Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Mülleimer selbst einbauen

22.02.2013, 10:44
Hallo,

ich möchte mir solche Einbaumülleimer unter der Spüle in der Küche einbauen. Ich bin jetzt noch am überlegen, ob es von der Größe her passt. Bisher hatten wir immer nur 2 Mülleimer. Einen für Bio und den anderen für den Rest. Die nehmen aber sehr viel Platz in der Küche weg. Vor allem für den normalen Müll verwenden wir eine 50 Liter Tonne. Pappe und Paier sammeln wir extra. Was mich etwas stört, ist die Größe. Ich denke die werden schnell voll sein, da wir zu viert im Haushalt sind und die kleinen Mülleimer quellen schnell über und versiffen. Gibt es noch eine andere Möglichkeit große Mülleimer in den Schränken verschwinden zu lassen.
 
Küchenspüle, Mülleimer Küchenspüle, Mülleimer
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
15 Antworten
Wir haben aktuell einen von Hailo und wir leeren meist jeden/jeden 2. Tag die Eimer. Trotzdem finde ich sie sehr praktisch.

 

Wir haben auch sowas von Hailo,bei 4 Personen sind die Eimer auch ständig voll.
Ich such ja noch eine Möglichkeit mit grösseren Eimern aber dazu fehlt der Platz.

 

Geheimtipp: Volle Mülleimer - egal in welcher Größe - kann man leeren.

Spätestens im Sommer eine wirklich praktische Sache.

 

wir sind auch ein mindestens vier-Personen-Haushalt und haben die formschöne, versteckte Mülleimerlösung bewusst durch einen 2*20l Mülleimer (Restmüll, Kompost/Hühner) ersetzt.
Dann haben wir die "niemand läuft mit leeren Händen rum"-Regel eingeführt.

Klappt prima, es ist immer genug Holz im Wohnzimmer, das Papier liegt im Ofenraum, die Mülleimer sind leer und der Schrank ist nicht versifft und müffelt auch nicht.
;-)

 

Wir haben bei uns auch die Trennung nach Rest- und Biomüll, wiederverwertbare Stoffe (gelber Sack) und Papier.

Aus Geruchs- und Hygienegründen wollte ich keine Plastikeimer in der Küche haben und habe mich für den Spülschrank für den WESCO DT 30 in Edelstahl als Einbausystem entschieden (10/20Ltr.) für den Bio- und Restmüll ...

... der gelbe Sack kommt in einen WESCO Kickmaster in Silber (steht in der Ecke neben dem Kühlschrank) und das Papier sammel ich in einem IKEA-Bastkorb für den ich in der Anrichte eigens ein Fach gebaut habe.

Das System hat sich bewährt und die Entscheidung für Edelstahl habe ich bis heute nicht bereut.

 

Geändert von Linus1962 (22.02.2013 um 12:20 Uhr)
Bei uns gibt es keine Mülleimer in der Küche. Als Raucher gehen wir öfters mal raus und da wird gleich alles mitgenommen.

 

Zitat von Ricc
Bei uns gibt es keine Mülleimer in der Küche.
...

Kenne ich auch ...
... bei Bekannten von mir kann wirklich vom Küchenfußboden essen ...
*abernichtweilessosauberist,sondernweildasovielrum liegt-spässleg'macht*

 

Zitat von Frank78
Gibt es noch eine andere Möglichkeit große Mülleimer in den Schränken verschwinden zu lassen.
Hmm... vielleicht ein schwarzes Loch? ;-)

Wir hatten mal so ein Hailo-Schiebesystem. Ich fand es nicht so toll - am meisten gestört hat mich:

  • Der Müll für den Gelben Sack (Folien, Verpackungsmüll) entfaltet sich stets im geschlossenen Behälter und dann blockiert das ganze Konstrukt.

  • Die Behälter sind definitv zu klein.
  • Man braucht stets eine Hand um den Mülleimer zu öffnen
  • Wenn mal etwas daneben geht, sifft es den Küchenschrank voll.

Wir haben derzeit einen Wesco-Tritt-Eimer und einen (zugegeben wenig stylischen) Müllsackhalter für den gelben Sack. Biomüll gibt's bei uns nicht - welch ein Glück!

 

Zitat von Linus1962
Kenne ich auch ...
... bei Bekannten von mir kann wirklich vom Küchenfußboden essen ...
*abernichtweilessosauberist,sondernweildasovielrum liegt-spässleg'macht*


Für den gelben Sack/Tonne nehmen wir die kleinen Tüten, die man beim Einkaufen von Obst und Gemüse hat. Was sich so am Tag sammelt kommt da rein und beim nächsten Gang nach draußen wird es entsorgt. Ebenso mit Papiermüll. Richtiger Müll, der nicht einsortiert werden kann, entsteht eigentlich kaum.

 

Wir haben so einen Teil von Hailo und das ist zugegebenermaßen echte K*a*c*k*e, aber nicht weil es zu klein ist, sondern weil der Deckel immer abfliegt. Ich mag allerdings die Größe, denn die zwingt zur täglichen Leerung, was der Geruchsbildung enorm entgegenwirkt.

 

Schau mal hier, da gibt es eine schöne Anleitung zum Thema Einbau von Mülleimern in eine Küche

 

Woody  
Ich stehe vor dem selben Problem und grüble schon seit Monaten an einer umsetzbaren praktiblen DIY-Lösung. Habe eine simple 50lit Plastiktonne, in die ich noch zusätzlich einen Plastiksack (meistens vom Einkaufen) gebe. Mir schwebt eine Lösung entweder auf Basis Auszug (so wie DerJanKann gepostet hat) oder mittels Schubladenauszug irgendwie ..oder so...keinen Plan hab, wie schon erwähnt . Da ich den Mülleimer noch mit einem Deckel verschließbar habe (v.a. im Sommer wegen der Fliegen) muss die automatische Öffnung beim rausziehen des Kübels auch noch irgendwie realisiert werden. Kauflösungen sind mir aus oben geposteten Gründen zu klein und für meine Platzverhältnisse ungeeignet.

Führe natürlich Mülltrennung durch, Plastik in einen Sack, Papier wird in einer Schachtel gehortet, Biomüll hab ich kaum und der Rest eben in diesen Kübel.

 

Hi, wir nutzen ein Blanco Select System unter der Spüle. Da geht so einiges rein und es gibt es in verschiedenen Formen, mit unterschiedlich vielen Mülleimern. Ich find das ganz praktisch.

In unserem Fall haben wir es beim Küchenkauf gleich mit eingeplant und die entsprechende "Schranktür" gleich bestellt. Da wir die Tür dann vorne am Müllsystem befestigt und das Ganze fährt wie eine Schublade raus. Mit Fußentriegelung braucht man nichtmal die Hände frei haben um an die Mülleimer zu kommen. Aber leider kostet das halt dann doch einiges.

PS: Ich hab das Teil selber eingebaut - das kann einen ganzschön auf den ... gehen, bis das so läuft, wie es soll

 

Geändert von scaranow (20.03.2013 um 10:18 Uhr)
Wir haben in unserer Küche einen Mülltrennungsauszug von IKEA drinnen.
Das sind 4 Eimer (2 etwas flachere und zwei höhere die vorne stehen). Der Platz ist optimal ausgenutzt.
Benutzt werden die aber nur für Mülltrennung (der Weg in den Keller ist lästig und lang, so kann man sich viel rumgelaufe ersparen).

Von dem System sind wir nach wie vor begeistert, hat es doch schon 12 Jahre auf dem Buckel.
In der Art hab ich es auch noch nie gesehen. Ob IKEA das noch hat weis ich aber nicht.

ach ja, bevor ich es vergesse, da unsere Spüle im Eck montiert ist, ist der Unterschrank 60cm breit 8das ist ja nicht immer so), denn nur dort passt dieses System rein.

 

ich habe einen mülleimer so einen Amerikanischen mit 2 silbernen klappen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht