Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Multiplexplatte mit 10mm Stärke gibt es nicht?

25.10.2012, 19:14
Hallo,

ich will endlich den Käfig für meine Langschwanzhamster fertig stellen. Das Projekt lag einige Zeit auf Eis und ich will es nun zügig fertig stellen.

Als ich mit dem Planungen begann, gab es in der Bucht problemlos Multiplexplatten mit 10mm Stärke zu kaufen, weshalb ich alles für diese Plattenstärke geplant hatte.

Ich hab auch schon die umlaufenden Aluprofile für den Kantenschutz und vo dem her wär es schon gut, wenn ich 10er Platten kriegen würd.

Aber nachdem das Projekt nun ein paar Monate auf Eis lag, scheint sich alles gegen mich verschworen zu haben.

Den Händler in der Bucht gibt es nimmer und sowohl der Baumarkt als auch die ortsansässien Holzhändler behaupten, dass es keine Multiplexplatten mit 10mm Stärke gäbe.
In der Größenordnung gäbe es nur 9 mm oder 12 mm.

Hmm, wo hatte der das in der Bucht her? Hat er das selber zusammengeleimt oder sich selbst geschnitzt????

Komischerweise sind nun auch anscheinend passende Haselnusszweige (für die Hängebrücken zwischen den Kokosnüssen) ein Problem. Das ist aber net so schlimm, die krieg ich schon her.

Mein Problem sind wirklich grad wirklich die Multiplexplatten. Multiplexplatten sollten es aber schon sein, weit die Ratzelen manchmal ganz schön randalieren und Sauerei machen.

Einmal haben sie es sogar geschafft ihren 3 Liter Steingut-Berkrug von ner Etage zu schmeißen - Das scheppert mal ordentlich.
Dass Häuschen runter geschmissen werden oder Wassernäpfe fliegen, gehört fast zum Alltag ...

Das muss also schon was aushalten und halbwegs wasserfest sollt es da auch sein.
Bei nur 10 mm Stärke ist mir da bei (entsprechend verleimtem) Multiplex wesentlich wohler als bei schnödem Sperrholz.

Nun die Frage, stimmt es, dass es üblicherweise tatsächlich keine 10er Platten als Multiplex gibt?

Ich würd nur äußerst ungern den Rand von 12er Platten auf 10mm runterfräsen, damit die Profile wieder passen - Ich befürcht, dass durch die Fräskante Sabber eindringt.

Seht ihr da ne Möglichkeit oder habt mir womöglich ne Bezugsquelle für 10er Platten?

Viele Grüße,

Uli
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
rogsch  
Gibt es sehr wohl. Man braucht nur die richtigen Händler...... Die meisten wissen nicht, dass Multiplex eben Sperrholz ist. Ab einer Lage von (glaube ich) 5 oder 6 Furnierschichten spricht man von Multiplex.
siehe hier......
gibt noch wesentlich mehr Anbieter.....

Na ja, eine Alternative wäre Pappel-Sperrholz, das es sehr wohl auch in 10 mm dicke gibt.
siehe hier....

Gruß
Roland.

 

Hallo Roland,

vielen Dank für die Antwort. Klar, Multiplex ist nix anderes als ein etwas aufgemotztes Sperrholz (es sind wirklich schon 5 Lagen ab denen man von Multiplex spricht).

Meist ist es halt so, dass man Multiplex auch mit der besseren Verleimung kriegt als Sperrholz. Stabiler ist Multiplex obendrein.

Hmm ja, Pappelsperrholz? Da hab ich kein so richtig gutes Gefühl bei den Vandalen - Die sind stellenweise echt krass drauf und tragen ihren Ruf als Nager zu Recht.

Beim genannten Shop gibt's die Platten leider auch nen in der von mir benötigten Größe. Mit nur 400mm fang ich nix an.

Hmm, so ein Mist aber auch, waraum hab ich das Holz net gleich gekauft, als es noch verfügbar war. Jetzt geht wieder die Sucherei los

Viele Grüße,

Uli

 

rogsch  
Hier nochmal:
"Als Multiplex-Platten werden Furnier-Sperrholzplatten bezeichnet, die aus mindestens fünf gleich starken Furnierlagen (Mittellagen) bestehen."

 

dausien  
Holz würde ich nur in Ausnahmefällen in Internet kaufen, Meistens werden ja auch nur kleine Brettchen für Modellbauer angeboten da ansonsten der Versand viel zu teuer ist.
Gibt es bei Dir in der nähe keinen Holzhändler? - oder mal bei einer Tischlerei freundlich fragen ob die was da haben oder mal mitbestellen können.

 

dausien  
Habe eben nochmal bei meinem Holzhändler auf der Webseite geschaut - Multiplex im 10mm Bereich verkauft er tatsächlich nur in den Stärken 9mm und 12mm. Schaut man aber unter Sperrholz gibt es 8mm, 10mm und 12mm - ist dann allerdings keine Birke sondern Buchensperrholz.

 

Hallo und vielen Dank für die Antworten. Dann werd ich halt weiter suchen müssen und wenn wirklich nix geht, dann nehm ich halt doch gewöhnliches Sperrholz und muss halt mit dem Sabberlack krasser werden. Ein Diadur oder so bewirkt manchmal Wunder. Muss halt gut durchtrocknen, damit er gesundheitlich unbedenklich wird.

Aber jetzt probier ich's mit dem Multiplex halt doch nochmal mit den umliegenden Holzhändlern, wobei die bei uns in der Gegend auch net so dicht gestreut liegen

Viele Grüße,

Uli

 

Hallo,

Multiplex in 10mm stärke ist kein Standard, Viele Händler, die wenig Erfahrung haben, nehmen es mit den Stärkenangaben nicht so genau.

Da es bei Multiplex starke Unterschiede in der Qualität gibt, schwanken auch die Dicken sehr stark. Da kann ein mit 9mm angegebenes Material durchaus schon mal 9,5mm oder nur 8,5mm Stärke haben. Man kann sich also nie auf die Angeben verlassen und muss diese Tolleranzen entsprechend einplanen.

Gruß

Heiko

 

Hmm ja, das hab ich fast befürchtet, dass es bei den Plattenstärken net auf's Zehntel genau ist.

Ich denk es wird wirklich das Beste sein, wenn ich mir nen vernünftigen Holzhändler such, wo ich mir das vorort genau angucken kann - Und zwar ganz egal, ob ich nun Sperrholz oder Multiplex nehm.

Die vorhandenen Alu-Klemmprofile sollen ja auch passen. Wär ja doof, wenn ich mit den Profilen nochmal neu anfangen müsst, es sind immerhin 50m Alu, wo ich hier rumfahren hab.

Echte 9mm Platten werden aber wohl nix, denn ich glaub net, dass ich mit dem Sabberlack nen geschlagenen Millimeter überbrücken kann. Wenn's aber 9,5 wären, dann könnt's klappen.
Ne 12er runterfräsen wird halt doof, weil ich dann wieder ne Stirnseite krieg, wo mir der Sabber rein kann - Ich glaub net, dass ich das dicht genug krieg ...

Viele Grüße,

Uli

 

Hallo,

wie wäre es, wenn du 12mm Platten beidseitig so abblattest, dass die Außenseiten flächenbündig mit den Alu- Profilen sind. Dann zwischen Aluprfil und Kanten noch Dichtstoff und alles ist sauber, dicht, bündig und Stabil.

Gruß

Heiko

 

Hmm ja, aber was für nen Dichtstoff würdest Du da denn nehmen? Wie gesagt, die Nasen sind ne echte Chaosbande und knabbern so ziemlich alles an - Nur bei Dural geben sie auf.

Evtl. könnt ich mir Epoxidharz für den Auarienbereich vorstellen, aber leider kann der Hersteller da die Unbedenklichkeit bei dieser Anwendung nicht garantieren.
Das muss bei der Rasselbande gesundheitlich absolut unbedenklich sein.

Viele Grüße,

Uli

 

Hallo,

unbedenklich fällt mir nur Aquariensilikon ein, ansonsten hätte ich Sikabond genommen oder was ähnliches auf PU Basis.

Gruß

Heiko

 

So, hab mir mal zwei kleine Reststücke aus ner Schreinerei besorgt, einmal 10 mm Birkensperrholz und einmal 12 mm Multiplex.

Hmm, die sind nach Schieblehre tatsächlich erstaunlich maßgenau.

Jetzt muss ich mal gucken, ob net doch irgendwie passt und ob das wasserfest genug ist. Ich vermut aber fast, dass die Multiplex halt doch deutlich die Nase vorn hat - Jetzt muss ich halt gucken, wie ich das passend, nagerfest und wasserdicht krieg ...

Na ja, Wasser wär ja eigentlich das kleinere Problem, das Problem ist eher, dass Ratten das
Wasser net halten können und das Zeug sollt keinesfalls ins Holz dringen - Das stinkt sonst erbärmlich.

Viele Grüße,

Uli

 

Hallo,

dann hättest du dir aber besser eine Kunststoffplatte, Forex oder Makrolon besorgen sollen.

Gruß

Heiko

 

du kannst auch ohne probleme das pappelsperrholz nehmen wenn du auf die kanten eine aluleiste nimmst das wird dann auch stabiel und leichter ist es auch

wenn du lieber birke nehmen willst kannst du auch das 9mm starke nemen und drückst es beim ankleben so an das der 1mm immer außen ist

du kannst auch mal die außenbreite von deim alu messen und nimmst 12mm starkes und fälst die kanten ab dann ist das alu profil eingelassen

 

Oder gleich ein Fundament gießen ;-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht