Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Nachbars Katzen von Grundstück fernhalten

05.04.2011, 16:58
Ich kann mir vorstellen, dass es hier sicher viele Katzenfreunde gibt, aber ich wage es trotzdem: Wer kann mir Tipps geben, wie ich die Katzen aus der Nachbarschaft von meinem Grundstück fernhalten kann (ich weiß einen Hund anschaffen, aber das kommt auch nicht in Frage).

Es ist schon sehr lästig, wenn man ein Beet frisch bepflanzt hat und am nächsten Tag ist alles zerwühlt. Außerdem liegen ständig tote Mäuse oder Vögel herum, die ich dann wegräumen kann. Die Kellerfester werden auch laufend "markiert" und danach riecht es dann auch.

Ich bin auf wirksame Tipps von euch gespannt.

Euer
Vasco
 
Empfehlungen, Gartenarbeiten, Katzen, Tipps, vertreiben Empfehlungen, Gartenarbeiten, Katzen, Tipps, vertreiben
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
121 Antworten
Hallo Vasco11

Ich kann das nachempfinden. Ich konnte mich auch nicht damit anfreunden, das
Nachbar´s Katzen in den Sandhaufen kac.ten und ich den Schei. dann beim Verputzen
der Innenwände wiederfand. Sogar der Katzen Nachbar hat das verstanden.

Es gibt Ultraschall Scheuchen, die in einem für Katzen und Hunde unbeliebten Frequenzspektrum die Umgebung beschallen.

Um einer Dauerbeschallung entgegen zu wirken, werden die besseren nur bei
Aktivierung durch Bewegungsmelder lästig.

Hier mal ein Beispiel:
http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trks...All-Categories

Grüße vom Bastelfuchs

 

Funny08  
Also unsere Nachbarin hat auch so ein Gerät in die Erdbeeren geflanzt - und es scheint einigermaßen geholfen zu haben - unser Kater ist zumindest mal seltener dort gewesen.

Auch als Katzenbesitzer, versteh ich die Leute die sich darüber ärgern - aber ich kann das Vieh ja nicht an die Leine binden - und es wird ja auch Ungeziefer von den Katzen gefangen.... - ich empfehle immer - ne Pumpaction mit kaltem Wasser drinne ( Also ned die Schrotflinte sondern die Spritzpistole ) - das vertreibt die Katzen und man hat noch seinen Spaß dabei *g

 

Also ich kann auch hier nur Funny08 zustimmen. Unser kater meidet seit dem letzten richtigen "Wasserwerftereinsatz" das Nachbargrundstück bzw. sieht zu möglichst zügig rüber zukommen. Er hat dort jedoch nicht geka... sondern ist zum schnorren in die Küche marschiert

 

Unser Kater ist auch sofort auf der Flucht wenn er die Blumenspritze sieht.

 

Ekaat  
Nachbars Katzenvieh (entschuldigung, aber als Katze konnte man es nicht bezeichnen, es ging schon eher in Richtung Puma-Größe) erleichterte sich permanent an meiner Terrassentür. Katzenpulver gestreut - nix gebracht. Katzenspray gekauft - verfliegt zu schnell und ist teuer. Gewürznelken gestreut - alle 2-3 Monate, und dann war Ruhe.

 

Funny08  
Gewürznelken - Safran-Backpulver - wie ihr die Natur verwöhnt

 

Gerade das Markieren durch Katzen kann sehr unangenehm sein. Ich habe mich schon immer gefragt, wie werden Katzenbesitzer eigentlich juristisch belangt, wenn sie ihrer Aufsichtspflicht nicht genügen. Man stelle sich vor, Pferdebesitzer würden sich wie Katzenbesitzer verhalten... ;-)

 

Funny08  
Zitat von mopedrolf
Gerade das Markieren durch Katzen kann sehr unangenehm sein. Ich habe mich schon immer gefragt, wie werden Katzenbesitzer eigentlich juristisch belangt, wenn sie ihrer Aufsichtspflicht nicht genügen. Man stelle sich vor, Pferdebesitzer würden sich wie Katzenbesitzer verhalten... ;-)
Rofl - naja dann sollte man Taubenbesitzer dafür belangen wenn sie im Vorbeiflug auf das Auto sch.... , oder Hundebesitzer wenn die Hunde an´s Auto Pullern -- usw usw - das ganze liegt nunmal in der Natur der Dinge -*g

In der Regel lassen halbwegs vernünftige Katzenbesitzer ihr Tier genau deswegen Kastrieren - damit die Markiererei aufhört - ( gut die wo nachwuchs haben wollen sind natürlich auf andere Weise vernünftig ) - Unser Nerv sucht sich eigentlich einfach nur den weichsten Boden für das "Geschäft" - wenn Nachbars Beet frisch gemacht ist - ... sh1t happens

 

Zitat von Funny08
Unser Nerv sucht sich eigentlich einfach nur den weichsten Boden für das "Geschäft" - wenn Nachbars Beet frisch gemacht ist - ... sh1t happens

Eben, weil katzen und Kater ganz verantwortungsvoll ihr Sch.. vergraben und im Gegensatz zu Pferden und Hunden den Mist nicht einfach reintretbereit liegen lassen

 

ich hab zwei stubendtiger. am anfang haben wir auch probiert, sie mit "katzenfernhaltespray" (gibts wirklich) von stellen wegzuhalten wo sie nix zu suchen haben (z.b. auf einem Schrank, der den 6kg unseres Dicken nicht ganz gewachsen ist) hat nix gebracht. erfogle hatten wir mit doppelseitigem klebeband (geht aber nur an stellen an denen man nicht selbst dauernd hinlang...).

der tip von ekaat mit den nelken ist klasse, das muss ich auch mal probieren. wir haben nämlich das problem, dass die katzen von den nachbarn immer kommen unsere sind halt nur drin

 

Funny08  
Also um unseren von Stellen wegzuhalten wo er nix verloren halt half ein Küchentuch, das zusammengeknotet, immer genau dann angeflogen kam wenn er nicht darauf achtete - oder eine Dose mit Kronkorken drinne die ordentlich schepperte. Mittlerweile hat er sich eigentlich das meiste Abgewöhnt - nun hat er sich darauf spezialisiert uns zu dressieren *g - Miau und Humhüpfen wie ein Bockiges Pferd = Ich will was zu fressen - Miau vor der Balkontür - ich will raus ... MIIIAAAAUUUUU = wieso trittst du mir in den Hintern ....

 

Susanne  
Hallo Vasco11,

auch als Katzenbesitzerin kann ich Dich gut verstehen! Unser Kater kann es auch nicht leiden, wenn der Nachbarskater in unserem Garten "markiert".

Katzen kann man am besten mit Wasserpistolen "erziehen", wie hier schon beschrieben wurde. Das können sie nicht leiden, und deshalb nehmen wir im Sommer auch schon mal den Wasserschlauch.... :-D

Viel Erfolg und viele Grüße

Susanne

 

die Wassermethode nutzen wir auch...unsere haben aber gelernt, dass etwas nur verboten ist und eventuel bestraft wird, wenn sie erwischt werden.....

 

Die Wassermethode ist sicherlich wirkungsvoll, aber da müsste man ja ständig auf der Lauer liegen. Die Katzen kommen eben auch oft in der Nacht und es ist nicht nur eine, sondern mindestens 5-6 aus der ganzen Nachbarschaft. Außerdem kann ich mir vorstellen, was für ein Theater los ginge, wenn Frau Nachbarin mitbekäme, dass ich ihre arme Kitty nassgespritzt hätte.

Da werde ich mal lieber Ekaats Gewürznelken ausprobieren, obwohl ich mir nur schwer vorstellen kann, dass das funktioniert.

 

Hallo Vasco11

Bei meinen Eltern haben die Hude der ganzen Umgebung ständig an die
Steinsäule (mit Briefkasten) gepinkelt. Das ergab übelriechende und sichtbare
Spuren.

Letztendlich brachte nur das kräftige würzen mit gemahlenem Pfeffer die Lösung.

Denn der/die nächste Hund/Katze möchte ja erschnüffeln was in der Nachbarschaft
alles los ist. Sobald ein bischen Pfeffer geschnüffelt wurde, entwickeln sie keinen weiteren Drang ranzupinkeln. (Die Schleimhäute in der Nase brennen ein bisschen!)

Nach Regen und nach ca. 14 Tagen jeweils nachwürzen.

Na die Nachbarn hielten mich für ein bisschen beklopp, aber geholfen hat es.

Grüße vom Bastelfuchs

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht