Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Monatsthema Juni 2012: Heimwerken und Basteln mit der ganzen Familie!

01.06.2012, 16:55
Susanne  


"Heimwerken und Basteln mit der ganzen Familie" ist unser Monatsthema im Juni, liebe Community!

Der 1. Juni ist Weltkindertag! Und was kann es Schöneres geben, als mit Kind und Kegel tolle Dinge zu fertigen, die allen Spaß machen?

Ob nun der Opa mit der Enkelin Geburtstagsgeschenke bastelt, die Tante mit dem Patenkind werkelt oder ob Mama und Papa mit den Kleinen den heimischen Garten zu Fußballfeld oder Naschgarten umbauen: Unter unserem Monatsmotto freuen wir uns über Eure Erlebnis- und Erfahrensberichte, über Fotos fleißiger Familien und natürlich über jede Menge Projekte zum Thema und geben Euch auch selbst einiges an Informationsmaterial an die Hand.

Und was meint Ihr: Sollten Vorschüler schon mit der Stichsäge arbeiten dürfen? Können Dreijährige schon an ihrer Zimmerdeko schrauben? Ab welchem Alter ist welches Werkzeug angebracht, und wann sollten Erwachsene auf jeden Fall noch aufpassen, mithelfen, beraten?

Wir freuen uns auf Eure Beiträge und wünschen Euch einen herrlichen Sommermonat Juni!

Euer 1-2-do.com Team
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
39 Antworten
rogsch  
Also Vorschüler sollten auf keinem Fall mit der Stichsäge arbeiten dürfen. Die Gefahr (auch unter Aufsicht) ist zu groß, dass doch einmal ein kleiner Unfall passiert. Das wichtigste beim Menschen bzw. Handwerker sind ja die Finger. Fehlt z.B. ein Daumen, ist man etwas eingeschränkt beim Halten usw.

Schrauben mit Akkuschrauber (einen Kleinen, wie Ixo oder Select) würde gehen. Auch mein Kleiner mit 3 Jahren kann mit 3,6 Volt-Schraubern umgehen. Nur klappt es eben noch nicht 100%ig, dass er auch die Schrauben eindrehen kann. Fehlt noch etwas das Handling / Kraft dazu.

 

also meine sind unter 6 und für meinen ältesten steht mal der akkuschrauber zu seiner verfügung, aber bei allem andern ist er nur begleitende hilfskraft, wobei er sich jetzt schon zum CHEFSTAUBABSAUGER hochgearbeitet hat!!!

 

sandro  
Meine Kinder sehen mir mehr zu als das sie mitmachen. Hier passe ich aber auch auf, was sie machen. Eine Stichsäge haben meine Kinder noch nicht benutzt. Würde ich sie alleine auch nicht machen lassen. Den Akkuschrauber benutzen aber beide gerne.

Habe gerade auch ein Projekt mit Töchterchen gemacht:
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Man...nleitung/6659/

 

Also wenn Mama und Papa viel werkeln und basteln, bleibt es kaum aus, dass die Frage der Kids kommen: Darf ich auch mal? Bei uns ist so, dass meine Kinder bei meinem Versatip-Produkttest auf jeden Fall ausprobieren wollten, natürlich mit Handschuhen, aber da schlug das Herzchen schon höher, als dass Holz auf einmal qualmte und es nach Verbranntem gerochen hat! Den Ixo zu benutzen ist schon "cool" und unter Aufsicht die Dekupiersäge ist schon großes Kino! Aber grundsätzlich finde ich, gewisse Werkzeuge, die gut in Kinderhänden "liegen" schon unter Aufsicht ruhig mal testen lassen. Das stärkt ungemein das Selbstvertrauen. Nur an die Stichsäge würde ich sie nicht ranlassen :-)

 

Wenn mir jetzt noch Jemand verrät, wo ich die Kiddies zum Basteln her bekomme?

 

Meine Kids gucken auch eher zu - oder beteiligen sich dann ggf mit Zureicharbeiten. Klar, haben auch alle (incl der kleinen Motte) schon mit dem IXO hantiert und der mittlere durfte sogar unter Aufsicht und "Führung" vom Papa ein Loch mit der PBD bohren da war er stolz wie Oskar.
Der große arbeitet im Werken momentan mit der Laubsäge und findet das ganz cool. Motte haut lieber mit dem Hammer irgendwo drauf
Der Mittlere ist immer wieder so hin- und hergesrissen zwischen helfen und mitmachen wollen. Beim Streichen durfte er rollen, das fand er ganz toll. Und vielleicht wollen / dürfen sie ja auch beim Wallpaint-Test mitmachen

 

Zitat von Schupo01
Wenn mir jetzt noch Jemand verrät, wo ich die Kiddies zum Basteln her bekomme?

selbermachen wir sind hier ja schließlich in der selbermach-community

 

Na mit DIY wird das nichts, da ist schon Teamwork gefragt

Um das Thema etwas zu bereichern habe ich gerade ein Projekt für Kinder eingestellt. Das Projekt mit Kind dürfte dann morgen am Käse nagen

 

Janinez  
Als mein Sohn ganz klein war, durfte er immer mit in die Werkstatt mit Holzwerkzeug, später bekam er schon mal einen Schraubenzieher oder eine Zange und den Hammer in die Hand. Dann die handbetriebene Bohrmaschine da wurden mit Begeisterung Schrauben in Holzteile versenkt. Später so mit 5 bekam er die 1. eigene Säge (er wollte gleich Kaminholz machen) Ja und als er in der Schule war steigerte sich das Ganze allmählich und er durfte auch schon mal unter Aufsicht an versch. Maschinen arbeiten.

 

Zitat von sabolein
selbermachen wir sind hier ja schließlich in der selbermach-community
Danke. Toller Tipp. Meinst Du nicht vielleicht doch, solche Projekte bespricht man vorab mit dem Partner?

Das kann man nicht alleine, nur im Teamwork - Du weißt schon: Die Biene und die Blume.

Aber das wird dem Projekt hier vermutlich nicht wirklich helfen... Hmmm...

 

Zitat von Ricc
Na mit DIY wird das nichts, da ist schon Teamwork gefragt

Um das Thema etwas zu bereichern habe ich gerade ein Projekt für Kinder eingestellt. Das Projekt mit Kind dürfte dann morgen am Käse nagen
Danke - mein Reden... Aber wieso Käse? Da verstehe ich jetzt nur Bahnhof...

 

Hier gehts zum Bahnhof Schupo

 

Grundsätzlich finde ich es persönlich wichtig die Kinder so viel als möglich an jeglicher "Arbeit" beteiligen zu lassen, wenn sie Interesse zeigen.

Natürlich muss man abwägen, was man einem Kind zutraut. Wenn es körperlich in der Lage wäre eine Stichsäge zu halten und führen zu können, wenn es sich längere Zeit konzentrieren kann... warum nicht. Als Aufsicht muss jeder Handgriff des Kindes und jede Bewegung überwacht werden.

Ich hätte ehrlich gesagt mehr Bedenken wenn ein kleines Kind an einer Ständerbohrmaschine die ersten "Übungen" macht... aber da wird wohl jeder seine eigene Meinung und sein eigenes Bedenken zu den unterschiedlichen Werkzeugen haben.

Ebenso wichtig ist aber, dass man ein Kind zwar in der Handhabung des Werkzeuges überwacht und hilfreiche Tipps gibt, aber letztendlich das Kind selber, auch mit kleinen Fehlern (z.Bsp. mit der Laub- oder Dekupiersäge neben der Linie sägen lässt), werkeln lässt.
Wenn das Kind diese Fehler erkennt ist es pädagogisch wertvoller, als wenn Mama und Papa dem Kind durch ständiges "Verbesserungsnörgeln" den Spaß und das Selbstbewusstsein nehmen.

Und es ist halt nun mal so, dass Kids eine Dekupiersäge spannendern finden, als eine Laubsäge. Trotzdem wäre zumindestens der Start mit der Laubsäge und einem Stück Schleifpapier nicht schlecht, damit ein wenig "Grundkenntnisse" und das Gefühl für das Material gewonnen wird.

Meine Enkeltochter darf, wenn es mal in den Keller zum Opa kommt, alles anfassen, halten und auch mal einschalten. Irgendwann wird meine Enkeltochter auch mal "selber machen" wollen... und da sage ich nicht nein

 

MicGro  
Zitat von Schupo01
Wenn mir jetzt noch Jemand verrät, wo ich die Kiddies zum Basteln her bekomme?
Suche da auch ne Lösung.


Zitat von sabolein
selbermachen wir sind hier ja schließlich in der selbermach-community
Stimmt, wir üben kräftig.

 

Brutus  
Zum Basteln bekomme ich höchstens noch meine Jüngste aber das bedarf langer Überredungskunst, hier bei uns wird wenn dann mehr gemalt oder gezeichnet. Da sind mehr die Freunde im Kopf.
Aber wer weiß, wenn mal die richtige Idee kommen sollte...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht