Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Neu für Null

01.06.2011, 19:36
Wir haben vor kurzer Zeit die Sendung "Neu für Null" im Fernseh geschaut. Anfangs waren wir sehr Skeptisch doch dann am Ende sehr überrascht. Wie man aus alten Möbeln neue Macht. Zum Beispiel eine Vitrine aus einander nehmen und Regale sowie ein Hi-Fi/TV Schrank daraus macht. Wir haben es vor kurzem in die Tat umgesetzt und eine Vitrine musste daran glauben ;-). Jetzt haben wir einen schönen Fernsehschrank mit genug Platz für TV, HiFi-Anlage und sogar Boxen und darüber 2 Regalbretter. Aus alt mach neu mit anderen Funktionen.

Was habt Ihr denn schon aus euren Möbeln gemacht?
 
Möbel, Restaurieren Möbel, Restaurieren
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
24 Antworten
Ich jetzt ehrlich gesagt außer Brennholz wenig , aber in den Projekten findest du sicher die eine oder andere Anregung.

 

Der alte Küchenschrank meiner Oma steht jetzt als Giftschrank für Farben,Gartendünger und sowas im Geräteschuppen,da Abschliessbar.War damals ratsam als meine Töchter noch klein waren.

 

Zitat von HOPPEL321
Der alte Küchenschrank meiner Oma steht jetzt als Giftschrank für Farben,Gartendünger und sowas im Geräteschuppen,da Abschliessbar.War damals ratsam als meine Töchter noch klein waren.
Hmmm auf die Idee wäre ich auch nicht gekommen und mit dem Abschließen ist Super :-)

 

Wir haben mal nen Kleiderschrank auseinandergenommen und dann unseren begehbaren Kleiderschrank (Regalbretter) damit ausgestattet. Den begehbaren Kleiderschrank gibts allerdings nicht mehr und die Reste sind alle auf dem Sperrmüll gelandet.

 

dausien  
Habe damals als Schüler meine Komplette Modelleisenbahn Anlage aus alten Möbeln gebaut. Die Seiten und Böden (Spanplatte oder Tischlerplatte) als Unterbau und aus den Rückwänden und Schubladen-Böden (Hartfaser oder Sperrholz) den Farhrweg.

 

Zitat von dausien
Habe damals als Schüler meine Komplette Modelleisenbahn Anlage aus alten Möbeln gebaut. Die Seiten und Böden (Spanplatte oder Tischlerplatte) als Unterbau und aus den Rückwänden und Schubladen-Böden (Hartfaser oder Sperrholz) den Farhrweg.
Hast du noch Fotos? Würde mich Interessieren wie das aussah.

 

dausien  
Zitat von pipeline
Hast du noch Fotos? Würde mich Interessieren wie das aussah.
..schön Bunt - zumindest das Untergestell, ich erinnere mich zumindest an weiße Küchenmöbel, "Erle Nachbildung" und "Nußbaum" alles Kunstoff. Zum Streichen hatte keine Lust.

Fotos habe ich keine und wenn zumindest keine in digitaler Form, das ganze war zu Hause bei meinen Eltern anno 198x.

 

Zitat von dausien
..schön Bunt - zumindest das Untergestell, ich erinnere mich zumindest an weiße Küchenmöbel, "Erle Nachbildung" und "Nußbaum" alles Kunstoff. Zum Streichen hatte keine Lust.

Fotos habe ich keine und wenn zumindest keine in digitaler Form, das ganze war zu Hause bei meinen Eltern anno 198x.
Ah okay das ist dann schon sehr lange her ;-)

 

Brutus  
Vor Jahren habe ich mal einen Alten Kieferntisch und Reste eines Kiefernbettes hergenommen und eine schöne Gartenbank daraus konstruiert. Ist richtig klasse und stabil für vier Mann geworden, nur wurde sie auch später gegen eine neue gekaufte Gartenbank ersetzt. Mein Vater hat damals seine erste Laube komplett aus alten Schränken usw. gebaut, die war richtig gemütlich und man sah es ihr absolut nicht an. Bei mir wird grundsätzlich nichts aus Naturholz/Echtholz weggeworfen und auch keine langen Holzreste wie Dachlatten oder Arbeitsplatten etc.. Es gibt immer etwas, was man daraus machen kann.

 

Zitat von Brutus
Vor Jahren habe ich mal einen Alten Kieferntisch und Reste eines Kiefernbettes hergenommen und eine schöne Gartenbank daraus konstruiert. Ist richtig klasse und stabil für vier Mann geworden, nur wurde sie auch später gegen eine neue gekaufte Gartenbank ersetzt. Mein Vater hat damals seine erste Laube komplett aus alten Schränken usw. gebaut, die war richtig gemütlich und man sah es ihr absolut nicht an. Bei mir wird grundsätzlich nichts aus Naturholz/Echtholz weggeworfen und auch keine langen Holzreste wie Dachlatten oder Arbeitsplatten etc.. Es gibt immer etwas, was man daraus machen kann.
Das ist eine gute Einstellung :-) es macht auch Spaß

 

Als ich das Thema hier gesehen hab, hab ich noch gedacht, hmmm, was habt ihr so "recycelt", irgendwie ist mir nix eingefallen, aber jetzt, wo ich die Beiträge gelesen hab, fällt mir doch was ein. Wir hatten damals unser altes Schlafzimmer teilweise zur Verschalungen benutzt bzw. ein Bettteil ist jetzt in der Waschküche als Regal verbaut.

Und meine Eltern haben einen Uraltschrank und die passende Uraltkommode den schwarzen Lack abgeschmirkelt. Stehen jetzt in ihrer "natürlichen Schönheit" in der Garderobe, sieht richtig herrlich aus.

 

Funny08  
Fragt mal Holzharry, seit der jeden Holzrest verarbeitet, sind die Holzwürmer in der Gegend alle bei Hartz iV angemeldet

 

Aus alten Möbeln werden bei mir meist irgendwelche Gegenstände für meine Enkel. z.B Bollerwagen für Puppen.

 

Da wir viele Holzmöbel haben, werden die abgeschliffen und geölt (zuletzt in den Osterferien). Der Rest wird lakiert.

 

Vor Kurzem habe ich in einem Heimwerker- und Einrichtungsblogg gelesen, dass man Möbel auch tapezieren kann: Einfach anschleifen, Tapete ankleistern und nach dem Trocknen einen dünnen Schutzlack auftragen. So erhalten alte Schränke und Kommoden ein neues Outfit. Man sollte natürlich auch neue und passende Beschläge anbringen.

 

Geändert von Mike_M (11.08.2011 um 11:07 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht