100PS Golf mit denen eines GTI's ?

Abgesehen davon ist eine SCHLAGBOHRMASCHINE nicht prädestiniert um in Stahl zu bohren und wie wohl der Vergleich bei Stein und/oder Beton aussieht ...?

Außerdem kann die BOSCH RCT Dinge die mit der FESTOOL nicht möglich oder zumindest nicht ratsam sind, wie z.Bsp. mit einem Rührkorb 20 Liter Mörtel mischen oder mit einer 68er Hohlbohrkrone mal schnell ein paar Unterputzsteckdosen setzen.

Vom 43mm Spindelhals (für Bohrständer) und anderem rede ich schon überhaupt nicht mehr ...

Also, jede Maschine hat ihre Vorteile, Einsatzgebiete und Liebhaber, dass sollten wir alle einfach akzeptieren und nicht dauernd eigene Produkte in den Himmel loben und andere dabei in Grund und Boden reden ...

... und wenn schon unmittelbare Vergleiche angestellt werden, dann sollten DIESE AUCH FAIR SEIN und nicht so oberflächlich wie in Deinem Post.

Ich bin sicher das die Festool eine richtig geile Maschine ist, keine Frage und ich freue mich für den TE das er sich dafür entschieden hat ...

... aber für mich wäre sie absolut ungeeignet und genau das ist der Grund warum ich eine 21-2 RCT habe und keine PD 20/4 E FFP-Plus.

Und BITTE KEINE ANTWORT auf meinen Post, einfach nur darüber nachdenken ...

 

Geändert von Linus1962 (21.12.2013 um 15:33 Uhr)
Moin Linus,
ich muss doch antworten da du die Maschine anscheinend nicht kennst.
Zu erst ich schreib nur warum ich sie lieber einsetze als die Bosch, das soll ja nicht allgemein gültiges Gesetz sein!
Die Festool bohrt bis 50mm Holz und bis 20mm Stein, Beton geht mit beiden aber ein Bohrhammer ist besser!
Hohlbohrkronen hab ich mit ihr in KS und Hohllochziegeln eingestzt so wie 80er Lochsägen in OSB und Fermacell, kein Problem! Als Rührgerät wurde ich wexer die eine noch die andere einstzen wollen, das schadet der Lagerung (von der Leistung kein Problem. Zum Schrauben hab ich festgestellt funktioniert die Drehmomentbegrenzun der Bosch nicht wirklich und bei kleinen Schrauben ist es fummelig rechtzeitig zu stoppen die Festool verhält sich wi ein Akkuschrauber, sobald ich den Knopf lloslasse, steht sie! Damit gehen kleinste Schrauben wie auch Schrauben aus dem Holzbau! 43mm Hals ist vorhanden, ein Tiefenstop für Trockenbauanwendungen gibts im Zubehör.
Das ist einfach eine handliche und vielseitige Maschine, aber andere Bohrmaschine behalten ja trotzdem ihre Daseinsberechtigung!

Gruß Heiko

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht