Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Mücken... weg von der Terasse

20.04.2012, 06:57
Ich wohne in der Nähe eines kleinen Flußes. Dadurch gibt es im Sommer auch recht viele Mücken.

Was kann man tun, um sie von der Terasse fern zu halten? Gibt es Pflanzen, die Mücken verscheuchen ???
Oder welche, die man am anderen Ende des Gartens pflanzen kann, um sie in eine andere Ecke zu locken ????

Bitte keine chemischen Tipps. Ich möchte fernhalten, ohne sie gleich ins Nirvana zu schicken.
 
Mücken, Terrasse, Tipps Mücken, Terrasse, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
Tja... da hast du wohl ein beständiges Problem... das ich gut nachvollziehen kann...

Wir sind in einem Bootsclub und dort steht der Wohnwagen direkt am Ufer, bewachsen mit Gräsern, Büschen und Bäumen. Jeden Abend besuchen uns dann auch diese lästigen Viecher.

Wir haben alles ausprobiert: Pflanzen, entsprechende Duftkerzen, Räucherstäble, usw.
Hat alles überhaupt nichts genutzt. Einmal haben wir sogar solche Lampen (blaues Licht und Stromgitter) aufgestellt, selbst das war nicht ausreichend für diese lästigen Viecher. Nebenbei flogen da auch andere Insekten rein, die eigentlich nicht "umkommen" sollten. Wir haben die Lampen dann wieder weg.

Das einzige was etwas hilft ist Mückenspray auf Arme, Gesicht und Beine. Und sogar da entkommt man den Stichen nicht.

Also viel Hoffnung kann ich dir nicht machen, bin aber gespannt was noch für Tipps kommen... interessieren auch mich "brennend"

 

Wir haben gute Erfahrung mit Weihrauch-plfanzen gemacht.
Zitrus Pflanzen mögen Mücken auch nicht.

 

Zitat von woffel72
Bitte keine chemischen Tipps. Ich möchte fernhalten, ohne sie gleich ins Nirvana zu schicken.
...Du meinst mit "chemischen Tipps" sicherlich die Produkte der Industrie? Die natürlichen Abwehrstoffe sind schließlich auch Chemie...

Ich habe bereits in einem anderen Thread auf das "Naturgift" der Chrysanteme hingewiesen. Das wirkt nicht bei Warmblütlern...

Bekannt ist die Verwendung hierzulande in dem Produkt "Bioinsektal"

Ich denke nicht, dass der Fluss die primäre brutstätte der Plagegeister ist. Ausser er windet sich entsprechend und hat Ruhezonen. Mückenlarven bevorzugen stehende "Gewässer". Dies kann auch eine kleine Pfütze, oder auch das Regenfass sein.

mfg Dieter

 

Ich gehe mal davon aus, dass du auch schon gegoogelt hast...

Hier habe ich mal ein paar Links für dich:

Die zehn besten Methoden


WDR- Mückenschutz- Was hilft?


Mückenschutz

Insektenschutz

Na ja... aber der Hinweis von Kneippianer ist doch ganz interessant...

 

Das einzige was hilft sind diese widerlich riechenden anzündbaren Mückenspiralen. Die vertreiben Mücken und Menschen (und sind biozid).

Man muss einfach anerkennen, dass die kleinen Plagegeister dieses Spiel gewinnen werden. Also bleibt Antibrumm auf der Haut und eine Tube Fenistil-Gel auf der Fensterbank, falls man doch mal gestochen wird.

Ansonsten versuche ich halt, möglichst wenig Brutplätze zu schaffen - was aber von den Nachbarn wieder zunichte gemacht wird.

 

Geändert von agreisle (20.04.2012 um 10:43 Uhr)
Oh ja das Problem kenne ich nur zu gut. Habe es mit Teebaumöl versucht und damit ganz gute Ergebnisse erziehlt. Man stinkt zwar wie ein Iltis aber es hilft wirklich. Wenn ich dann ins Bett gehe habe ich die Angewohnheit immer meine Beine ohne Decke zu haben was natürlich für die Plagegeister eine Einladung ist. Zweimal das Fläschen mit dem Öl an die Beine und schon hab ich Ruhe. Allso nicht damit einreiben sondern nur das Fläschen gegen die Haut drücken.

 

Gut ist Elfengold (Weihrauchpflanze) und Zitronenmelisse. Fünktioniert bei mir sehr gut und richt auch nicht schlecht.

 

Oh natürliche Pflanzenfeinde sind


  1. Zitronenmelisse
  2. Duft-Geranie (Pelargonie), bei reiben der Blätter->Zitronenduft
  3. Weihrauch, lang, hängender Strauch-> toll mit Hängegeranien in Balkonkästen

Dann besteht die Möglichkeit


  1. Autan zu nehmen.
  2. Teebaumöl, was auch schon genannt wurde
  3. ihr könnt auch gerösteten Kaffee verbrennen (Hält auch Wespen ab)

Dann habe ich noch Tipps, die auch funktionieren und von mir erprobt sind...(außer das erste).


  1. nicht zu schwitzen und zu atmen (Mücken gehen nach CO2 und Schweiß)
  2. es wie Rambo und die Pfadfinder machen, sich mit Schlamm einreiben, und "nein" ich war da nicht beim Bund.
  3. oder lange Sachen anzuziehen
  4. mit einem Dachdeckerbrenner mal die Schwärme angreifen (sowas habe ich auf dem Bau gemacht, bei einer Falchdachreperatur in einem Moorgebiet), ging verhältnismäßig gut...
  5. Haarspray funktioniert auch ganz gut, da es die Flügel verklebt

ich gebe zu, die sind fragwürdig aber in einigen Situationen haben sie (außer der "nichtatmen/schwitzen" Tipp) geholfen.
Es gibt zu jedem eine eigene Story. Und diese haben meistens mit spitzbübischer Laune, Vergesslichkeit oder Alkohol zu tun.

Das wichtigste war, sie haben genutzt und mehr solte ich nicht sagen, stecke schon zu tief drin...

 

Also wir haben auch immer Duft-Geranien (Zitronenduft)
und Weihrauch an der Terrasse.
Außerdem, wenn die Plagegeister mal sehr lästig sind ,
noch das B.....straßen DEO (Autan) , das nehmen dann alle (Nachbarn)
und dann stört der Geruch nicht sooooo sehr

 

Zitat von Pirenci
...
nicht zu schwitzen und zu atmen...
Also wer das Atmen entsprechend lange aufhört, hat garantiert keine Schwierigkeiten mehr mit den Plagegeistern... und mit nix anderem auch nicht mehr

 

sonouno  
ein von mir selbst erprobter Tipp:

Alc trinken bis zum umfallen !!!!!!

die stechen zwar trotzdem....aber es macht einem nix mehr aus !!

 

Zitat von gschafft
Also wer das Atmen entsprechend lange aufhört, hat garantiert keine Schwierigkeiten mehr mit den Plagegeistern... und mit nix anderem auch nicht mehr
Das stimmt gschafft, makaber aber recht haste. Aber ich glaube das würde den schönen Abend auf dem Balkon/der Terrasse ganz schön verderben. Außerdem würde das Bier warm und schal, der Met würde auch nicht mehr schmecken und das Grillfleisch würde anbrennen...

 

Wir als Plattensee Urlauber wissen was die in Ungarn machen. Erst spritzen sie per Flugzeug das böse Gift und ab der Urlaubsaison das Biologische. Aber auch das hilft leider alles nicht 100%.
Wir nehmen das Ballistol Stichfrei großzügig eingesetzt hilft es weitestgehend.

 

Zitat von Pirenci
Das stimmt gschafft, makaber aber recht haste. Aber ich glaube das würde den schönen Abend auf dem Balkon/der Terrasse ganz schön verderben. Außerdem würde das Bier warm und schal, der Met würde auch nicht mehr schmecken und das Grillfleisch würde anbrennen...
Also gut, Pirenci... das war überzeugend... absofort atme ich wieder weiter...

 

Eine gute Freundin hat mal Zitronella-Kerzen mit angeschleppt, um die Störenfriede abzuhalten. Hat auch fast funktioniert - bis auf zahlreiche Mückenstiche. Ach - und wenn das Wachs auf weiße Kunststofftische Tropft, ist es definitiv farbecht.

Aber sonst war der Grillabend echt schön... Hmmm... Könnte man direkt noch mal wieder machen! Aber dieses mal mit Autan!!!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht