Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Mückenfenster reparieren

25.04.2013, 17:57
An einigen unserer relativ neuen Mückenfenster haben die Vögel gepickt und Löcher im Netz hinterlassen. Da ja nun die Wirkung der Fenster nicht mehr vorhanden ist, da die Mücken nun problemlos durch die Löcher schlüpfen können, müssen wir uns etwas enfallen lassen. Ich habe beim Fensterbauer, der uns die Mückenfenster gefertigt hat, angefragt. Dieser meinte, wir müsse an den betroffenen Fenstern neue Netze in die Rahmen einpassen lassen. Da dies leider relativ teuer ist, suchen wir eine günstigere Lösung.

Hat jemand schon einmal eine Art Reparaturkleber gesehen?? Ich war mir sicher, im Baumarkt schon einmal so etwas gesehen zu haben. Leider finde ich diesen nicht mehr die Mitarbeiter im Baumarkt kennen einen solchen Kleber nicht. Ich habe auch Hersteller von Mückenfenstern angeschrieben und leider auch da eine abschlägige Anwort bekommen.

Es würde mich freuen, wenn jemand mir da einen Tip geben könnte.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Wenn Du es Dir zu traust, wäre das selbst Bespannen vielleicht eine Idee. Fliegengaze bekommt man z.B. im Baumarkt oder Gardinenfachgeschäft.

Reparatursets oder "Flicken" habe ich noch keine gesehen - daran würde der Hersteller ja auch nix verdienen...

 

Meist ist die Gaze doch nur von der Rahmenrückseite geklippt. Mit etwas Vorsicht sollte sich das lösen und neu bespannen lassen. Es gibt die Gaze sogar aus feinem Drahtgeflecht - das wollte ich noch am Kellerfenster einbauen, fällt mir da gerade ein, damit die Mäuse nicht reinkönnen, wenn's Fenster mal offen steht.

 

Danke für die Antworten.

Da wir im obersten Stockwerk eines Hochhauses wohnen, ist die Herausnahme der Mückenfenster immer mit dem Risiko verbunden, dass das Teil abstürzt und unten im Park einen Passanten erschlägt .

Daher suche ich nach einer Reparaturmöglichkeit, bei der das Fenster incl. Rahmen nicht herausgenommen werden muss.

LG

 

Reparaturen sehen eigentlich nie gut aus. Versuche es mal mit einem Stück Gaze, das Du auf die richtige Größe zuschneidest Dabei etwas größer lassen, wie das eigentlich Loch ist und das dann ankleben.

Es kommt halt auch immer drauf an, wie groß die Löcher sind.

Meines Erachtens gibt es nur diese beiden Möglichkeiten. Repartursets habe ich auch noch keine gesehen.

 

Mit Nadel und Fadenlassen sich kleine vereinzelte Löcher flicken.
Hierfür gibt es auch gebogene Nadeln, damit man den Rahmen nicht ausbauen muss.
http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=...adeln&_sacat=0

Desweiteren hatte Norma vor kurzem Fenster Gaze für 1,99€ an.
Das ist zwar schon vorbei, allerdings habe ich schon erfolgreich andere Produkte in der Filiale bestellt, obwohl diese zum derzeitigen Zeitpunkt nicht beworben wurden.

 

Die Gaze komplett austauschen ist nur die "letzte" Option. Interessant ist da schon die Idee, die Löcher, die ja nur sehr klein sind (aber groß genug für die Biester) zu flicken. Danke für den Link mit der gebogenen Nadel....

 

meist sind da solche gummis drin selbst spannen geht mit übung (haben wir damals in der lehre gemacht)

funktioniert top nur eine dritt hand ist da schon ratsam

 

Habe gerade noch mal mit meiner Frau darüber gesprochen. Die hatte zum Herbst hin auch schon mal Schadstellen im Fliegengitter bemerkt, und wollte die Gaze nicht noch "kurz vor Schluß" erneuern.

Sie ist da mit Nadel und Faden bei gegangen, und hat damit die Schadstellen provisorisch erst einmal geflickt. Etwas Mühseelig zwar, erfüllte aber seinen Zweck.

 

Ich werde die nächsten Wochen, wenn es mal windstill ist, die Fenster heraus nehmen und versuchen, mit Nadel und Faden ein schönes Muster zu flicken . Hauptsache, die Löcher sind dann zu und die Mücken können nicht mehr durch.

Es wäre doch eine neue Geschäftsidee, kleine nette Aufkleber zu erfinden, die man dann als "Lochstopfer" auf die Löcher kleben kann.

 

Woody  
Zitat von KarinStepanWeber
Es wäre doch eine neue Geschäftsidee, kleine nette Aufkleber zu erfinden, die man dann als "Lochstopfer" auf die Löcher kleben kann.
Naja, das gab es ja in ähnlicher Form schon in den 70er-Jahren. Da "flickte" man kaputte Jeans mit mehr oder weniger originellen Aufklebern (Schmetterlinge, Blumen und so weiter). Meine Mama flickte meine kaputten Pullover auch einfach so, dass sie Blümchen draufstickte.

 

Hallo Woodworkerin,

das ist überhaupt die Idee, Blümchen oder sowas in der Art drauf zu sticken. Nur zu stopfen, wird wahrscheinlich nicht gut, weil man das dann sieht. Aber wenn etwas Hübsches das alte Loch verziert, sieht es bestimmt ganz nett aus.

 

Woody  
Was du nicht verbergen kannst, betone!

Grundsatzspruch bei der Innenarchitektur

 

ein Stück Mullbinde geht notfalls auch

 

Ich würde es mit eine normalen Nadel und einen schwarzen Faden versuchen. Vielleicht geht auch etwas Nylonschnur - ist witterungsbeständiger.

 

Att. Muldenboy:

das mit der Mullbinde verstehe ich nicht ganz.? Soll ich die drauf kleben? Womit? Gibt es schwarze Mullbinde?

Att. Pitalie:
Bin schon am Suchen nach der Nylonschnur; sie muss sehr, sehr dünn sein und außerdem anthrazitfarben; unsere neuen Mückenfenster sind ein neues Material, das am Fenster quasi unsichtbar ist, d.h. es ist so extrem dünn, dass man beim Hinaussehen das Gefühl hat, es wäre kein Mückenfenster davor. Ist ja normalerweise sehr, sehr schön, aber nun beim Flicken der Fenster fällt dann normales Garn oder eine schwarze Nylonschnur sehr auf.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht