Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Motorsense oder Elektrosense?

30.05.2016, 09:17
Meine Eltern haben eine ca 1200 qm große Wiese mit vielen Obstbäumen bei unserem Landgasthof. Bisher mähte mein Vater die Wiese mit der Sense. Das Gelände ist wechselnd, nicht eben. Nun wird er alt und ich übernehme das, wenn ich zuhause bin. Ich möchte mir das aber erleichtern und eine Motorsense kaufen. Die Benzinsensen sind schwerer, die Elektrosensen leichter. Was gibt es noch für zu beachtende Unterschiede. Welche Erfahrung spricht für die eine oder die andere
 
Elektrosense, Motorsense, Sense Elektrosense, Motorsense, Sense
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Bei vielen Obstbäumen eigentlich nur eine Benzin Motorsense.
Das Gewicht ist nicht so das Problem du brauchst ein vernünftiges Tragegeschirr.
Eine Zweitakt Motorsense ist leichter wie eine Viertakt.
Ich habe eine Zweitakt Einhell mit einem Vernünftigen U Griff den man so verschieben kann das die Sense ausgewogen liegt und im Tragegeschirr richtig hängt dann stört das Gewicht nicht.
Im Verein haben wir zwei Honda Sensen Viertakt die haben unmögliche Griffe einen vorne und einen hinten, da musst du mit einer Hand hinten führen, welcher Stratege sich das ausgedacht hat der hat wohl nie damit gearbeitet.
Eine Elektro geht wohl auch aber du musst dann mit System mähen damit du das Kabel nicht um die Bäume wickelst, dann das Kabel hinter die herrschleifen was ja auch Gewicht ist. Für mich wäre das keine Option.
P.S meine Einhell hat 32 ccm Hubraum 1,3 PS dabei war ein Vierkantmesser und der Fadenschneider bisher hat sie auch Gestrüpp, Brennesseln alles geschafft. Gekostet hat sie mal um die 120€.
Die Vereins Honda Viertakt Motorsensen sind teutrer, größer, schwerer und unhandlich, haben nominell mehr Leistung die aber in der Praxis nicht spürbar ist. Bei schwerer Arbeit laufen sie nur Vollgas untenrum ist wenig Leistung vorhanden und unter Last drehen sie nur wiederwillig hoch wenn man den Gashebel durchdrückt.
Der Zweitakt Einhell sind sie Leistungsmäßig deutlich unterlegen.

 

Geändert von Ruedi1952 (30.05.2016 um 12:37 Uhr)
Ich kann Ruedi da nur zustimmen.

Und das gewicht ist wirklich kein Problem. Du brauchst nur ein gutes Tragegeschirr. Das kannst du dir ja gleich dazukaufen.

 

Dog
Wenns nur Gras is reicht ein kleiner, leichter Benziner mit gescheitem Tragegeschirr, mit Strom wirste narrisch.

 

Hallo

Im Grunde hatt Ruedi alles gesagt.
Ich habe auch eine Streuobstwiese von 2500 qm ich mähe die freien Fläschen mit einem Balkenmäher und den Rest mit der Motorsense. Ichmähe die Wiese nur einmal im Jahr, weill diese zum regionalen Projekt Streuobstwiese gehört und eich Fördermittel bekommen habe bei der Renaturierung.

Ich habe ein Stihl Motorsense FS 130 mit einem Profitragegestell, Du soltest Dich auch so in dem Bereich ab FS 100 Orientieren, sind zwar nicht gerade die Billigsten, aber die Qualtität spricht für sich und es gibt eine gute Ersazteil.versorgung. Du kannst vom Katalogpreis gut noch mal 100€ abziehen. Ich habe noch zusätzlich einen Fadenkopf rausgeschlagen.
Deim Griff solltst Du daruf achten das die Motorsens einen Zweihandgriff hat und keinen Bügelgriff Dein Rücken wird es Dir danken. Ein Kilo mehr oder weniger macht sich, durch das Tragesystem nicht bemerkbar.

 

Dog
War ja klar das einer mit Stihl ankommt... Da die ja angeblich ewig halten is die Esatzteilversorgung doch Nebensache.

Übrigens: Dolmar, Husky, Echo, Solo und Co. haben auch hübsche Töchter.

 

Also Elektro man zwar leichter sein, jedoch beim Kabel hast nen Hürdenlauf, und akku hält sicherlich nicht so lange.....
Benzin, Benzin, und nochmals Benzin...... Einzig das Tragegeschirr spielt eine große Rolle

 

Dog
Wobei ich Benzin inzwischen durch Alkylatbenzin ersetzen würde, is deutlich gesünder für den Körper wenn einem stundenlang der Dampf um den Kopp nebelt...........

Ich hab jedenfalls seit der Umstellung (alle Benzinmotorgeräte) auf Alkylat bei Arbeitsende keine Kopfschmerzen mehr wie früher mit normalem Benzin.

 

@Dog: Ich fahre halt lieber mit dem Porsch auf der Überholspur als mit einem FIAT Panda auf der Standspur zustehen.

 

Dog
Zitat von ImkerJochen
@Dog: Ich fahre halt lieber mit dem Porsch auf der Überholspur als mit einem FIAT Panda auf der Standspur zustehen.


Wers braucht.............
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	zuerst-erschuf-ich-Gott-Groessenwahn-Ego-Macho.png
Hits:	0
Größe:	7,9 KB
ID:	40913  

 

Hi,
ich habe mir vor Jahren schon eine Benziner-Sense gekauft, weil ich einmal mit der Elektro-Sense meines Schwiegervaters gearbeitet hatte. Zum ersten hat man dauernd das Problem mit dem Stromkabel und meiner Meinung nach kann man mit einer Benziner doch mehr Gas geben, sprich man hat mehr Power dahinter.

 

Ich habe auch in dieser Größenordnung zu Mähen, mit der Motorsense ist das auch kein Spaß.
Wenn es eine richtige Wiese sein soll wird sie ja nur 2-3mal im Jahr gemäht, dann würde ich unbedingt einen Balkenmäher bevorzugen, allerdings muss man dann auch heuen.
Wird's öfter gemäht, wäre wohl ein Aufsitzmäher die beste Wahl.
Ich weiß ja nicht welche Art Obstbäume in der Wiese stehen und mit welchen Geräten man durchkommt.
Für die Feinarbeiten wäre noch ein Rasentrimmer nützlich, ob Benzin oder Akku müsste man halt den Gegebenheiten entsprechend auswählen.

 

Hab 2 Benzinersensen,eine kleine mit 1,3 Ps und den Chinesen fürs grobe mit 3,5 PS
Dafür hab ich eine Wildkrautbürste,geht prima um am Gehweg das Unkraut zu endfernen.
Auf der Terasse sind beide aber unhandlich,da wär Elektro besser.

 

Ich werde mir jetzt auch eine Benzin-Sense zulegen. Danke, die Tipps waren gut. Das Kabel wird bei den vielen Bäumen sicherlich stören, ohne ist dann besser und es wird eine 2-Takter sein, danke.

 

Also ich bin auch kein fan von der Elektrosense,immer ein Kabel hinterher ziehen da würde ich irre werden.Also liebers eine schöne Benzin sense da kommst überall mit hin.

 

Kommt immer darauf an was man will...aber mal über eine Akku-Sense nachgedacht?

Gruß

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht