Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Multiplexplatten zuschneiden

03.11.2012, 11:05
Servus zusammen, ich stehe gerade vor einem kleinen Problem. Im Moment baue ich eine Werkbank und Schrankkombi aus Multiplex. Die Platten hab ich mir zwar im Baumarkt vorschneiden lassen aber wenn man den Plan nur im Kopf hat kommt es ja ab und an zu kleinen Denkfehlern......
Mein Problem ist das manche Platten etwas zu lang sind meist nur eine Plattenstärke die 15mm Platten hab ich mit meiner GKS 18V-Li gerade so schneiden können (Vorschubgeschwindigkeit: schwangere Schnecke) jetzt hab ich noch ein paar schnitte in 24er Platten vor mir, hat jemand einen Tipp mit was man da besser voran kommt?
Stichsäge und Oberfräse sind auch vorhanden.
bitte die Schreibfehler überlesen schreibe vom Handy . . .
Gruß
Papablue
 
Multiplexplatten Multiplexplatten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
35 Antworten
von der stichsäge würd ich schonmal abraten, bei so dicken material verläuft der schnitt dann schonmal und wird nicht rechtwinklig zur fläche

 

Das dacht ich mir auch aber vlt. taugt sie ja für einen Vorschnitt den man dan mit der GKS in Form bringt. Aber schonmal danke für die Antwort

 

Geändert von Papablue (03.11.2012 um 11:15 Uhr) , Grund: ./.
die 24mm sind ein problem (

normalerweise würde ich grob forschneiden und dann die feinheiten mit der fräse machen, hier mit einem bündigfräser. Dein problem wird jetzt sein, dass du wohl keinen passenden zu hand hast.

 

habe mal auf die schnelle einen passenden link herausgesucht

http://www.sautershop.de/Oberfraeser...FcZb3godWkwAjw

so zur info ;o)

 

hmm stimmt, den hab ich nicht aber wenn ich Grob vorschneide kann ich auch mit der Führungsschiene und nem Nutfräser die kanten glätten, oder?

 

ja geht natürlich auch, ist nur viel aufwändiger und du mußt hier auch sehr exakt arbeiten.

eine fräse ist ein feines teil, aber sie verzeiht keine fehler.

wenn du so eine arbeit noch nicht gemacht hast, dann übe vorher besser an ein paar resten ;o)

 

... säge halt erst mal 12 mm tief und ohne die Schiene zu verrutschen dann die restliche Tiefe.

 

Zitat von bonsaijogi
... säge halt erst mal 12 mm tief und ohne die Schiene zu verrutschen dann die restliche Tiefe.
... und spanne sicherheitshalber ein "Opferbrett" darunter.

 

@bonsaijogi
der Plan hätte von mir sein können. Dann geh ich mal die FS mit Zwingen befestigen und berichte gleich wie es klappt.

@ thundersock unser Ansatz war viel kreativer ;-p

 

Geändert von Papablue (03.11.2012 um 12:34 Uhr) , Grund: ./.
Herzlichen Dank an Euch drei.

Super Schnittergebniss und dass Opferbrett hat auch für eine ansehnliche Kante gesorgt. ich hab es auf drei mal gesägt.

Dankende Grüße
Papablue

 

Ich weiß ja nicht wie das in eurem Baumarkt ist, in meinem ist es so das Ich mit Platten die Ich dort gekauft habe auch nachträglich zum schneiden kommen kann. Ist kostelos wenn Ich den Kaufbeleg vorlege.
Bei allem anderen muss Ich jenach Material und Schnitt 1 - 2 Euro auf den Tisch des Hauses legen.
Da mein Baumarkt fast um die Ecke ist, geht das meist schneller als die aufwendigen Experimente mit den Werkzeugen zuhause.

 

Das geht schon, aber warum einfach wenns auch kompliziert geht?
Nein Spaß bei Seite 1. nicht drüber nachgedacht und 2. regnet es hier gerade ohne Ende und dann werden mir die Platten zu feucht.

 

Mich irritert gerade etwas, dass eine GKS 18V-Li bei 15mm Multiplex schon zu schwächeln anfängt – ist das Sägeblatt i.O.?

 

Ja ist es, mir ist vorhin selber noch was merkwürdiges aufgefallen. Und zwar mit nem 3Ah akku schneidet die Säge 24mm auf einmal wie Butter mit nem 1,3Ah gehen nicht mehr wie 12 -15mm auf einmal. In der selben Platte wohl gemerkt. denke das in dem 1,3er eine oder mehrere Zellen defekt sind. werde ich morgen mal von nem kollegen durchmessen lassen.

 

Zitat von ThomasMeier
Ich weiß ja nicht wie das in eurem Baumarkt ist, in meinem ist es so das Ich mit Platten die Ich dort gekauft habe auch nachträglich zum schneiden kommen kann. Ist kostelos wenn Ich den Kaufbeleg vorlege.
Bei allem anderen muss Ich jenach Material und Schnitt 1 - 2 Euro auf den Tisch des Hauses legen.
Da mein Baumarkt fast um die Ecke ist, geht das meist schneller als die aufwendigen Experimente mit den Werkzeugen zuhause.
im baumarkt lasse ich immer nur grob vorschneiden, das feintuning mach ich bei mir!

die haben mir eine zu grobe arbeitseinstellung !! ;o)

und

fein, dass dein brett jetzt passt )

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht