Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Neuer Rasenmäher gesucht

14.04.2014, 16:52
Leider ist mein alter Rasenmäher verrostet und muss ersetzt werden, motorisch ist er noch gut aber ein paar Löcher im Gehäuse werden zunehmend zum Problem..

Muss für mich sind:

- mind. 50cm Schnittbreite
- sehr gutes Schnittbild
- sehr gute Aufnahme des Schnittgutes
- Mulchfunktion, ev. nutze ich die mal
- guter Hinterradantrieb
- Budget ca. 600eur

Ich bin dabei auf diese beiden Mäher gestossen:

http://100.al-ko.com/de/produkte/rasentechnik-pflege/benzin-rasenmaeher/benzinrasenmaher-al-ko-highline-523-sp-h.html

oder den Husqvarna LC353V

Hat sonst noch jemand nen Tip für nen guten Mäher?

Ich mähe 1x in der Woche ca. 1000m². Der Rasen wird 4x im Jahr gedüngt und im Sommer regelmäßig bewässtert, sodass er schön wächst und ein sattes Grün hat.
 
Rasenmäher Rasenmäher
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Zu Rasenmäher kann ich nicht viel sagen, aber bei der Größe wäre ein Aufsitzrasenmäher perfekt. Preis? Sicher deutlich mehr als Dein Budget.

 

Aufsitzmäher ist nichts, der Garten ist nicht so groß und geteilt durch Bete und Wege.

Außerdem komm ich mit dem normalen Rasenmäher sehr gut klar.

Der Rasen ist in guten 30min gemäht, zudem mach ich es ja gerne...

 

Habe selbst seit ein paar Jahren einen AL-KO Mäher und bin absolut zufrieden.

Auch mein Nachbar möchte seinen AL-KO mit Hinterradantrieb nicht mehr hergeben.

 

Woody  
Bei einem Budget von 600,-- sollte sich doch leicht etwas finden lassen. Bedenke aber, dass heutzutage kein Gerät mehr so lange hält, wie man es gewohnt ist. Von daher lege die Finanzierung nicht auf 20 Jahre um, sondern nur mehr auf vielleicht 5 Jahre.

Bei 1000m² wöchentlich mähen empfehle ich dir schon ein Gerät im Profibereich wie AL-KO, Husquarna, Toro.

 

Danke für die Tips, würdet ihr Alko von der Qualität also hoch einstufen?

Grundsätzlich finde ich es bedenklich, dass ein Gerät in der 500-600eur Klasse nicht so wie früher 10-15 Jahre problemlos nutzbar ist.

Kennt ev. einer die beiden o.g. Rasenmäher und kann mir sagen wie diese von der Ergonomie und vom Schnittbild her sind?

 

Woody  
Die Ergonomie kannst du ja im Geschäft testen. Was verstehst du aber unter Schnittbild? Ein sauberer Schnitt des Rasenhalmes ist abhängig von der Messerschärfe und der Umdrehungsgeschwindigkeit des Messers, sprich von der Motorleistung.

Und nein, ich kenne keinen von beiden in praxi.

 

Ich meine z.B. dass man gut an die Kante oder Hecke kommt und der Rasenmäher den Schnitt gut aufsammelt - das war bisher bei einigen nicht so optimal und es blieb einiges zurück.

 

Hallo gaertner12,

ich möchte gern den Rotak 43 LI ins Spiel bringen.
Er hat ein neu entwickeltes Messer welches das Schnittgut sehr gut aufsammelt und das Schnittbild ist ebenfalls sehr gut.
Er hat allerdings eine Schnittbreite von 43 cm.
Da er nur 13,9 kg wiegt braucht er den Antrieb nicht und er ist sehr manövrierfähig.
Zudem stößt er keine Schadstoffe aus.
Der Rotak ist mit dem neuen 4-Ah-Akku (2 Stück im Lieferumfang) bis zu einer Fläche bis 1000 qm geeignet.
Für eine Mulchfunktion gibt es den MultiMulch-Einsatz. Zu finden unter http://www.bosch-garden.com/de/de/bo...00738.jsp#6090
Den Mäher bei Hornbach für 549,-€ gesehen.


Gruß Robert

 

Hallo Robert,

danke, aber ich möchte lieber bei einem Benzin Rasenmäher bleiben, da meine Erfahrungen mit Akku Geräten eher schlecht waren.

 

Zu einem sauberen Schnittbild fällt mir spontan ein Spindelrasenmäher ein.

Wobei ich zugeben muss, dass ich im heimischen Garten noch keinen selbst ausprobiert habe, nur auf größeren Flächen mit entsprechend großen Maschinen.

 

Zitat von gaertner12
Hallo Robert,

danke, aber ich möchte lieber bei einem Benzin Rasenmäher bleiben, da meine Erfahrungen mit Akku Geräten eher schlecht waren.
Waren das Bosch-Li-Ion-Akkus?

 

Ich bin für Honda bzw Hondamotor.
Im Vergleich zwischen einem 1994er Alko mit Tecumsehmotor, einem 1999er Iseki mit Briggs&Stratton Motor, und einem 2007er Husqvarna mit Briggs&Stratton OHV Motor,
ist der Honda einfach leiser, springt viel besser an und braucht weniger Sprit.

 

Geändert von Benderman (15.04.2014 um 23:43 Uhr)
Der Spritverbrauch dürfte bei einem Rasenmäher sekundär sein - ist es zumindest bei mir...

Mein AL-KO Mäher steht Jahr und Tag draußen und läuft auch nach der Winterpause nach 1-2 Zügen sofort an.

Übrigens verbaut AL-KO neben den eigenen Motoren auch Honda bzw. Briggs&Stratton-Motoren.

 

Ja, ich kenne Bosch Akkus von den (grünen) Schraubern und von Gartengeräten.

Spritverbrauch ist zu vernachlässigen, ob ich jetzt im Jahr 20l oder 25 brauche ist egal.

 

Zitat von gaertner12
Ja, ich kenne Bosch Akkus von den (grünen) Schraubern und von Gartengeräten.
Hallo gaertner12,
ich muss noch mal nachfragen.
Kennst du die Li-Ionen-Akkus?


Zitat von gaertner12
Spritverbrauch ist zu vernachlässigen, ob ich jetzt im Jahr 20l oder 25 brauche ist egal.
Ergänzung zum Schadstoffausstoß bei Benzinrasenmähern.
250 qm Rasen mähen entspricht etwa 300 km Auto fahren.


Gruß Robert

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht