Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Motorkettensäge will nicht

07.02.2016, 15:00
Ich benötige Hilfe: Ich habe eine Motorkettensäge von Homelite CSP 3314. Wenn ich sie anwerfe, läuft sie, aber gebe ich Gas damit der Motor auf Touren kommt, stirbt die Säge jedes mal ab. Wenn ich kurz bevor sie abstirbt, wieder Gas wegnehme läuft sie zwar aber ich habe keine volle Motorleistung. Den Vergaser habe ich angeschaut und gereinigt, der müsste in Ordnung sein. Die MKS ist ca 10 Jahre alt, aber nur sehr wenig genutzt, max 10 Betriebsstunden. Woran kann das Absterben liegen?
 
Homelite, Motorkettensäge Homelite, Motorkettensäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Dog
Vergasermembrane verhärtet vieleicht....

Meld dich mit der Frage am besten bei den Sägeverrückten im Motorsägenportal, dort hats jede Menge Profis auf dem Gebiet.

 

Ich hatte das gleiche Problem vor jahren mit mein McCulloch. Es war zum verzweifeln denn ich konnte den Fehler nicht finden. Am Ende nahm ich es zum Fachmann. Er ersetzte die Membrane und siehe da, es lief wieder wie neu.

 

Woody  
Zündkerze ist i.O. und nicht verölt? Ist ja auch so ein Kandidat, wenn mal was nicht klappt.

 

im Tank ist ein Sieb mit einem Draht angeln, vielleicht verstopft oder Schlauch geknickt

 

Zündkerze raus, und mit Messingbürste abbürsten bis die Kontakte wieder sauber sind. Dann wieder probieren. Wenn du die Säge längere Zeit nicht benutzt lässt du den Sprit im Tank oder ist der Tank leer?

 

Hier findest Du gute Infos zum Aufbewahren der Säge: Stihl. Da steht auch der Hinweis auf die Vergasermembranen.

Für Gelegenheits-Säger ist das "Einmotten" schon etwas aufwendig. Da ist eine elektrische Säge deutlich wartungsfreundlicher.

 

Deshalb meine Frage nach dem Tank. Wenn du den Sprit drin lässt bekommst du nach längeren Stillständen Anlaufprobleme. Deshalb immer Leerlaufen lassen. Aber wirklich aufwändig ist das Einmotten nicht.

 

Moment mal: welchen Sprit benutzt Du? Gemisch oder Aspen?
Ich ahbe das gleiche problem mit einer Motorsense, aber die braucht einfach ein bisserl zeit bis sie warm ist. Also Choke auf Voll, Primer und dann starten mit erhöhter Leerlaufdrehzahl, dann etwas warten so 1-2- Minuten, und erst dann dreht sie wirklich hoch..... Wenn ich vorher Gas gebe, stirbt sie auch ab

 

Der Tipp mit der Membrana war richtig, die war es, danke

 

Ist ja super! Hier wurden Sie geholfen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht