Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Möbel aus Bierdeckeln

25.10.2012, 12:08
Kann man aus Bierdeckeln Stabile Möbel bauen, beispielsweise Stühle?
Ich möchte die Bierdeckeln so übereinander kleben(?), dass stabile Bauelemente entstehen.
Aber zuvor möchte ich wissen ob das überhaupt möglich ist, es so zu bauen, dass man sich auch draufsetzen kann ohne es zu zerstören.
Wäre wirklich dankbar für Antworten.
 
Bierdeckel, Möbelbau Bierdeckel, Möbelbau
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
dausien  
Ohne es selbst schon mal gemacht zu haben würde ich sagen ja.
Man muss halt die Kräfte konstruktiv ableiten oder eben mehrere schichten Bierdeckel zu einem Brett verleimen.

 

Holzharry hat schon einiges aus Umzugskartons gebaut. Ob da auch Möbel bei waren, weiß ich jetzt allerdings nicht. Ist aber ein interessantes Thema, zu welche auch google sehr interessante Link ausspuckt:

Wikipedia und auch Amazon hat sogar entsprechende Literatur zum Selberbauen von Kartonmöbeln parat.

Bei Karton ist natürlich die Art des Kartons entscheident. Bierdeckel sind recht einfach "gebaut", wohingegen Wellpappe sich aufgrund seiner statischen Eigenschaften wohl besser eignen würde. Aber ich bin gespannt...

 

Ich meine wenn du schon so eine Idee hast dann setzt dich hin und teste. Da kommen die besten und kreativsten Sachen zusammen. Einfach das kopieren was andere gemacht haben ist doch irgendwie nur halb so gut odeR?

 

Zitat von bueffel
Ich meine wenn du schon so eine Idee hast dann setzt dich hin und teste. Da kommen die besten und kreativsten Sachen zusammen. Einfach das kopieren was andere gemacht haben ist doch irgendwie nur halb so gut odeR?
Ich "muss" das für ein Seminar bauen und meine Dozentin meinte, dass sie sich nicht vorstellen kann ein stabiles Ding zu bauen.
Deshalb möchte ich mir hier noch Rat einholen ob das tatsächlich so ist, quasi noch mehr Meinungen.

 

dausien  
Bei uns im Studium gab's den Spruch:

"Versuch macht kluch"

Für was für'n Fach "musst" Du das den machen?

 

Nun, wenn man Bierdeckel im Verbund (also wie eine Mauer) übereinander legt und die einzelnen Schichten mit Heißkleber fixiert, sollte sich schon ein recht stabiles "Brett" herstellen lassen. Wen man das mit Wasserdampf anfeuchtet, dürfte dieses Brett sogar kurzzeitig biegbar werden ohne zu brechen (z. B. für eine Rückenlehne)

Man könnte auch "Bausteine" aus Klötzen bauen indem man mehrere Bierdeckel miteinander (mit Versatz) verklebt und diese dann ineinander steckt (ggf. diese ebenfalls verkleben)

Also ich hätte da schon ein paar Ideen...

 

Ah ok. Das erklärt es besser.
Inwiefern man die Deckel wirklich zu stellen hat damit sie die belastung aushalten ist wirklich nicht so einfach zu sagen.
Hab schon eine Art Kartenhaus aus Bierdeckeln gesehn aber da ist belastung nicht grade angebracht.

 

Nachdem es möglich ist, Fahrräder aus Pappe herzustellen, dürften Möbel aus Bierdeckel auch kein Problem sein. Wie Mopsente bereits geschrieben hat, ist der Verbund wichtig. Auch ich sehe aber Wellpappe als das bessere Material. Da braucht man bei der Materialbeschaffung auch nicht so viel saufen. :-)

 

ich würde mir erst mal 2 Bretter im rechten Winkel verschrauben wo du die Deckel dann ordendlich verkleben kannst das es auch ein grader Füß wird.

und dann erst mal mit Heißkleber 1 Füß zusammen Kleben und testen was der so hält und dann weiter sehen.

Aber das großte problem seh ich in den Bierdeckeln wo willst du so schnell so viele her holen ohne 1 Woche lang mit dein Kumpels Party zumachen

 

was ich weiß, gab es mal vor zig Jahren einen Kirchentag, wo es Möbel aus Karton gab. ich weiß von einem Hocker

 

Janinez  
entsprechend dick verleimt oder mit Wellpappe innenleben sollte es gehen

 

Ihr versteht das falsch, hier geht es gar net drum ein Möbelstück zu bauen, sondern das ist ein prima Vorwand zum Saufen

Spaß mal beiseite, ich denk schon dass das hält wenn man da mehrere Schichten verleimt. Andererseits ist dann auch so ne Sache, weil wahrscheinlich der Leim mehr hält als die Deckel - Hmm ...

 

Du kannst dir auch mit dem o. beschriebenen Verfahren Bierdeckelbretter bauen und diese dann mit der Bandsäge passend schneiden, miteinander verkleben etc.

Stellt sich halt nachher nur die Frage, ob die Möbel eher aus Heißkleber oder aus Bierdeckeln bestehen. Das bringt mich dann zur Folgefrage: Kann man Möbel aus Heißkleber bauen ;-)

 

Das klingt nach einem Interesantem Thema. Ob das hält ist allerdings einen anderes Thema^^

 

Schau mal bei dem Thread von Schnee 361 eine...Möbel mit Pellets restaurieren !
fast so dickwandig müsste das schon in verschachtelter Bierdeckel - Anordnung sein !
Es könnte auch einfacher gehen....Bau aus Holz ( Spanplatte z.B. ) oder
ca. 8 cm dicken Styropor ein U- förmiges Gebilde und über Kopf stellen...ca. 38 cm hoch,
Sitzbr.ca.38 cm und Tiefe etwa 36 cm.....da würden 4 Bierdeckel nebeneinander passen !
Maße sind beim Styrop. die Aussenmaße ! Bierdeckel ca. 9 x 9 cm, etwa 1,6 *** dick !
Das U..sollte aber oben (steht ja über Kopf ) gerundet sein...oder ähnlich wie das U auf Deiner Tastatur....denn Bierdeckel kann man vorsichtig bogenförmig biegen !
den Styro-U-Block kann man sehr gut mit Ponal-Leim verkleben !
Jetzt wird eine Folie über das U gespannt (innerhalb mit Krepp anpichten )...und
nun kann der Bierdeckel VERLEGER loslegen....im dem wie beim Mauerwerk die Deckeln in der jeweils nächsten Lage versetzt sind....für den äußeren und unteren Abschluss sind halbe Deckel nötig , also auch nach oben versetzt arbeiten....ob der Leim mit einem breiten
Pinsel aufgetragen wird, musst halt ausprobieren....
DIE grosse Frage ist, wie dick wird das Gebilde ( Hocker) sein müssen, um einen Erwachsenen zu tragen....und wieviele 1000 Deckel Du brauchst ...bei ca. 1,5-1,6mm
+ Leim sind es bestimmt 40 Lagen !...ca. 6 cm Bierpappe !!!
Gut Trocknen lassen....Gruss von Hazett

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht