Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Motorsäge neu kaufen

05.03.2016, 09:38
meine alte stihl hat mehrere schäden, ich brauche eine neue motorsäge. ich gehe damit viel in forst um daß ich da holz holen darf. oft muß ich auch ein stück laufen. deshalb muß die neue säge nicht zu schwer und unhandlich sein. ich brauche die neue motorsäge schon ende nächste woche, kann auf die neue bosch zum ansehen nicht warten.welche ist zu empfehlen für klein, handlich, kräftig bis Durchmesser 20 cm bäume
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Dog
Moin Sagler,

im Sägeforum gibts für solche Fragen extra einen Fragenkatalog, anhand dessen werden dann empfehlungen gemacht.Vielfach wird dort dann die Dolmar PS 420 SC genannt, 3 PS bei 4,9 KG und 38 cm Schnittlänge is schon was ordentliches, vorallem wenn man noch auf den Preis schaut.

Wegen der Bosch Säge: Schleppst du ein Stromaggregat mit in den Wald?Die machen doch nur E-Sägen.

 

Woody  
@Dog: in meinem Katalog ist die von dir erwähnte Dolmar allerdings 6,4kg schwer.

Auch wenn man mich jetzt schlagen wird, allein aus finanziellen Gründen vergleiche ich sehr genau. So hatte ich für den betrieblichen Einsatz die Wahl zwischen

Dolmar PS-500, 8kg, 50ccm, 3,3PS und 45cm Schwertlänge um 479,-- oder
Einhell blau BG-PC 2245, 8,2kg, 49ccm, 3PS und 45cm um 149,--.

Alleine von den Leistungsdaten her sind die beiden nahezu ident, der Preisunterschied ist aber eklatant. Also kaufte ich 2 Einhell.

@Sagler: was bedeutet für dich leicht, klein und handlich?

Mir ist sogar eine 5kg schwere Kettensäge schon zu schwer, meine Mitarbeiter händeln eine 8kg mit einer Hand.

 

Hi

ich kann dir die Husqvarna 435 empfehlen die ist schön Handlich und hat genug Kraft.
Preislich bist du da bei 350€.
Ich habe die jetzt seit 2 Jahren im gebrauch und sie springt sehr zuverlässig an, selbst nach den 8 Monaten Sommerpause.
Ein Tipp noch benutz immer das fertige 2 Takt Gemisch von Stihl oder Husqvarna, damit hast du keine Probleme das sich das Gemisch mal entmischt.

Die Finger würde ich allerdings von so Billig Sägen wie Einhell oder wie sie alle heissen lassen.

 

Dog
Woody wir könnten nu stundenlang über Gewichte mit und ohne Schneidgarnitur und Betriebstoffen streiten (Dreck in der Maschine kann auch was wiegen). Würde aber zu nichts führen da sämtliche Angaben zu verschieden sind, daher geht man in der Regel nach dem Motorgewicht.

Hier aber nun mit Einhell oder sonstigen Shengpeng Sägen anzukommen find ich aber seltsam, gerade wenn man einen eigenen Betrieb hat ist man auf Qualität sowie eine schnelle, unkomplizierte Ersatzteilversorgung und Reparatur angewiesen.So ne Einhell mags fürn Gartenbesitzer der lle Jubeljahre mal nen Ast hat tun, aber iner der regelmäßig damit arbeitet wird damit nicht glücklich.

Die großen Marken wie Dolmar, Stihl, Husky, Echo, Solo, usw nehmen sich alle nichts, jeder hat eine Stärken und schwächen (wenn man von den horrenden Preisen für Stihl und Husky mal absieht).

Mark der Hinweis auf Sonderkraftstoff ist Klasse, aber wie so oft haben auch da andere Mütter hübsche Töchter und es muss nich die mit Gold aufgewogene Motomix Plörre sein.Aspen oder Oest und Co sind genauso gut nur oft deutlich günstiger zu haben.

 

Woody  
Stimmt, wir könnten da jetzt stundenlang streiten und ich sehe auch keinen Grund, mich zu rechtfertigen. Wir verwenden die Kettensägen mind. 2-3x /Woche, ca. 6 Monate im Jahr. Im Schnitt kaufe ich alle 3 Jahre eine neue. Und länger hält auch eine Stihl, Husquarna und wie sie alle heißen, auch nicht. Und welche Ersatzteile? Mal eine neue Kette, aber die brauchts bei den teuren Maschinen auch. Und 2-3x im Jahr halt ein neues Starterseil, weil es sich abwetzt und reißt. Und ja, alle Motorsägen funktionieren immer einwandfrei - sie werden auch entsprechend selbst gewartet und gepflegt.

btw: ich habe sehr viele Einhell-Geräte (vorw. rot, ein paar blau) und bin damit immer gut bedient gewesen.

ad Gewicht: es interessiert doch das Bruttogewicht, das muss ich ja rumschleppen und bedienen und nicht nur der Motorblock

 

Dog
Mal was zum "Bruttogewicht":

 

Melde Dich mal in der Gruppe Sparfüchse an. Kox gibt aktuell 20 Prozent. Vielleicht findest Du dort was günstiges.

 

wir haben damals eine Dolmar 420 gekauft und sind begeistert bis jetzt.

 

Ich würde beim freundlichen Forst-und Gartengeräte Händler meines Vertrauens kaufen die Marke ist nicht ganz so wichtig. Der Service und die Beratung sind da schon wichtiger. Ein bisschen Preisverhandlung ist da meistens auch drin.

 

bisher hatte ich stiehl, war auch zufrieden aber nach 22 Jahren ist nu schluß, alles verschliessen, danke, ich werde bei markensäge bleiben und mich im sägeforum umsehen, guter Tipp, danke

 

Zitat von Dog
Wegen der Bosch Säge: Schleppst du ein Stromaggregat mit in den Wald?Die machen doch nur E-Sägen.
da kommt eine neue raus
Wartungsfrei und langlebig: „NanoBlade“-Sägeblätter von Bosch
Bosch bietet gleich drei neue Geräte mit „NanoBlade“-Sägeblatt-Technologie: Die Akku-Multisäge EasySaw 12, die sich besonders für Freihandschnitte eignet, ....

aber weiß nicht wie stark die sein wird und brauche sie bald

 

Mit der wirst Du keine Bäume fällen können.
Das Blatt ist nur paar Zentimeter lang. Da gehen nur Ästchen.

 

Dog
Im MS-Portal wirste sicher sehr gut beraten.

Wie Rainerle schon schrieb, die EasySaw sind höchstens für Bonsai (und übrigens erst ab Oktober 2016 verfügbar).

 

Ich bin in dem Bereich mit meiner Stihl MS 171 sehr zufrieden.
Die ist (für eine Stihl) noch günstig und schön leicht.
Mehr als 20 cm machen aber keinen Spaß mit ihr. Da nehm ich dann auch ein größeres Modell.

 

Ich habe seit 3 Jahren die McCulloch CS350 und benötige sie auch nur sporadisch.
Sie springt sehr verlässig auch nach längerer Standzeit ohne Probleme an.
Eigentlich wollte ich eine Stihl, die waren mir dann aber für den gelegentlich Gebrauch viel zu teuer...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht