Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Monatsthema Juli 2012: Altbausanierung

02.07.2012, 18:54
Susanne  


Liebe Community,

Im Sommermonat Juli dreht sich auf 1-2-do.com alles um das herrliche Thema Altbausanierung, und wer jemals ein altes Gemäuer wieder zu voller Funktion erweckt und auf Vordermann gebracht hat, wer alten Stuck von x Putzschichten befreit, Bäder eingebaut, Fenster erneuert, eine Hauselektrik von Klingeldraht (!!) auf endlich sicher umgestellt und Grundrisse verschoben hat, der weiß, was ich meine: Es gibt kaum etwas Schöneres, Charmanteres als einen restaurierten Altbau. Wenn man erst einmal fertig ist, jedenfalls.

Denn zwischen Staub, schichtenweise Tapeten, Pril-Blümchen und Retro-Fliesen und dem ersehnten Wohntraum können Jahre liegen. Mindestens Monate.

Kennt Ihr das? Oder seid Ihr womöglich sogar gerade mittendrin?
Dann ist dieser Thread Eure Anlaufstelle für Fragen und Geschichten, und unsere Wissensthemen werden Euch nach und nach durch diesen Prozess begleiten.

Also nur Mut und: Hut ab, liebe Sanierungshelden!

Einen produktiven Monat Juli und viele Pausen in der Sonne wünscht Euch

Susanne
Bewerten: Bewertung 4 Bewertungen
35 Antworten
Super, das Monatsthema ist wie für für mich gemacht! Wir besitzen seit genau gestern ein Haus aus dem Jahre 1973. Seit einigen Tagen sind wir zugange und richten es uns für unsere Bedürfnisse ein.

Leider ist unser Zeitplan richtig knapp, zum 1. August müssen wir aus unser jetzigen Wohnung raus sein da der Vermieter das Haus verkaufen musste :-/

Am 12. kommen die neuen Fenster, bis dahin sind einige Nachtschichten angesagt da wir die größte Sauerei bis dahin fertig haben wollen.

 

Das erinnert mich sehr an alte Zeiten...

Hier mal ein vorher-> nachher-Foto

Zu erzählen gäbe es da sicher viel. Wo sollte man da anfangen?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Scannen0006.jpg
Hits:	0
Größe:	334,2 KB
ID:	11502   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_1960.jpg
Hits:	0
Größe:	173,4 KB
ID:	11503  

 

auch für mich das highlight, ich baue seit 3 monaten ein fachwerkhaus von 1878 oder älter um. heizung kommt neu bzw rein, vorher waren nur 3 ölöfne drin, die elektrik kommt auch neu, die ist von 1930, 50 und ende der 70er. 2 neue bäder werden geschaffen, wobei eins an dem alten ort bleibt und komplett erneuert wird. das 2 bad wird aus dem nichts geschaffen. ansonsten eben neuer lehmputz an die wände, dann entsprechende farbe drauf neue innentüren kommen ebenfalls ins haus. aussen bleibt alles beim alten und bis auf das entfernen von einigen querriegeln im fachwerk, um einen durchgang in die küche und einen weiteren zum neuen bad, bleibt der grundriss beim alten.
bodenbeläge kommen natürlich auch neu.

 

Strucki  
Wow Kindergetümmel da hast du aber was schickes draus gemacht
Respekt

 

Ich kenne da zur Zeit nur einen, der sowas macht. Darum möchte ich auf unseren grauen alten Mann - ach nee, das wollte ich gar nicht schreiben - können wir das bitte gleich löschen? Danke.

Also "Unser Greypuma" ist gerade dabei ein ziemlich Sanierungsbedürftiges Haus auf links zu drehen. Er berichtet dort fast täglich von seinen Fortschritten und Rückschlägen.

Einfach mal reinschauen - lohnt sich für den einen oder anderen evtl.


Hier der Link zu seiner Seite im Forum


http://www.1-2-do.com/forum/sanierun...hema-6254.html

 

Munze1  
Ja wenn ich denn ein altes und bezahlbares Objekt finden würde - sofort.

Mein Elternhaus habe ich vor gut 25 Jahren von Grund auf mitsaniert, was für eine Arbeit und was für ein Dreck. Bruchsteine hier und da, und beim aushöhlen einer Heizkörpernische war fast die ganze Bruchsteinmauer dahin (grosses Loch nach aussen).

Trotzdem war es schön, und am Abend wusste ich was ich geleistet hatte. Jetzt als bessere Bürotussi sehne ich mich oft nach wirklicher Arbeit. Die Zeiten ändern sich-

 

Leider können solche Geschichten auch anders enden.
Unsere alte Lehmhütte (BJ etwas vor 1900) hat mit Holzschwamm und Co einiges an Arbeit gekostet ehe sie halbwegs bewohnbar war. Die erste Arbeit war eine Toilette (wer geht schon gern übern Hof), nach und nach alle Räume generalüberholt, Heizung eingebaut, Elektrik komplett neu gelegt.... Die letzte Arbeit war dann das Dach, welches ich aus Rücksicht des Gebälks, mit Blechen neu deckte. Kurz darauf folge Kyrill und damit etliche Risse in den Wänden. Laut Versicherung Setzungsrisse! Sicher, bei einem Haus, welches schon 100 Jahre auf der selben Stelle steht.... Wer kann sich schon ein Gegengutachten leisten? Ich nicht. Irgendwie hatte ich auch genug von der ewigen Bastelei im alten Haus. Man kann machen was man will, irgendwo sieht man doch, dass es eine alte Hütte ist. Es folgte Abriss und Neubau. Wir hätten uns schon viel eher dazu entschließen sollen und hätten dadurch viel Geld gespart.

Ich müsste mal Bilder scannen, dann gibt es noch was richtig altes


Hier noch der Anfang vom Ende. Wie man sieht mit recht neuen Dachlatten. Hatte ja erst 3 Jahre davor das Dach neu gedeckt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bau-(1015).gif
Hits:	0
Größe:	221,8 KB
ID:	11505  

 

Strucki  
oh Ricc das tut mir aufrichtig leid
Sehr schade was da passiert ist, Bilder würde ich gerne davon noch sehen....wie es mal war.
Alte Haüser haben halt ihren eigenen Charme

 

Ich werde mal sehen, was ich noch zusammentragen kann.

 

MicGro  
Also wir sind seit letztes Jahr Ende Mai Hausbesetzer und habe nur ein wenig machen müssen.
Hier könnt ihr euch ein paar Bilder auf meiner HP ansehen. http://herein.de.tl/Unser-Haus-.htm

Müsste noch einige Bilder hochladen, komm aber irgendwie nicht dazu.

 

Ekaat  
Habe jetzt nicht so viel Zeit. Aber eins möchte ich hier zum Besten geben:
Als wir die Rahmung der alten Fenster von unserem Haus aus 1890 entfernten, waren da als Makulatur Zeitungen geklebt. Und auf einemStreifen sahen wir den Nachruf eines unserer Altvorderen, der posthum zhum Oberst befördert wurde, im Ersten Weltkrieg an der Westfront gefallen.
Weitere Impressionen folgen.

 

oh - mein Thema!

also wenn ichs so gemacht hätte .. wie es im nachhinein richtig gewesen wäre .. ja dann .. ausziehen aus der Bude; alles wirklich alles raus (Wände nackt, Estrich raus, ..) also beinahe einen Rohbau draus machen. Sich seine Vorstellungen ziemlich kompromisslos umsetzen und dann neu aufbauen ....

... nachdem dies nicht ging, Raum für Raum in etwa so vorgehen ..., also so gut wie alles raus (Estrich geht da leider nicht mit) und dann neu aufbauen

womit man leider immer rechnen muss, besser das was mich daran am meisten nervt ist immer wieder das abreissen, der Schutt, der Dreck ...

so und jetzt genug fabuliert ... ich wünsch euch einen schönen Tag und wenn ich was fachliches zu Bohren, Stemmen, Betondecke aufschneiden, Stiege bauen, Bad bauen, Estrich, Boden legen, Fenster tauschen, verputzen beitragen kann - dann mach ich das gerne ..

lg h.

PS; eines vielleicht noch, nie den Aufwand unterschätzen - lieber mal für kurze Zeit einen Profi engagieren und dafür selbst den Helfer machen - spart vor allem sehr viel Nerven (eigene und partnerschaftliche)

 

Estrich entfernen? Du hattest Estrich drinne?

Bei uns lagen die Dielen auf losem Sand. Daher kam auch die Feuchtigkeit und der Holzschwamm. Der Sand wurde also Eimerweise rausgetragen und Estrich eingebracht. Der wurde natürlich komplett von Hand gemischt.

Ach hatte ich eine herrliche Jugend Das formt aber auch und meine Mutter ist demnach schuld, dass ich heute noch nicht lange still sitzen kann.

 

Schönes Thema!

Unser Altbau von 1927 war ja weitgehend bezugsfertig und musste auch realtiv schnell bezogen werden, weshalb wir nur Kleinigkeiten gemacht haben: ein paar neue Leitungen und Steckdosen in der Küche, den Korkboden velegen lassen (nachdem ichs nicht hinbekommen hatte...), den neuen Zaun setzen etc.

Wir würden aber in 10 Jahren oder so, wenn das Häuschen jetzt abbezahlt ist, gern ein richtig altes, solides Bauernhaus kaufen und kernsanieren, also Elektro komplett neu, neue Heizung, ökologisch dämmen und was sich eben so anbeitet.. Bis dahin is noch viel Zeit, zum Know-How und Werkzeug ansammeln ;-)

 

Unser Eigenheim ist auch von 1927. Bad wurde schon gemacht und auch die Elektrik ist fast komplett ausgetauscht. Was dieses Jahr noch kommen soll, sind neue Fenster.

Beim Einzug für 6 Jahren haben wir nur das Nötigste gemacht. Nun kommen die Zimmer Stück für Stück dran.

Toll ist, dass es immer was zu tun gibt :-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht