Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

neu verputzte Wände

01.01.2010, 18:28
neu verputzte Wände sollte man vor dem Tapizieren mit "Makulatur" überstreichen.

Vereinfacht das Tapizieren und wieder ablösen der Tapete.
 
Makulatur, Putz, Tapezieren, Tiefengrund Makulatur, Putz, Tapezieren, Tiefengrund
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
Hallo nicki,

kannst Du eine bestimmte Makulatur empfehlen? Gibt es große preisliche Unterschiede und Qualitäten?

 

Nicht ganz, Tiefengrund ist das was man vorstreichen sollte. Makulatur ist eine art Untertapete.

mfg

 

Ekaat  
Zitat von Wirbelwind
Hallo nicki,

kannst Du eine bestimmte Makulatur empfehlen? Gibt es große preisliche Unterschiede und Qualitäten?
Früher hat man Zeitungspapier in Kleister eingeweicht und dieses auf die Wand gepappt. Das ist das Billigste. Heute greift man zu streichfähiger Makulatur: Gemahlenes Papier & Kleister. Tiefengrund verhindert m. E. das Atmen der Wand, d. h. Raumfeuchte wird nicht aufgenommen und schlägt sich ggf. an der Wand nieder. Unter »feuchte Wände« oder »Nasse Fenster« gibt es in diesem Forum eine ganze Litanei an Beiträgen.
Gruß
Ekaat+++

 

Warum muss man neu verputzte Wände überhaupt tapezieren? Zumindest, wenn man es eh einfarbig haben will und nicht mit einem speziellen (Tapeten-)Muster.
Ich habe aus Gewohnheit und alter Tradition das neue Haus meiner Eltern erst tapeziert und dann geweißt. Aber heute frage ich mich, warum eigentlich nicht nur streichen.

Ich habe übrigens weder Makulatur noch irgend eine Grundierung gestrichen, das aber auch ein wenig bereut. Die Tapeten fallen zwar nicht direkt ab, lösen sich jedoch auf Teilflächen. Makulatur wäre schon besser gewesen, wobei ich nicht glaube, dass es da so große Unterschiede zwischen den Sorten gibt.

 

Ekaat  
Zitat von Markus B
Warum muss man neu verputzte Wände überhaupt tapezieren? Zumindest, wenn man es eh einfarbig haben will und nicht mit einem speziellen (Tapeten-)Muster.
Vonwegen der Akustik. Der Hall ist stärker, wenn man kein Papier o. Ä. an den Wänden hat. Oft hat man auch vorher Kabel verlegt, diese Kanäle werden mit Tapete kaschiert. Ansonsten: Über Geschmack läßt sich nicht streiten, jedem das Seine.
Gruß
Eckaat+++

 

Für die Schallreflexion ist die Summe aller weichen und harten Flächen bedeutsam. Sind in einem Raum wenig weiche Flächen wie Polstermöbel oder Teppische verfügbar, könnte es sein, dass die wenigen Millimeter Papier an der Wand die Schallreflexion minimal beeinflussen. Aber bei einer durchschnittlichen Wohnraum-Möblierung bringt alles andere ungleich mehr als die Tapete. Vorher verlegte Kabel sind außerdem hinter dem neuen Putz verschwunden, aber wenn man Tapete möchte ist das natürlich o.k. Und über Geschmack muss man wirklich nicht streiten, der ist Gott sei dank individuell. Gruß Petra

 

mein vermieter will nicht, dass man die tapeten von den wänden nimmt. "das haus arbeitet zu stark und ohne die tapeten kann man die risse sehen" - ist das so? *staun*

 

es gibt einmal solche grundierungen wie makulatur.
beispiel:
http://www.metylan.de/Metylan-Tapetr...ze.1356.0.html

allerdings solltest du vor dem tapezieren,erst darauf achten,was für eine wand du hast,und entsprechendes produkt auswählen.

entscheidungshilfe:
http://www.metylan.de/fileadmin/de_h...stabelle_3.JPG


alternativ kannst du auch eine grundierung nehmen,die gleichzeitig
auch kleber für deine tapete/Rauhfaser ist.
zb:
http://www.metylan.de/Anwendungsvide...ra.2913.0.html

 

Zitat von Olli_HH
mein vermieter will nicht, dass man die tapeten von den wänden nimmt. "das haus arbeitet zu stark und ohne die tapeten kann man die risse sehen" - ist das so? *staun*
tapeten verdecken ja nur die risse.
wenn man die tapeten abnimmt,
kann man aber-weil die tapeten ja eh unten sind-
diese risse mit wandspachtel oder auch wandglätter genannt füllen und die wand
gleichzeizig glätten.

 

Zitat von Olli_HH
mein vermieter will nicht, dass man die tapeten von den wänden nimmt. "das haus arbeitet zu stark und ohne die tapeten kann man die risse sehen" - ist das so? *staun*
Guten morgen.
Also ein richtige Lösung ist das was Dein Vermieter sagt sicher nicht.
Das kann es ja nicht sein, das man die Risse einfach übertapeziert.
Im Gegenteil, ich bin der Meinung das die Tapeten dringend ab müssen und man den Rissen entgegen wirkt.

Ich stimme auch Bob Baumeister zu mit dem was er sagt.

Also ich würde dem Vermieter sauber ins Gewissen reden, selbst die Kosten für die Sanierung muss der Vermieter tragen.
Deine Risse in den Wänden werden ja nur schlechter anstatt besser.

So long
Espyce

 

Zitat von Espyce
Guten morgen.
Deine Risse in den Wänden werden ja nur schlechter anstatt besser.
denk ich mal auch.

thx für die tipps

 

Grundsätlich kann man den Putz direkt streichen, wenn er schön aussieht. Dann aber auch mit einer guten Dispersionsfarbe. Nicht die billigstprodukte die besthen aus Leim, Kreide und etwas Kunssstoffbinder. Wenn man dann mit guter Farbe später streicht gibt es Risse oder die Farbe blättert beim Streichen ab.
Man sollte Tapete irgendwann abreißen, man muß es nicht bei jeden Tapezieren machen. In sehr alten Häusern aber mit vorsicht. Wir standen beim abreißen mit einmal in einer Staubwolke und konnten dann in das Nebenzimmer schauen.
Wenn Risse in der Wand sind die aufkratzen. Spachtelmasse nehmen ausfüllen eine Rigipsbinde auflegen und dann glatt überspachteln.

 

Susanne  
Das hört sich solide an, Ruedi1952! :-)

Bezüglich der Makulatur habe ich gleich mal eine Frage an unsere Spezialisten: Vliestapete hat doch bereits eine Art Makulatur als zweite Schicht, oder?

Viele Grüsse,
Susanne

 

Ja Vliestapete hat eine Papierunterschicht. Die Makulatur hat aber eigentlich den Sinn die Saugkraft des Untergrundes zu sättigen.
Wenn man es nicht macht zieht der Kleister in die Wand und die Tapete löst sich wieder. Man kann sich behelfen das man mit der Kleisterbürste vor dem Tapezieren wo sich die Stoßnähte treffen, vorher auf der Wand einmal satt einkleistert.
Leider ist der Kleister heute nicht mehr so gut wie der den wir früher verwendet haben.

 

Susanne  
Ist das wirklich so, Ruedi1952? Das Gefühl hab ich nämlich auch schon seit einiger Zeit! Früher klebte Kleister einfach deutlich besser!!!
Weisst Du, woher das kommt?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht