Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Neuer Elektrohobel gesucht

29.05.2012, 14:57
Sind von Bosch eigentlich schon mal die E-Hobel getestet worden?
Mein E-Hobel von B&D ca. 30 Jahre alt hat seinen Dienst aufgegeben, war echt ein super Teil. Hatte zwei Messer auf der Walze für bessere Oberflächen, war im ganzen fast 35 cm lang hatte eine vernünftige Auflage und man konnte das Teil in einen stationären Hobel verwandeln. Wie gesagt so was suche ich wieder.
 
holz, Holzbearbeitung holz, Holzbearbeitung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Handhobel sind nicht meine Welt, daher kann ich Dir keinen Rat geben.
Aber ich hol Deine Frage mal ganz frech nach vorne.
Das steigert zumindest die Chance auf eine Antwort.
Es kann doch nicht sein, dass hier keiner sich damit auskennt.

Beim nächsten Mal schreibst Du dann einfach in den Betreff:

Wettbewerb: neuer Elektrohobel!
dann klappt´s.

 

Munze1  
Mein alter Bosch hat auch schon mehr als 20 Jahre auf dem Buckel und läuft, kann ich dir empfehlen.

 

Munze1  
Die stationäre Einrichtung kannst du dir auf meinem aktuellen Projekt ansehen, funktioniert sehr gut.

 

ich versuch´s dann doch mal.
Nach meiner Erfahrung sind Hand-Elektrohobel nur in wenigen Spezialfällen wirklich geeignete Maschinen und werden dementsprechend wenig genutzt.
Meine ist schon fast 30 Jahre alt (Metabo) - das ist aber keine Frage der Qualität, sondern der Nutzungshäufigkeit.
Ich mache eigentlich alles mit meiner staionären Hobelmaschine: perfektes Ergebnis (Hobbyniveau), sicheres Arbeiten und perfekte Spanabsaugung.

Ich kenne Dein Budget natürlich nicht, aber wenn Du ein wenig Platz hast, würde ich über eine kleine Stationärmaschine nachdenken.
Die Arbeit damit ist wesentlich exakter - oder meinetwegen professioneller.

Mit so einer Maschine kannst Du abrichten und auf Dickte hobeln (Letzteres kann keine Handmaschine).
Ich habe Dir mal ein paar links rausgesucht:

http://www.metabo.de/Produktkatalog-...9a45a90.0.html

http://www.woodster.de/no_cache/de/p...schinen-3.html
Die Preisspanne reicht von 180 bis 800 Euro.

... aber vielleicht musst Du auch nur die Kohlen Deiner Maschine ersetzen und sie läuft weitere 20 Jahre ...

PS: jede Handhobelmaschine dürfte mindestens 2 Messer haben. Hätts sie nur eines, dann würde sie mit Dir wahscheinlich durch die Werkstatt tanzen - acid house oder so ähnlich heisst der Tanz.

 

Geändert von Heinz vom Haff (31.05.2012 um 23:19 Uhr)
Hallo HvH und Munze1
vielen Dank für eure Antworten, aber neue Kohlen einsetzen war nicht, Motor definitiv durch (Staub, Dreck der sich über die Jahre festgesetzt hat).
2 Messer haben nicht alle Hobelmaschinen auf der Walze auch bei Bosch nicht.
Stationäre Maschinen Schön und gut aaaber wenn ich auswärtig kleinere arbeiten mache, habe ich keine Lust jedesmal alles abzubauen, vom Keller ins Auto zu hieven und bei Beendigung der arbeiten wieder alles zurück. Da ich in einem Sportangelverein tätig bin kommt dieses häufiger vor, z.B. am Angelwasser die selbst gebauten Bänke aus Eichenbohlen mal wieder renovieren.

 

Geändert von diddlsta (01.06.2012 um 15:30 Uhr)
Munze1  
Mit den Hobelmessern hast du Recht, die neuen haben zum Teil nur ein Messer, dafür eine kleinere Welle und drehen schneller. Denke auch damit lassen sich tolle Ergebnisse erzielen. Die kleinen stationären die HvH erwähnte sind gar nicht schwer zu transportieren und sehr flexibel im Einsatz.

 

Mein Schwiegervater hat einen Bosch Hobel, mit dem ich auch schon mal unsere Türblätter "pariert" habe.

Ist für mich kein Gerät, das ich unbedingt haben müsste, aber wenn man öfter mal Türen, Fenster oder so auf Passform bringen muss, bestimmt nicht verkehrt.

Das Messer kann von der Tiefe her eingestellt werden, arbeitet sauber und akkurat. Mit einem Handhobel oder anderen Werkzeugen hätte ich das so schnell und sauber nicht hin bekommen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht