Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Möchte erstmalig selber Laminat verlegen

15.05.2016, 22:03
Hallo!

Ich möchte den in meiner Wohnung vom Vormieter übernommenen Boden austauschen und mit einer Freundin zusammen neuen Laminat verlegen und hab eine Frage zu den Übergangsprofilen.
Man soll beim Verlegen ja nach allen Seiten hin soviel Abstand lassen, dass der Laminat nirgends ranstößt.

Nun habe ich die Abdeckung des Übergangsprofils im Flur gestern abgenommen und frage mich, ob man da nicht auch hätte 1-2 cm Abstand halten müssen

Im Anhang könnt Ihr sehen was ich meine!

Dann noch mal eine Frage zum Verlegen der ersten Reihe!!
Die erste Reihe soll ja quasi das Fundament für den Rest sein,richtig fest aber dennoch nicht überspannt.
Wie kann man denn leicht feststellen, ob zuviel Spannung drauf ist
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20160514_13_05_22_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	75,0 KB
ID:	40738  
 
Flur, Verlegen von Laminat Flur, Verlegen von Laminat
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Kurze Nachfrage: Du nimmst Klick-Laminat?

Dann ist das vollkommen unproblematisch. Du legst die erste Reihe und dann die zweite. Wegen mir auch noch die dritte. Jetzt lässt sich das Laminat noch ganz gut am Boden schieben. Hinterlege jetzt das Laminat an der Wand mit etwas, was 1 cm dick ist. Dann lege die weiteren Reihen. Lainat neigt dazu von der Wand weg zu wandern. Also immer wieder gegen die Wand schieben.

Wegen der Schiene an der Türe. Ist eher unproblematisch, wenn die Fläche eher unter 5 m ist. Da genügt der Dehnungsabstand an der gegenüber liegenden Seite. 5 mm sind an der Türe durchaus in Ordnung.

 

Woody  
Laminat verlegen ist eigentlich easy und macht Spaß, weil in kurzer Zeit viel Meter gemacht werden können.

Beachte nur, dass du keine Kreuzfugen produzierst und wenn du mit der Stichsäge ablängst, immer von der Rückseite des Brettes schneiden. So vermeidest du Ausrisse auf der Oberseite. Obwohl das meist eh egal ist, weil man im Regelfall noch die Fußbodenleisten drüber montiert. Halte immer nur soviel Abstand zur Wand, dass die Fußleiste auch den Spalt zur Gänze abdeckt.

Ansonsten hat Rainerle eh schon alles gesagt.

 

Zitat von Rainerle
Kurze Nachfrage: Du nimmst Klick-Laminat?
Ja, denke das ist das Beste für eine Anfängerin.


Zitat von Rainerle
Da genügt der Dehnungsabstand an der gegenüber liegenden Seite. 5 mm sind an der Türe durchaus in Ordnung.
Aber da ist ja kein Abstand, dass ist es ja..
Der Laminat stößt bis zur Schienenkante ran!

Das was sich auf dem Bild als 5mm offenbart ist nur die Lücke, in die die Abdeckung reingeklickt wird und das verunsichert mich eben.

 

Du verlegst ja neu. Du kannst die Abdeckschiene abmessen und dort dann einen Spalt von 1 cm einplanen. Dann hast Du genug Dehnfuge.

Schwierig ist es nicht, aber vielleicht findet Ihr ja noch jemanden, der es schon mal gemacht hat. Das ist immer hilfreich. Oder fragt mal im Baumarkt, von Zeit zu Zeit machen die Kurse oder haben samstags jemanden da, der an einem "Stand" zeigt, wie man Laminat verlegt. YouTube hält auch einiges an Videos bereit. Hier hat Obi etwas gutes.

 

Hallo,

Abstand ist immer gut, aber wenn man es übersehen hat, kein Problem , mit dem Multifunktionsgerät Bosch pmf 190 e. kann man die Ränder nachträglich schneiden, wenns wo zwickt. obendrein kann man dieses Gerät für viele andere Sachen verwenden.
(Schaben, Fliesenfugen schneiden, Silikonfugen entfernen usw. )

 

Woody  
Zitat von boschpedro
Hallo,

Abstand ist immer gut, aber wenn man es übersehen hat, kein Problem , mit dem Multifunktionsgerät Bosch pmf 190 e. kann man die Ränder nachträglich schneiden, wenns wo zwickt. obendrein kann man dieses Gerät für viele andere Sachen verwenden.
(Schaben, Fliesenfugen schneiden, Silikonfugen entfernen usw. )
Man könnte meinen, du bekommst ein Honorar für die ständige Erwähnung des PMF.

Im übrigen ist es sinnvoller schon beim Verlegen das Laminat entsprechend zu kürzen - ist einfacher und der Schnitt wird gerade.

 

mein Vorschlag wäre... mach die Schienen im Türbereich erst mal raus... vermute mal,
das Stück , welches von oben gesehen anliegt, ist der Fußboden welcher liegen bleiben soll ? das ist zwar recht eng, aber schon Ausgetreten, kann so bleiben !
Beim NEUEN Laminat ( für Selbermacher ist Click-Laminat die sauberste Lösung ) sollte
unterhalb mit Trittschall-Dämmung, entweder mit div. Schaum-Matten, oder dort ist schon eine Dämmschicht drauf ( aus Holzfasern- grau beige ) das kostet nur geringfügig mehr !
dann bleibst von der Fuge im Türbereich 8 - 10 mm weg mit dem neuen Laminat...
WEIL der Türbereich.. der sogenannte Trampel-Pfad ist... und hier die Dehnung der
Platten am Größten ist ! Wie oben schon gesagt, keine Kreuzfugen... und vorm EINKLICKEN des gerade liegenden Laminatstreifens das letzte Stück ablängen ( extern )
Gruss.....

 

Wolfman  
Und daran denken die Laminatpakete einen Tag bei Zimmertemperatur zu lagern. Spannungen sollten keine entstehen bei ausreichen Abständen zur Wand.

 

Wir wollten auch in dem Haus was wir kaufen Laminat reinmachen aber unser Fachhändler sagte lasst es Laminat ist aus es gibt was viel besseres inzwischen. Leider etwas teurer aber wirklich viel besser.
http://www.bau-welt.de/ausstattung/bodenbelaege/vinylboden/index.html

 

Geändert von Ruedi1952 (18.05.2016 um 19:05 Uhr)
Woody  
Zitat von Ruedi1952
Wir wollten auch in dem Haus was wir kaufen Laminat reinmachen aber unser Fachhändler sagte lasst es Laminat ist aus es gibt was viel besseres inzwischen. Leider etwas teurer aber wirklich viel besser.
http://www.bau-welt.de/ausstattung/bodenbelaege/vinylboden/index.html
Ich habe in meinem Vorraum auch Vinylboden verlegt. Ist selbstklebend und nun nach nicht einmal 2 Jahren löst er sich bereits stellenweise vom Untergrund. Ich würde ihn nicht mehr verwenden. Da ist mir Laminat allemal lieber.

 

Also ich kann auch Vinylboden empfehlen. Haben vor kurzem seber in unserer Küche und Flur verlegt. Gibt es auch als Click Variante. Vinyl ist unempfindlicher als Laminat und strapazierfähiger. Das wichtige ist hier genau wie bei Laminat auch, es muss schwimmend verlegt werden, damit der Boden bei Belastung arbeiten kann. Schwimmend verlegen heisst, nicht bis ganz an die Wand zu legen, sondern so etwa 10mm Platz lassen. Der Fugenabstand innerhalb von zwei Reihen sollte möglichst um die 30cm oder mehr sein. Ich habe immer von der Reihe die ich gelegt habe, vom letzten Brett den Abschnitt genommen und als erstes Brett bei der nächsten Reihe genommen und so weiter bis ich fertig war. Das schöne bei Vinylboden ist auch, man benötigt nicht unbedingt eine Stichsäge, es genügt ein Scharfes Messer, damit einfach wo gesägt werden soll die obere Schicht anritzen und den rest kann man knicken, gab bei mir sehr saubere Kanten.

 

Gibt ja mittlerweile auch Klickvinyl, da habe ich beim Schwager ein paar Räume verlegt, stinkt aber ordentlich beim Schneiden...
Punkto Werkzeuge: Stichsaege, Winkel, massband, zugeisen und Schlagklotz, Gummihammer, Distanzhalter, und schon geht es los

 

Sky86 hat es gut beschrieben. Mit Cutter an einem Metallwinkel anritzen und brechen. Geht perfekt. An Ecken schneidet man mit Cutter komplett durch und bricht die andere Kante. Gibt nichts einfacheres. Säge braucht man definitiv nicht.

Ich habe Vinyl im Treppenhau verlegt, Laminat wäre viel zu empfindlich, Holz ebenso und ich konnte lediglich bis zu 1 cm Höhe verlegen. Click-Vinyl war perfekt hierfür.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht