Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Nachtspeicherheizung.

22.05.2013, 19:22
Hallo,
wir sind auf der Suche nach einem Haus in NRW, ein Haus samt Grundstück, welches uns echt zusagt, hat eine derartige Heizung.
Frage weitersuchen oder kaufen und ev. umbauen?
Danke und Gruß vom Daniel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
38 Antworten
Wenn ich nicht irre, wird/ist der Nachtstrom nicht mehr günstiger. Zumindest bei uns nicht. Nachtspeicheröfen würden sich daher nicht mehr rentieren. Ich halte sie generell für sehr unwirtschaftlich.

 

Im Winter sind sie nicht schlecht, weil sie den ganzen Tag Hitze abgeben. Aber bei nem Wetter wie jetzt, wo du nur mal kurz die Heizung anschmeissen willst sind sie eher unpraktisch.

 

Habe die ersten Jahre mit solch einer Heizung gelebt!/ gearbeitet,fand ich gut ,nur meine ..Öfen..waren riesige Klopper !!und über 20 Jahre alt ,dementsprechend war die Isolierung auch nicht mehr so 100 Prozentisch !
Strommäßig hielt sich das aber noch so in Grenzen ..Vorteil ,kein Öl ,kein Gas keine Kaminanschlüsse ,Heizkessel .saubere Sache im Grunde genommen ..Nachttarif 22-6Uhr Hälfte vom Normal Strompreis ,Waschmaschine und Geschirrspüler liefen auch im Niedrigtarif!!
aber ich habe mal irgendwo gelesen,dass diese Art des Heizens ,abgeschafft werden soll ,sprich keine Neuen Öfen mehr zugelassen werden???

Egal .ich heize nun seit über 20 Jahren das Haus mit Holz und Kohle ..bewohnbare Fläche ca 180 m² ..ein Allesbrenner /Dauerbrandofen in der Wohnküche und ein Kaminofen im Wohnzimmer
Wenn Dir / Euch das Haus und alles drum herum zusagt!! Heizung kann man immer noch verlegen .so habt Ihr aber erstmal nen Anfang und könnt Stück für Stück Planen/Bauen !!!

 

Ursprümglich war geplant, dass alle Nachtspeicherheizungen ab 2019 abgebaut werden müssen. Als Puffer für Windkraft sollen sie weiter laufen, müssen aber teuer nachgerüstet werden.

Der Austausch ist nicht ganz unproblematisch. Einen entsprechender Abschlag auf den Kaufpreis und die Umbauzeit solltet ihr einkalkulieren oder weitersuchen.

 

Zitat von greypuma
ich habe mal irgendwo gelesen,dass diese Art des Heizens ,abgeschafft werden soll ,sprich keine Neuen Öfen mehr zugelassen werden???

!!!
Das stimmt schon. Die Problematik war in den alten NS Öfen das verbaute Asbest und deren Entsorgung.
Es gibt inzwischen Heizungen die anstatt der riesigen Klopper nur noch eine dekorative Marmorplatte haben und an der Wand montiert werden. Auch die kann man zu Nachttarif anschließen.

 

Meine Frage lautete kaufen und umbauen oder weitersuchen???
Ich will keine derartige Heizung einbauen!!!
Danke und Gruß vom Daniel

 

Das musst Du selber entscheiden.
Ich würde die Heizung nicht wollen und die ganze Sache preislich betrachten. Was ist mir das Haus wert? Was kostet meine Wunschheizung? Diese extra Kosten würde ich von meinem Maximalpreis abziehen und wenn das Haus trotzdem noch günstiger ist..... kaufen.

 

Also wir hatten bis vor kurzem fast 20 jahre lang Nachtspeicheröfen. Ich kann nur sagen das ich bzgl. des komfortabelen Heizens forh bin das die Heizungen weg sind.Bei so einem Wetter wie aktuelle hatte man nie die Chance mal eben zu heizen, sondern musste bereits am vortag die Heizung einschalten ,damit über die nacht eben die Öfen mit Wärme versorgt waren. Vom Kostenfaktor hat sich für uns nichts geändert: Der betrag den ich monatlich zahle ist der selbe geblieben. Problematisch war nur die Entsorgung; Eine Spezial Firma musste kommen, die Heizkörper in Folie Einpacken, weil teilweise die Isolierung Gesundheitsgefährend gewesen ist. Was zusätzlich ein vorteil der neuen Heizungen ist, ist der frei gewordene Stellplatz. Auch der evtl. Wechsel der Bodenbeläge ist nun völlig unproblematisch.

Fazit : Wir sind froh das die Nachtspeicher weg sind und wir nun gezielter Heizen können

 

Genau darum halte ich sie für unwirtschaftlich. Die Zeiten wo nachts mehr Strom als am Tage vorhanden war, sind dank Sonnenenergie wohl eher vorbei.

 

Ob Du kaufen und umrüsten kannst hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Sind das Asbestkisten, die teuer entsorgt werden müssen?

Hast Du einen nutzbaren Kamin für andere Heizungsformen, oder muss der für Geld saniert oder errichtet werden?

Hast Du in dem Haus Platz für die Heizmaterialien (Öltank, Pelletlager, Holzlager)?

Ist ein Gasanschluss möglich? Wenn ja, was kostet der Hausanschluss?

Willst Du das gante Haus aufstemmen um Heizungsrohre zu verlegen?

Wie man vielleicht lesen kann, halte ich von Nachtspeicheröfen wenig bzw.nihct sonderlich viel! Im Winter kann man mit etwas Übung das Aufladen einschätzen, aber gerade in Übergangsphasen kann man damit ganz schön daneben liegen und sich totsschwitzen oder frieren.

 

Den jetzigen Heizstromanschluss finde ich garnicht so schlecht.
Der kann nämlich mit einer Wärmepumpe sehr gut genutzt werden.
Und so eine Wärmepumpe ist "up to date"

Einer meiner Nachbarn hat gerade letztes Jahr die Ölheizung verbannt und sich eine Lufwärmepumpe angeschafft.

 

Hallo,
sollte ein Kauf erfolgen und eine Nachtspeicherheizung wäre verbaut, würde ich keine Warmwasserheizung einbauen wollen.
Das wäre wohl finanziell und vom baulichen Aufwand her sinnlos.

Aber so eine Infrarotflächenheizung käme eher in Betracht.
Gruß vom Daniel

 

Geändert von danielduesentrieb (22.05.2013 um 22:32 Uhr)
Zitat von Manfredh
Den jetzigen Heizstromanschluss finde ich garnicht so schlecht.
Der kann nämlich mit einer Wärmepumpe sehr gut genutzt werden.
Und so eine Wärmepumpe ist "up to date"

Einer meiner Nachbarn hat gerade letztes Jahr die Ölheizung verbannt und sich eine Lufwärmepumpe angeschafft.
Das ist doch nur sinnvoll wenn Leitungen liegen und die Radiatoren schon vorhanden sind.
Gruß vom Daniel

 

Zitat von greypuma
Habe die ersten Jahre mit solch einer Heizung gelebt!/ gearbeitet,fand ich gut ,nur meine ..Öfen..waren riesige Klopper !!und über 20 Jahre alt ,dementsprechend war die Isolierung auch nicht mehr so 100 Prozentisch !
Strommäßig hielt sich das aber noch so in Grenzen ..Vorteil ,kein Öl ,kein Gas keine Kaminanschlüsse ,Heizkessel .saubere Sache im Grunde genommen ..Nachttarif 22-6Uhr Hälfte vom Normal Strompreis ,Waschmaschine und Geschirrspüler liefen auch im Niedrigtarif!!
aber ich habe mal irgendwo gelesen,dass diese Art des Heizens ,abgeschafft werden soll ,sprich keine Neuen Öfen mehr zugelassen werden???

Egal .ich heize nun seit über 20 Jahren das Haus mit Holz und Kohle ..bewohnbare Fläche ca 180 m² ..ein Allesbrenner /Dauerbrandofen in der Wohnküche und ein Kaminofen im Wohnzimmer
Wenn Dir / Euch das Haus und alles drum herum zusagt!! Heizung kann man immer noch verlegen .so habt Ihr aber erstmal nen Anfang und könnt Stück für Stück Planen/Bauen !!!
Hallo Pumachen,
Stück für Stück ist nicht mehr, ich bin schon etwas alt und will nicht in eine Baustelle ziehen.
Kohle, Koks und Holzheizung habe ich 1991 gegen eine gescheite Ölheizung getauscht.
Weil ich keine Asche mehr wollte und auf Knopfdruck Wärme kommt.
Das will ich beibehalten und nicht mehr mit Kohle, Holz oder Asche rumwürgen.
Kamin aus Spaß wäre o.k.

Gruß vom Daniel

 

Geändert von danielduesentrieb (22.05.2013 um 22:39 Uhr)
Zitat von danielduesentrieb
Das ist doch nur sinnvoll wenn Leitungen liegen und die Radiatoren schon vorhanden sind.

Gruß vom Daniel

Das stimmt nicht ganz. Auch wenn ich sie persönlich nicht so mag, es gibt auch LWP's, die mit Luft heizen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht