Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Negativschablone erstellen um Dockingstation in Tischplatte einzulassen

07.03.2014, 15:22
Hallo zusammen,

ich möchte für meinen Arbeitsplatz zuhause eine neue Tischplatte gestalten. In diese Tischplatte möchte ich eine Dockingstation für iPhone und iPod bündig in die Tischplatte einlassen.

Hierfür steht mir eine Festool OF1010 zur Verfügung.

Ich bin noch relativ unerfahren im Bereich Oberfräse und frage mich jetzt, wie ich am einfachsten eine Negativschablone der Dockingstation anfertigen kann, um den Ausschnitt für die Schablone nachher mittels Kopierhülse wieder auf die Tischplatte zu übertragen.

Die Maße der Dockingstation sind außerdem recht klein (62,5 x 43,5 x 11mm)

Kann mir hier jemand einen Rat geben? Ich bin im Umgang mit Kopierhülsen recht unbeholfen.

Vielen Dank!
 
Kopierhülse, Negativherstellung, Oberfräse, Tischplatte Kopierhülse, Negativherstellung, Oberfräse, Tischplatte
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Woody  
In diesem Projekt wurde genau sowas demonstriert. Vielleicht hilft es dir weiter.

 

Hier beschreibt Heiko Rech eine weitere Möglichkeit.
Erscheint mir weniger Aufwändig, aber eine präzise Säge sollte vorhanden sein.

 

Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Die beiden Anleitungen habe ich auch bereits gefunden. Leider habe ich keine Tischkreissäge um präzise Schnitte durchzuführen, und einen Fräser mit schaftseitigem Kugellager habe ich auch nicht.

Ich würde mir mit dem 18mm Bündigfräser ein eben 36mm größeres Negativ erstellen. Wie groß müsste denn dann die Kopierhülse sein um wieder auf das Originalmaß herunter zu kommen?

Danke!

 

@TantePhilou

Also ...
... Du hast wenig Erfahrung im Umgang mit einer Oberfräse und bist mit den Kopierhülsen auch unbeholfen ...

Ehrlich gesagt bin ich mir nicht wirklich sicher, ob so ein Projekt das richtige zum Sammeln von Erfahrungen in diesen Bereichen ist, denn eine Tischplatte ist bei einem kleinen Fehler auch mal schnell ruiniert ...

Aber egal, meine Fragen zu Deinem Projekt:

* Wie stark ist die Tischplatte ?

* Aus welchem Material ist die Tischplatte ?

* Wie löst Du den Anschluss der Dockingstation an den PC/Netzteil oder anders ...
... wie soll die Kabelführung sein/laufen ?

* Welche Fräser hast Du ?

* Welche Kopierhülsen stehen Dir zur Verfügung ?

* ist das eine Original Apple Dockingstation und wenn ja, für welches Modell ?

 

Ich muss Linus zustimmen. Eine ruinierte Tischplatte ist garnicht schön!

Zusätzlich: ich denke, der Tisch soll das Gerät überleben. Von daher wäre es vielleicht zu überlegen, einen auswechselbaren Einsatz für die Tischplatte zu machen, in die dann die Dockingstation eingearbeitet wird -> neues Gerät - neuer Einsatz.

 

Zitat von Linus1962
* Wie stark ist die Tischplatte ?
Da habe ich mich noch nicht festgelegt. Vermutlich 24 oder 32mm


Zitat von Linus1962
* Aus welchem Material ist die Tischplatte ?
Noch habe ich mich nicht entschieden


Zitat von Linus1962
* Wie löst Du den Anschluss der Dockingstation an den PC/Netzteil oder anders ...
... wie soll die Kabelführung sein/laufen ?
Ich möchte mit dem 4mm Nutfräser unterseitig eine Nut zur Kabelführung fräsen.


Zitat von Linus1962
* Welche Fräser hast Du ?
Ich hab' die Festool Fräserbox gekauft - demnach habe ich folgende Fräser zur Verfügung:
Bündigfräser HW D12,7/NL25 KL
Dübelbohrer HW D5 x 30 Z
Nutfräser HW D18/30 mit Bohrschneide
Nutfräser HW D10/20 mit Bohrschneider
Abrundfräser HW D16,7/R2 KL
Abrundfräser HW D25,5 R6,3 KL
Abrundfräser HW D31,7/R9,5 KL
Fasefräser HW D36/45Grad KL
Scheibennutfräser HW D40 x 4
Zinkenfräser HW D14,3/15°
Ausserdem habe ich noch einen 4mm Nutfräser


Zitat von Linus1962
* Welche Kopierhülsen stehen Dir zur Verfügung ?
Noch keine


Zitat von Linus1962
* ist das eine Original Apple Dockingstation und wenn ja, für welches Modell ?
Ja, ist die Originale Dockingstation für's iPhone 5/5s (Lightning)

 

Ich hab bei meinem eigegen Bau auf die originalzeichnungen von Apple zurück gegriffen. die genauen Maße und Konzeptzeichnungen sind im Internet frei verfügbar.
Download der PDF Datei:
https://developer.apple.com/resource...Guidelines.pdf

 

Zitat von ChristianLill
Ich hab bei meinem eigegen Bau auf die originalzeichnungen von Apple zurück gegriffen. die genauen Maße und Konzeptzeichnungen sind im Internet frei verfügbar.
Download der PDF Datei:
https://developer.apple.com/resource...Guidelines.pdf
Danke für die PDF-Datei. Diese hilft mir nur leider nicht bei der Herstellung der Schablone?

 

du kannst die Ausdrucken und mit Sprühkleber aufleben und daran entlang arbeiten

 

@TantePhilou

Ich habe heute mal gemessen.
Der Radius der Ecken beträgt 1/4 Zoll (wenn ich mich nicht vermessen habe), das bedeutet, das DU einen Bündigfräser mit 1/2 Zoll Durchmesser und Schaftseitigem Kugellager benötigst.

Da die OF1010 auch 6mm Schäfte spannen kann, ist die Investition von ~20€ überschaubar und die Fräser von Sistemi Klein sind auch wirklich okay (ich habe selbst ein paar davon).

Was mir aber sehr viel mehr Sorgen macht ist der Anschluss der Dockingstation.
Wenn das Originalkabel steckt, sind keine 3mm mehr Platz bis zur Oberkante der Dockingstation und auch das Kabel ist auf den ersten ~25-30mm nach der Station nicht wirklich "biegbar" ...

.. was zur Folge hat, dass Du UNTER dem Tisch einen entsprechenden Freiraum fräsen musst, um das Kabel "ohne Spannung/Knick" zu führen.

Je kleiner (oder knapper) dieser Raum UNTER DEM TISCH ausfällt, desto eher läufst Du Gefahr, dass die Dockingstation durch das Kabel/Stecker leicht angehoben wird und nicht plan liegt.

Also musst Du in diesem Fall VON UNTEN bis ca. 2mm an die Tischoberkante fräsen und wenn es keine Massivholzplatte wird, bist Du dann schon "knapp" im Bereich des Furniers bzw. der Beschichtung.

Um dieser (Kipp-)Gefahr der Station entgegen zu wirken würde ich diese mit einem Doppelseitigem Klebeband befestigen das Du aber dann auch bei der Frästiefe von der Oberseite auch berücksichtigen musst.

Eine Kopierhülse benötigst Du für diese Aufgabe nicht bzw. ist nicht verwendbar.



Wie würde ICH es angehen/machen?

Neben der OF1010 und einem (nicht ganz kurzen) Bündigfräser (s.o.) benötigst Du eine MDF-Platte in 16-19mm Stärke die Dir als Frässchablone dient. Die Größe dieser Platte würde ich an so wählen, dass diese flexibel auf der Tischplatte verschoben, aber trotzdem noch mit Zwingen an den Rändern gespannt werden kann.

Damit umgehe ich ein fixieren mit Klebeband o.ä., dass je nach Tischoberfläche evtl. unschöne und schwer zu entfernende Rückstände geben kann.

Wenn Du also eine 60cm tiefe Tischplatte hast, sollte die Schablone ebenfalls 60cm Länge haben (gerne auch länger, vor allem wenn Du Dir über den Platz der Dockingstation noch nicht sicher bist).

Die OF1010 hat eine Bodenplatte von ca. 150mm Durchmesser ...
... also sollte die Schablone mindestens 210mm breit sein (2*halbe Grundplatte OF1010 + Breite der Dockingstation), damit die OF1010 immer die maximale Auflagefläche hat.

Um die Schablone herzustellen benötigst Du zusätzlich vier(4) kleine MDF-Platten (z.Bsp. 12mm stark) in der Größe ca. 75*150mm.

Zuerst legst Du die Dockingstation auf die zukünftige MDF-Schablone. Beachte bitte, dass Du ca. 7,5cm Abstand zum Schablonenrand brauchst und wenn Du "spannen" willst, nochmals zusätzlich ca. 5-10 cm wenigstens an den langen Seiten.

Danach fixierst Du die kleinen MDF-Platten mit doppelseitigem Klebeband rund um die Dockingstation, immer so, dass Dockingstation und Kopfseite dieser Hilfsbrettchen eine Linie ergeben.

Anschließend entfernst Du die Dockingstation aus der Mitte, und fräst mit der OF1010 in mehreren Etappen den entsprechenden Ausschnitt aus der Schablone aus.

Wenn Du damit fertig bist, kurzer Test ob die Station gut passt und der 1. Teil ist fertig.


Danach wendest Du Dich dem Tisch zu und fixierst die Schablone an der Stelle wo die Dockingstation später ihren Platz haben soll.

Ich empfehle das nicht "Pi mal Daumen" zu machen, sondern den gewünschten Platz auf eine "gerades Maß" wie z.Bsp. 15cm von der Hinterkante und 30cm von der rechten Kante abzustellen, denn Du brauchst die Schablone ja nochmals für die Unterseite der Tischplatte und dann rechnet/positioniert es sich leichter wenn Du nicht mit halben Millimeter arbeiten musst.

Danach fräst Du die entsprechende Vertiefung gemäß der Dockingstation (ggf. die Stärke eines Doppelseitigen Klebebands berücksichtigen) und Teil 2 ist fertig.


Danach die Tischplatte umdrehen und die Schablone exakt so ausrichten, dass sie unmittelbar an der Rückseite der oberseitigen Fräsung anschließt ...

... so das an der Rückseite der Dockingstation kein Tischmaterial mehr übrig bleibt, sondern ein Loch/Schlitz entsteht um dort das Anschlusskabel anzustecken.

Die Frästiefe muss nun so gewählt werden, dass das Anschlusskabel nicht abgeknickt wird, also bei einer 27mm dicken Tischpatte ca. 25mm tief fräsen ...

Die gleiche Größe ausfräsen (idealerweise ca. 10-15mm weniger lang, ca. ein Fräserdurchmesser ) und danach sollte alles passen.


Mein Tipp: Bevor Du an die "echte Tischplatte" rangehst, den kompletten Vorgang an einem Reststück üben ...

Viel Erfolg !

 

Geändert von Linus1962 (13.03.2014 um 13:04 Uhr)
@TantePhilou

Und, was macht der Tisch ?

 

Hallo zusammen,

zuerst mal einen riesen Dank an Linus1962 für die grandiose Anleitung. Das klingt so, als ob es funktionieren könnte - auch wenn ich es mache

Ich war ein paar Tage Skifahren, hab nur mit dem Handy reingeschaut und leider lässt sich von iOS aus keine Antwort verfassen.

Ich besorg' mir jetzt erstmal einen 19mm Fräser mit 12,7mm und Anlaufring oben und werde ein Paar Probefräsungen machen, danach wage ich mich dann an die Tischplatte - aus welchem Holz diese geschnitzt ist weiß ich noch nicht, auf jeden Fall aber Massivholz.

Ich werde aber auf jeden Fall berichten und Dich über den Arbeitsfortschritt auf dem Laufenden halten, danke schon jetzt!

 

Zitat von TantePhilou
...
Ich besorg' mir jetzt erstmal einen 19mm Fräser mit 12,7mm und Anlaufring oben und werde ein Paar Probefräsungen machen, danach wage ich mich dann an die Tischplatte - aus welchem Holz diese geschnitzt ist weiß ich noch nicht, auf jeden Fall aber Massivholz.
...
Vor der "Fräserbestellung" solltest Du ein paar Dinge erst noch in Erfahrung bringen bzw. festlegen ...

* Stärke der späteren Tischplatte
* Stärke der Schablone

... denn wenn es schlecht läuft hast Du einen Fräser der entweder zu kurz (ganz schlecht ) oder zu lang ist (kann mit der Schablonenstärke angepasst/korrigiert werden), aber auch der Hub der OF1010 (55mm) spielt dann eine wichtige Rolle.

Im Zweifelsfall lieber einen längeren Fräser kaufen und dann die Schablone passend wählen bzw. ein bisschen tricksen ... :-)

Die passenden Fräser von Klein Sistemi haben entweder einen 6mm oder einen 12mm Schaft, die OF1010 kann aber nur 6 und 8mm, also auch daran denken, dass eine passende Spannzange zur Verfügung steht ...

... ansonsten sollte der Fräser einen DURCHMESSER von 1/2" (12,7mm) haben, die Länge ist abhängig von anderen Faktoren (s.o.).

Ich habe zu dem Thema mal einen Wissensartikel verfasst, vielleicht hilft er Dir ein bisschen.

Viel Erfolg !

 

Geändert von Linus1962 (13.03.2014 um 13:50 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht