Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Mit Kunstharzvlies auch Farbe von Wänden abmachen kann?

25.03.2011, 10:05
In unserem Treppenhaus muss die Farbe runter, da nichts drauf hält. Nun hat mein Werkzeughändler mir geraten einen Winkelschleifer mit Drehzahleinstellung zu kaufen und mit Scheiben, auf denen so ein Schwamm mit Kunstharz drauf ist zu bestücken. Eigentlich sind die Scheiben für das Abschleifen von Lack auf Metall, da das Harz weicher als Metall ist.
Die Maschine hätte ich ja, aber die Scheiben sind ganz schön teuer! Hat das jemand schon mal probiert?
 
Abschleifen, Erfahrungen, Farbe entfernen, Winkelschleifer Abschleifen, Erfahrungen, Farbe entfernen, Winkelschleifer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Ich hab es nur zum abschleifen eines Bodens (Teppichkleberreste) verwendet. Es hat funktioniert aber ich habe mehrere Scheiben "verschlissen"

 

Da würde dann in einem Treppenhaus ja einiges zusammenkommen. Wie große war denn die Fläche?

 

Zitat von paule42
Wie große war denn die Fläche?

knappe 10 m² haben wir so bearbeitet.

 

Oh Schreck, da muss ich mich ja im Treppenhaus mit drei Etagen auf Einiges gefasst machen. Geht es denn wenigstens gut? 

 

farbe von der Wand ist ja wahrscheinlich etwas anderes als Kleber von Boden, also probier es einfach. Aber beim Kleber ging es nicht wirklich gut! Aber nicht verzagen, probieren geht über studieren

 

Das werde ich und vielen Dank! Nun muss ich mir nur noch über die Staubentwicklung Gedanken machen.

 

Etwas Feuchtigkeit hilft gegen Staubentwicklung Ansonsten ein großes Gebläse was den Staub direkt nach draußen bläst

 

Hallo Paule42

Mit den beschriebenen Schleifflies habe ich außer beim Parkett und GK schleifen keine Erfahrung. Ich denke aber, das diese zum wegschleifen von Glasfasertapete ungeeignet sind. Bei mir sind die schnell verschlissen. Aber eventuell meinst Du eine andere Version. Bild wäre nicht schlecht.

Wie sieht´s mit einem Bandschleifer mit groben Papier aus?
Bei dem kannst Du auch gleich eine Absaugung anstecken.

Möglicherweise kannst Du nach anschleifen der Glasfaser diese mit dünner
Mischung Tapetenkleister + Essigessenz die Fläche einstreichen. Dünne PE Folie drüber anhaften.

1. Vorweichen mit z.B. Gartenspritze Wasser/Essigessenz Mischung großflächig aufsprühen.
2. Dünner Tapetenkleister sorgt dafür, das das enthaltene weich Wasser nicht so schnell runterläuft.
3. Essigessenz wirkt wie Tapetenablöser.
4. Dünne PE- Folie verhindert zu schelles trocken richtung Raum.


Ich wünsche Dir ausreichend Geduld beim entfernen.

 

Zitat von Bastelfuchs
Ich denke aber, das diese zum wegschleifen von Glasfasertapete ungeeignet sind. Bei mir sind die schnell verschlissen. Aber eventuell meinst Du eine andere Version. Bild wäre nicht schlecht.

Es ist keine Glasfasertapete, sondern nur ein Anstrich auf Putz. Ich gehe daher auch davon aus, dass danach ein neuer Finischputz drauf muss, bevor man streichen kann. 
Ein Bild habe ich gerade nicht da und aus dem Internet möchte ich wegen Urheberrechten keines verwenden. Bei Google "Grobreinigungsscheibe" eingeben und sich die Bilder ansehen. Da kommen dann gleich die Richtigen.

 

Hallo paule42

Und Ihr wollt also nur streichen oder unbedingt vorher wegschleifen?
Blättert die alte Farbe ab?

Mögliche alternativen:

Entweder mit Haftgrund vorzustreichen.

Oder Dispersionsklebstoff (Bodenkleber) in erstem Farbanstrich einzumischen.

Könnte es sich um Latex Farbe handeln?

Ölfarbe?

 

Geändert von Bastelfuchs (25.03.2011 um 14:30 Uhr)
@ bastelfuchs
das ist eine gute Frage. Auf der Farbe hatten die vorhergehenden Eigentümer versucht eine Tapete aufzukleben. Die hat aber nicht wirklich gehalten und rollte sich an den Stößen auf (da wurden dann vor dem verkauf noch schnell ein paar Nägel eingeschlagen). Ein Freund von mir ist Kirchenmaler und der hat mir zwar gesagt was das für eine Farbe ist, aber ich habe mir nur noch den Satz gemerkt "die muss runter" oder ich klebe eine Glasfasertapete drauf. Da wir das Haus erst vor kurzem gekauft haben, möchte ich das eigentlich schon wieder mit einem Putz und einem Silikatanstrich lösen. Also führt wohl kein Weg an dem abschleifen vorbei. Ein Profi würde es wohl mit einer Sanierungsfräse machen, die kann man millimetergenau  einstellen. Die kostet aber um die 500 Euro und danach brauche ich sie nicht mehr. Und dann kam der Tipp vom Werkzeughändler.
Ich werde es wohl am Wochenende versuchen und dann auch irgendwie zuende bringen, da man wegen des Staubes eh alles abkleben muss.
Ich berichte dann demnächst.

 

Moin Paule,

gibt es solch Gerät nicht irgendwo auszuleihen? Ist ja in der Regel doch um einiges günstiger, wenn es ein "einmaliger" Einsatz bleiben soll.

LG der Supa_Boschi

 

@ Supa_Boschi
Mein Baumarkt hat so etwas nicht. Aber das macht nichts, denn die Farbe ist runter. Allerdings nicht mit den Kunstharzfliesscheiben. Der Versuch endete nach ca 2 m². Der Verschleiß ist enorm und man kommt auch nicht gut voran. Nach einem kurzen Abstecher in den Baumarkt habe ich dann mit einer Scheibe für das Schleifen von Beton weitergemacht. Damit ging es dann hervorragend. Zwar gab es bei leichtem Verkanten des Schleiftellers sofort tiefe Riefen im Putz, aber die Farbe ist auch runter. Durch den Sand im Putz wurden Ablagerungen auf den Schleifelementen auch schnell wieder abgeschliffen und die Standzeit ist beim Abschleifen enorm. Die Scheibe wird wohl noch viele Jahre bei mir gute Dienste tun. 
Eine Anmerkung zur Staubentwicklung:
ich hatte einen guten Staubsauger und eine Bürstenabdeckung für den Winkelschleifer mit Absaugung. Geholfen hat es nicht wirklich. Die Reinigung hat dann den halben Sonntag gedauert, aber die Türen waren gut abgeklebt.
Nun können die Maler kommen!

 

Na, also doch noch eine Lösung gefunden Das putzen danach ist immer das schlimmste, aber das haste ja auch festgestellt

 

Das mit dem Kleber einmischen ist mal eine gute Idee gewesen, habs gelesen und direkt getestet, perfekt. War zwar nicht mein Thema aber die Antwort für mich :-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht