Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Nächstenliebe-Check 2011: Hifsbereite Heimwerker!

15.12.2011, 14:35
Susanne  
Liebe Community,

Heimwerkerinnen und Heimwerker sind offenbar von Natur aus hilfsbereit: Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von Bosch Power Tools haben 83 Prozent der Befragten schon mindestens einmal einer anderen Person beim Heimwerken oder bei der Gartenarbeit geholfen, viele davon sogar mehrfach, oder mehreren Mitmenschen.

Am liebsten helfen wir offenbar innerhalb der Familie (69 Prozent), Freunden oder Bekannten (59 Prozent) bzw. Lebenspartnern (58 Prozent).
Auch dabei setzen Heimwerker bevorzugt auf eigenes Equipment, denn fast jeder Dritte (31 Prozent) nimmt zu außerhäusigen Hilfsaktionen sein eigenes Werkzeug mit. Besonders heimwerkende Männer bringen gern ihre eigene Bohrmaschine mit (45 Prozent), jeder Vierte hat sogar den eigenen Winkelschleifer im Gepäck.

Der "Nächstenliebe-Check 2011" brachte im Männer/Frauen-Vergleich ein weiteres interessantes Detail zutage: So helfen Männer gern dem Freund oder dem Bekannten, während Frauen am liebsten dem Partner helfen, und dann erst stehen Freunde und Bekannte auf der Liste.



Wie haltet Ihr das? Wem helft Ihr am liebsten? Und setzt Ihr dazu lieber eigenes Werkzeug ein oder verlasst Ihr Euch darauf, dass alles vor Ort vorhanden ist?

Wir freuen uns auf Eure Angaben, und auf Eure spannenden Geschichten und Meinungen zum Thema!

Viele Grüße

Susanne
 
Heimwerker, Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe-Check, Umfrage Heimwerker, Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe-Check, Umfrage
Bewerten: Bewertung 6 Bewertungen
64 Antworten
Ekaat  
Seht Ihr - auf mich braucht man nicht lange zu warten. Ich bin in der Familie der Not-Heimwerker (analog zum Notarzt, der auch als erster an die Unfallstelle kommt).
Das kurioseste: Standardpanne - beim Dübeln Loch in Wasserleitung im frisch gefliesten Bad.
Das schwierigste: Pfusch-Lötstellen an der Kupferdachrinne »heilen«
Das schönste: Tisch-Untergestell für Yacht aus Edelstahl schweißen
Das schnellste: Mobiltelefon repariert: einfach Batterien richtig gepolt eingelegt
IMMER!!! mit eigenem Werkzeug - das weiß man, was man hat und ggf. kaputtmacht..

 

Helfe eigentlich jedem der mich darum fragt. Habe auch noch nie nein gesagt.

Wenn was ist, nehme ich genau wie Ekaat, mein eigenes Werkzeug mit. Eher fange ich gar nicht erst an. So weiß ich was ich machen kann. Schaue mir das Problem an und nehme dann Werkzeug mit als würde ich ein ganzes Haus bauen Wollen, man kann ja nie wissen, was sonst noch so anfällt.

Tja, so ist man halt.

 

Anfrage,Ansehen ,Werkzeug zusammenstellen und los gehts


habe selten in meinem Leben nein gesagt ..nur wenns echt nicht ging .
Werkzeug nur mein Eigenes ,wenn kaputt ,brauch ich mich nicht entschuldigen  

 

Zitat von greypuma
...Werkzeug nur mein Eigenes ,wenn kaputt ,brauch ich mich nicht entschuldigen
Da spricht die Weißheit aus Dir! Kann ich komplett nachvollziehen!

 

Eigener Werkzeugkasten und Akkuschrauber sind die Mindestausstattung. Je nachdem was so geplant ist, kann das aber nach belieben ergänzt werden. Geholfen wird in der Regel Jedem, der fragt.


Es gibt nichts schlimmeres, als geliehenes Werkzeug, welches Qualitativ schlechter ist als das eigene. Ich hab mit einer Fremd-Bohrmaschine beinahe mal 'ne abgehängte Decke aufgefräst bei dem Versuch ein Dübelloch zu setzen, weil Bohrkrone und Bohrer in ausladenden elliptischen Formen rotierten...


Eine Frage an die Umfrager: Ist "Jedem, der Fragt" nicht die Summe von "Familienmitgliedern", "Freunden, Bekannten, Nachbarn..." und "Lebenspartnern"? Und wer bitte hilft Familienmitgliedern, nicht aber dem eigenen Lebenspartner?

 

Wenn es meine Zeit zulässt helfe ich jedem gerne und am liebsten mit eigenem Werkzeug, da weiß man was man hat, Guten Abend!

 

Wer mich fragt, dem wird geholfen. Erstmal gehts zum begutachten, dann wird besprochen was gemacht werden soll, dann wirds Werkzeug geholt und danach wird gearbeitet.

Ich arbeite auch am liebsten mit meinem eigenen Werkzeug. Bisher war jeder zufrieden mit meiner geleisteten Arbeit. Hoffe ich

 

Ich helfe eigentlich immer, wenn es die Zeit zu lässt und mitunter auch, wenn sie es nicht zulässt. Meint zumindest meine Frau

Hauptsächlich nehme ich mein eigenes Werkzeug, aber bei meinem Nachbar ist das überflüssig. Der hat eigentlich alles.

Außer einen Uneo Maxx

 

Ich helfe gerne wenn ich kann. Mir geht's da ähnlich wie ricc manchmal auch wenn es von der Zeit auch nicht so paßt laut meiner Frau. Ich kann halt nur sehr schwer nein sagen, ist aber auch schon ein oder zwei mal vorgekommen!

Wenn es möglich ist nutze ich mein eigenes Werkzeug. Ausnahme bin grad bei meinen Eltern zu besuch und soll mal schnell was anschauen was man da machen kann. Extra die 50 km Heimfahren um für 30 Minuten werkeln mein Werkzueg zu holen rentiert sich da meist nicht.

 

Zitat von Maedelfueralles
...Wenn es möglich ist nutze ich mein eigenes Werkzeug. Ausnahme bin grad bei meinen Eltern zu besuch und soll mal schnell was anschauen was man da machen kann. Extra die 50 km Heimfahren um für 30 Minuten werkeln mein Werkzueg zu holen rentiert sich da meist nicht...
Die "Nummer" kenn ich auch: Junge, kannst du mal? Hab Alles da...
Meine Mutti ist schon eine Gute, aber was ich dabei hab, muß ich nacher nicht extra holen fahren...

 

Also wenn es meine Zeit zulässt,Helfe ich immer und gerne solange es in meiner Kraft liegt und ich auch wirklich Helfen kann,also immer;-)Man siehe mein Projekt Kellerzimmer,das habe ich als Letztes gemacht Gratis mit Freude jemanden Helfen der es wirklich Nötig hat.

 

dausien  
Wenn ich Zeit habe helfe jedem der fragt außer es ist ein Thema bei dem ich selber keine Ahnung und in der Regel auch nicht das dazu notwendige Werkzeug habe.
Wenn ich Helfe dann mit meinen eigenen Werkzeug - Das "Werkzeug" des Hilfesuchenden ist wenn überhaupt vorhanden meisten vollkommen ungenügend. Hätte die- oder derjenige das entsprechenden Werkzug so wüste er vermutlich damit auch umzugehen und müsste nicht um Hilfe bitten.

 

Ich helfe eigtl. auch fast jeden der Fragt. Klar auch innerhalb der Familie. Zur Zeit bauen wir grad das Haus um, dass sich ein Freund gekauft hat. Aber das geht dann auch Reih-um im Freundeskreis.


Eigenes Werkzeug hat natürlich auch den Vorteil, dass man sofort weiß wie es bedient werden muss und was es abkann

 

Ich helfe gerne, aber nur mit eigenem Werkzeug. Da weiß ich was ich habe. am Wochenende z.B. in der Kirche . einen 7m Baum fälen und aufstellen. Den Ständer dazu habe ich selbst gemacht. Ebenso die große Krippe.

 

Ich bin auch einer der nicht nein sagen kann,helfe jeden der mich fragt so weit es mir möglich ist und natürlich immer mein eigenes Werkzeug dabei.

 

Umfrageergebnis anzeigen

Wem hilfst Du am liebsten? (66 Teilnehmer)

Ergebnisse

  • Familienmitgliedern 80,30% (53 Stimmen)
  • Freunden, Bekannten, Nachbarn... 83,33% (55 Stimmen)
  • Lebenspartnern 60,61% (40 Stimmen)
  • Jedem, der fragt 37,88% (25 Stimmen)
  • Ich habe leider viel zu wenig Zeit zum Helfen 3,03% (2 Stimmen)
  • Beim Helfen nehme ich am liebsten mein eigenes Werkzeug mit 77,27% (51 Stimmen)
  • Ich nehme nur die Werkzeuge mit, die vor Ort fehlen 12,12% (8 Stimmen)
  • Mein gutes Werkzeug lasse ich lieber zuhause 0% (0 Stimmen)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht