Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Multimedia Möbel Hitzeentwicklung

04.09.2013, 13:02
Hallo liebe Community
Ich hab mal eine Frage zur Hitzeentwicklung von Elektrogeräten im Wohnzimmer und wie Ihr das seht.

Im Wohnzimmer steht ein LCD TV, SAT Receiver,HTPC (Home Theatre PC),eine Netzwerkfestplatte, Drucker,zwei Spielekonsole (PS3, Super Nintendo), Tablet (IPAD).
Viele Davon haben eigene Netzteile welche im Betrieb warm werden.

Ich möchte jetzt gerne ein Multimediamöbel TV Kasten bauen oder umfunktioneren um alle Geräte sauber zu verstauen.
Ich hab das einmal mit einem Regalsystem probiert jedoch erhält man da einen Hitzestau wenn Fernseher und Spielekonsole ein sind. Meine überlegung wäre eine aktive Kühlung (Lüfter) oder sowas.

Habt Ihr auch Erfahrungen mit Möbelbau oder umfunktionieren für Multimediamöbel?
Was würdet Ihr machen um keine Hitzeentwicklung zu erhalten.

Danke für Eure Infos schon mal im Vorraus.
 
Hitzeentwicklung, Multimediamöbel Hitzeentwicklung, Multimediamöbel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Funny08  
Ja das ist ein ernstes Problem - vor allem durch die billigen Bauteile welche oftmals verbaut sind und die durch die Wärmeentwicklung noch schneller Altern und Hops gehen.
Ich habe damals den Schrank in dem TV usw drinne sind, etwa 4-5 cm von der Wand entfernt aufgebaut und im Bereich von den Geräten die Rückwand entfernt. Darüber hinaus stehen alle Geräte einzeln. mit einigermaßen Platz zur Luftzirkulation.

Aktive Belüftung würde ich dann wählen, wenn die Geräte eng zusammen in einem Gefach stehen - dafür würd ich dann einen recht großen Lüfter mit niedriger Drehzahl nehmen um die Geräusche zu reduzieren. zB Sowas : Link

 

Aktiv würde ich nicht belüften. Das macht nur Krach.
Allerdings muss man dann das Möbel großzügig dimensienieren und/oder ein paar Löcher für Luftzirkulation einplanen.

 

Danke erstmal

Also rein Theoretisch wenn ich alles in einen Schrank packe.
Mit ein paar cm Abstand zur Wand, die Rückwand gelöchert an den Stellen wo die E-Geräte stehen sollte kein Problem mehr mit Hitze sein?
Kann man da alle Netzteile in einem Bereich zusammen stecken damit die Verkabelung auch gut passt?

 

Lass bloß die Finger von aktiver Kühlung. Erstens zieht das Strom, zweitens ist es laut, drittens ist der Nutzen fraglich, die Luft muss ja auch irgendwo herkommen. Wenn du zur Wand ein bis zwei cm Luft lässt und ein größeres Loch für den Kabelausgang fräst, dürftest du keine Probleme haben. Außerdem brauchst du doch für die Verhabelung sowieso so ein Loch oder?

 

Ich würde auch darauf achten das die Geräte ausreichend Platz/Luft haben.
Von einer aktiven Lüftung würde ich abstand nehmen. Vermindert/Verhindert eigentlich nur den Hitzestau, wenn Du bei jedem Fach einen Ventilator einbaust. (Strom und irre laut)
Geräte mit Luft nach oben und nach hinten sollte eigentlich reichen. Eventuell für die PS3/PS4 ein Schubfach was man rausziehen kann. Und die Geräte nicht hinter einer Glastür verstecken.

 

Funny08  
Ein großer langsam drehender Lüfter ist nicht sonderlich laut und der Verbrauch liegt so um die 1 Watt. .. aber optimal ist einfach viel Platz. ..gg

 

Zitat von Fernton
Aktiv würde ich nicht belüften. Das macht nur Krach.
Allerdings muss man dann das Möbel großzügig dimensienieren und/oder ein paar Löcher für Luftzirkulation einplanen.
kommt auf den Lüfter drauf an...
Unsere PCs habe ich auf leisen Betrieb getrimmt. Da drehen zwei hochwertige Lüfter mit größtmöglichem Durchmesser mit wenigen hundert Umdrehungen in der Minute - praktisch geräuschlos.

 

Die Wahrheit liegt ja immer irgendwo in der Mitte.
Auf jeden Fall braucht der Schrank zwei Löcher - oben und unten (es sei denn, die Türe ist bei Betrieb offen).
Die BEdienungsanleitung sagt ja in der Regel was über die zulässige Betriebstemperatur. Das würde ich erstmal messen.
Bleibt es im Schrank immer so um die 30-35° würde ich nach Gefühl garnix machen.
Steigt sie darüber bzw. über die höchstzulässige Betriebstemperatur, gibt es ja nur zwei Möglichkeiten: ausschalten oder aktiv belüften.
Das geht zweckmässigerweise mit einem Temperaturschalter und einem Lüfter, der entweder warme Luft abführt oder kalte heranführt. In beiden Fällen muss es wegen 'Unter- bzw- Überdruck eine zweite Öffnung geben.
Dann ist der Lüfter nur an, wenn er gebraucht wird und gebraucht wird er ja nur im intensiven Betrieb. Und dann hört man den Lüfter sowieso nit, weil die Störgeräusche der Musik das Lüftergeräusch überlagern. Vielleicht noch eine kleine LED, damit Du ggfs. siehst, ob der Lüfter an ist.
Wenn Du sowieso was Grosses vorhast, hätte ich keine Hemmungen, die Luftzu- oder abfuhr über einen längeren Schlauch zu bewerkstelligen, damit der Lüftermotor möglichst weit weg vom eigentlichen Geschehen ist.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht