Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Multimaster vs. PMF180e

04.01.2012, 05:25
Eröffne ein Thema und Du erhältst bis zu 50 Punkte.
Eigenes Thema
hinzufügen
Ich bin am überlegen mir ein Multifunktionsgerät zuzulegen.
Vor kurzem durfte ich mit einem Fein Multimaster arbeiten. Den fand ich schon klasse.
Von Bosch gibt es den PMF180e, der fast so aussieht, als wäre er für die selben Anwendungen.
Worin liegt der unterschied,außer im Preis ??? (Kostet weniger als die Häfte)
Gerätevergleich, Multifunktionsgerät Gerätevergleich, Multifunktionsgerät
Bewerten:
Bewertung
Zum Bewerten einloggen
0 Bewertungen
Zum Antworten einloggen
24 Antworten
Der Multimaster war, wenn ich das richtig verstanden habe, das erste Gerät dieser Gerätegattung. Es ist vorwiegend für den professionellen Einsatz gedacht. Das PMF richtet sich an den DIY-Sektor. Es ist ohne jeden Zweifel sein Geld wert. Wie bei der Anschaffung eines jeden Gerätes muss man sich halt vorher die Frage stellen, was will ich mit dem Gerät machen und wie oft benutze ich es und nicht zuletzt, was gibt der Geldbeutel her.


Ein Unterschied zwischen den beiden Geräten ist aber wohl die Lautstärke des Gerätes. Hier ist das PMF ein echter Krachschläger! Ohne Gehörschutz geht da nix!  Als ich vor der Anschaffung meines PMF stand, hab ich mal nach Tests gegoogelt  - irgendein Heimwerkermagazin hatte da einen ausführlichen Vergleichstest zwischen Fein, und dem blauen und grünen Multitool gemacht. Wenn ich den Link noch finde, reiche ich den nach.


Glück auf,
Die Mopsente

 

geh doch einfach mal in den Baumarkt deines Vertrauens und probier bei de Geräte aus. Der Fein ist tatsächlich mehr für den gewerblichen Bereich gedacht.
Hab mal einem Freund Fliesen neu verklebt und dafür die alten mit einem Multimaster abgeschliffen. Mit dem kannst du ohne Probleme eine Stunde am Stück arbeiten. Er wurde auch nicht heiß dabei,im Gegenteil, eher kühl.
Für das gelegentliche Arbeiten mit so einem Werkzeug sollte das PMF dicke ausreichen. Leider hab ich mit dem noch nicht direkt gearbeitet. Ich hab die Akku Version. Dort ist für meinen Geschmack die Arbeitsdauer des Akkus zu kurz. Zusätzlich hab ich noch so ein Billig Baumarkt Teil. Dort merkst du aber richtig heftig die Vebrationen, die nach kurzer Zeit richtig schmerzen im Handgelenk verursachen.

 

Moin,

der Multimaster ist viel besser verarbeitet, halt ein Fein Produkt Made in Germany kostet deswegen aber auch mehr. Der Professionelle Fein nennt sich Supercut und hat mehr Leistung und einen größeren Schwingbereich+stärkere Werkzeugaufnahme.
Multimaster ist zwar voll für den täglichen gewerblichen Einsatz geeignet (das trau ich dem PMF180 nicht zu) aber eigentlich auf den Heimeinsatz ausgerichtet (Getriebe mit Fettfüllung der Supercut hat eine aufwendige Ölschmierung)

Gruß Heiko

 

Servus, 
ich habe ein PMF180E und bin mit dem sehr zufrieden. Je nachdem was du mit dem Gerät machen willst, würde ich mich zwischen dem PMF, einem etwas teureren blauen GOP oder dem FEIN Multimaster entscheiden. Gehörschutz brauchst du bei allen Geräten, mein Nachbar hat den FEIN und den empfinde ich genau so laut. 
Für dem Heimgebrauch ist das PMF180E meiner Meinung nach vollkommen ausreichend. 


Falls du das Gerät nur für kurze mobile Einsätze benötigen solltest ist, vielleicht auch eine Akkuversion ganz interessant für dich. Je nachdem was du mit dem Gerät vorhast, kannst du dir gleich das passende Set mit Zubehör kaufen. Beim Zubehör würde ich dir zum Originalen raten. 


Viele Grüsse aus MUC

 

Da kann ich ichmagHolz nur zustimmen. Wobei die Akku-Vartiante auf Grund der wirklich kurzen Laufzeit für mich keine Alternative wäre.

 

Moin,
auch ich bestitze einen PMF180E. Ich habe den vorher eigentlich nicht gebraucht, aber nun wo ich ihn habe, finde ich das ding einfach nur genial. Es ist so vielseitig und hat mir schon echt gute Dienste geleistet. Ich kann den echt nur empfehlen. Und für den Heimgebrauch ist der völlig ausreichend.
Der blaue Bruder ist natürlich für größere Belastungen ausgelegt. Zudem geht der Werkzeugwechsel wesentlich einfacher und Werkzeuglos. Beim grünen muss man da mit nem Imbusschlüssel ran (was aber nicht wirklich umständlich ist).
Zum Fein kann ich nichts sagen, ausser das ich die Farbe auch schön finde.

 

Mahlzeit!
Meinem PMF180 habe ich zu Weihnachten neue Sägeblätter spendiert. Die waren nach einem Jahr geringem Gebrauch schon fertig. Im Sommer habe ich meine Küchenplatte zerlegen wollen, da haben dann die alten Blätter gestreikt. Die waren so gut wie Wirkungslos. 
Allerdings habe ich die Blätter damals auch schon gut gequält. 
Die Lautstärke betreffend schliesse ich mich den Vorrednern an. - Gehörschutz ist Pflicht!
Die Staubabsaugung hätte man auch etwas effektiver gestalten können. 
Zum Schleifen habe ich aber noch andere Alternativen im Keller. Mit dem PMF kommt man aber richtig gut in die Ecken. Für Kleinteile klasse, aber für Flächen eher ungeeignet. 
Je nachdem, was man machen möchte, sollte man das geeignete Werkzeug benutzen.
Mittlerweile gibt es ja bei Hornbach und Praktiker die entsprechende Zubehör-Ecke für den PMF. Als ich den gekauft habe, war das noch nicht so. 
Den PMF werde ich sicher noch ein paar mal gebrauchen müssen. Dann ist gut, den zu haben. 

 

Ich besitze auch den PMF 180 E, nutze ihn aber eigentlich nur gelegentlich an Stellen, an denen ich mit meinen anderen Geräten nicht so gut rankomme. Wie oben schon erwähnt, ist ein Gehörschutz Pflicht. Ich empfinde die auftretende Geräuschkulisse nicht nur als ziemlich laut, sondern zerrt es auch ganz gut an meinen Nerven. 


Den Test, den Mopsente angesprochen hat, findest Du unter http://www.selbst.de/sites/default/f...nswerkzeug.pdf, in dem auch Akku-Varianten zu finden sind. Laut der Tabelle ist der Multimaster sogar noch eine Ecke lauter als der PMF 180 E.


Für den gelegentlichen Einsatz ist der PMF 180 E meiner Meinung nach die bessere Wahl, da der Preisunterschied zum Multimaster doch erheblich ist.

 

Hallo woffel72,

den PMF 10,8 LI hatten wir übrigens auch schon im Produkttest. Hier kannst Du die Berichte lesen.

Viele Grüße

Susanne

 

Hi

Ich habe mir vor ein paar Monaten im Rahmen der Obi-Punkte Aktion das Worx Modell für 20,- € besorgt. Bisher gibt es nicht viel dran zu meckern.
Nachteil sind das hohe Gewicht und die fehlende Staubabsaugung (kann man aber nachkaufen). Vorteil der geringere Preis und ein Adapter der das Spannen von von Bosch- und Feinzubehör ermöglicht. Letztere haben meines Wissens nach ein wesentlich umfangreicheres Zubehör Sortiment. Wobei die Standardfälle natürlich von Bosch abgedeckt werden.
Hängt halt wie so oft vom Einsatz ab.

Das Worx Modell vibriert recht stark. Evtl. ist das bei Fein oder Bosch besser gelöst. Hatte aber beide noch nicht in der Hand.

Achte beim Kauf auf die Austattungsvariante. U.U. ist es günstiger sich das vermeintlich teurere Set mit mehr Zubehör zu holen als das Günstigere und die Teile dann einzeln nachzukaufen.

Grüße

 

Zitat von sandro
...Zum Fein kann ich nichts sagen, ausser das ich die Farbe auch schön finde.
Die Farbe ist klasse, die Qualität auch, aber die MF 180 E macht´s preiswerter. Wenn meine Frau mit in den Baumarkt geht, kann das schon mal den Ausschlag geben...

 

Zitat von Susanne
den PMF 10,8 LI hatten wir übrigens auch schon im Produkttest. Hier kannst Du die Berichte lesen.
Den Test habe ich gelesen. Was mich dabei stört, ist, das es die Akkuversion ist. Ich hätte doch gerne Strippe dran. Ich denke nicht, das es ein "Gartengerät" werden soll.


Ansonsten denke ich, das es dann doch der Bosch werde wird. Es wird wird wahrscheinlich nicht täglich gebraucht und Gehörschutz habe ich immer griffbereit.
Und für den Preisunterschied kann man dann doch noch ordentlich in der Zubehöecke schauen.

 

Der einzige Kritikpunkt den ich am PMF 10,8 LI hätte wäre die verbesserungswürdige Akkuleistung. Den Punkt würdest du mit dem Netz-PMF ja ausschalten.
Habe den PMF sehr oft im Gebrauch. Eigentlich immer, wenn es etwas enger hergeht.
Optimal zum Fliesenfugen ausfräsen, Holz oder Alu sägen bzw. abschleifen.

Ich würde den PMF sofort empfehlen, den Fein habe ich aber noch nicht benutzt.

 

Ja - leider ist die Akkuleistung nicht so berauschend. Man sollte davon immer 2 haben. Sonst kommt Frust auf. Also, wenn Du viel damit arbeiten möchtest, nehm die 230 Volt-Ausführung.

 

Zitat von TischlerMS
Ja - leider ist die Akkuleistung nicht so berauschend. Man sollte davon immer 2 haben. Sonst kommt Frust auf. Also, wenn Du viel damit arbeiten möchtest, nehm die 230 Volt-Ausführung.
Stimmt, ich hatte erst zwei und habe mir dann noch den PSR 10,8 LI geholt. Habe jetzt drei Akkus für Akku-PMF und Akkuschrauber. Seitdem habe ich keinen Notstand mehr gehabt

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht

Lade Deine Freunde
in die 1-2-do Community ein!

Freunde einladen
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com