Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Mit gebrauchten Ziegeln mauern?!

16.11.2013, 21:00
Moin moin

ich hab da mal ein paar kleine Fragen bezüglich dem arbeiten mit gebrauchten Ziegeln.

- Was wäre dabei zu beachten? z.b. woran erkenne ich, ob sie mit
Salpeter versetzt sind und wäre dies schlim?
- Muss vorm neumauern der gesammte alte Mörtel runter oder reicht
ein fast sauberer Ziegel mit einig Resten dran?

Ich hoffe mir kann da einer helfen.

MFG
Benjamin
 
Salpeter, Ziegelsteine Salpeter, Ziegelsteine
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
hi Benjamin,
Calciumnitrat entsteht, wenn Ammoniumnitrat aus Tierdung durch Feuchtigkeit Mauern durchdringt und mit dem Kalk aus dem Mörtel reagiert. So entsteht das sogenannte Mauersalz oder Mauersalpeter, das die Wände langsam zerstört.

Quelle; http://de.wikipedia.org/wiki/Calciumnitrat

nicht die Steine sondern der Mörtel ist daran Schuld.....weil Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringt

der alte Mörtel muß komplett ab ...( mit einem Maurerhammer und oder einem breiten Spachtel sind die Steine schnell sauber....)

eine Gegenfrage
hast du vielleicht ein Foto von den alten Steinen
und was willst du damit mauern?

lg troppy

 

Zitat von BenjaminDD
woran erkenne ich, ob sie mit
Salpeter versetzt sind
Schwierig, Stein kurz ins Wasser legen dann trocknen lassen, auf Ausblühungen begutachten, ist aber unsicher.
Besser vorher beim Mauerabbruch schon darauf achten und die Wände begutacheten.
Zitat von BenjaminDD
und wäre dies schlim?
Ja, salpeterverseuchte Steine bleiben verseucht, selbst eingemauert ziehen sie aus Luftfeuchtigkeit Nässe und die Farbe bröckelt vom Putz, später der Putz.
Bei gewollt gebraucht aussehendem Sichtmauerwerk einer Bar/Theke beispeilsweise ist es ein optischer Makel, mehr nicht.
Zitat von BenjaminDD
Muss vorm neumauern der gesammte alte Mörtel runter
Besser ist das schon, wenn es aber fester, nicht sandender Mörtel ist, machen anhaftungen nicht viel aus, wobei es auf den Verwendungszweck ankommt, ob tragend oder nicht und wieviel tragend - Geschossaufbau. Außerdem mauert/arbeitet es sich nicht gut wenn durch alten Mörtel das Steinformat schwankt.
Zitat von TroppY777
nicht die Steine sondern der Mörtel ist daran Schuld.....weil Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringt
eher die Tiere die davor pinkelten

Hinweis, es gibt auch Ausblühungen von gewandertem Streusalz oder Kalkausblühungen von nicht richtig abgebunden Mörtel oder aus den zuschlagsstoffen in der Zeigelproduktion welche dann im Stein sind.

 

Die Ziegel wurden von mir alle per Hammer und Meißel vom Groben sowie mit Spachtel vom Feinen befreit, nur in den Poren sind leichte Rester zu finden. Reicht das so zum mauern?

Ich möchte damit ein Gartenhaus bauen.
Oben kommt ein 20cm hoher, Stahlbewehrter Ringanker drauf.

Könnte das aus solchen Steinen gehen, es sind alte Reichsziegel.

MfG
Benjamin

 

Nach entfernen der Mörtelreste würde ich die Steine mit dem Hochdruckreiniger abdampfen.
Zusätzlich könnte man sich überlegen, die Steine mit Salpeterentferner zu behandeln, was aber eine Kostenfrage ist und einige Zeit in Anspruch nimmt. Ob sich das dann lohnt bzw. rechnet, müsstest Du selbst abwägen.

 

Zitat von BenjaminDD
nur in den Poren sind leichte Rester zu finden. Reicht das so zum mauern?
Meiner Meinung nach ja, wegen Staubanhaftungen vorm vermauern kurz durch einen Eimer Wasser schwenken.
Zitat von BenjaminDD
Ich möchte damit ein Gartenhaus bauen.....Könnte das aus solchen Steinen gehen, es sind alte Reichsziegel.
Klar geht das, ein neugebautes Haus in der Nachbarschaft wurde dieses Jahr erst mit gebrauchten Ziegeln verklinkert.
Zitat von RedScorpion68
Nach entfernen der Mörtelreste würde ich die Steine mit dem Hochdruckreiniger abdampfen
Hab ich schonma gemacht, dauert ewig, (Palette drunterlegen!), bringt nicht soviel, allerdings ging es bei mir um Moos/Algen welches durch lange lagerung daran wuchs.
Zitat von RedScorpion68
die Steine mit Salpeterentferner zu behandeln,
brauchste zuviel von bei der Gartenhausmenge, zieht auch nicht so in den Stein ein das es funktioniert. Salpeter bleibt im Stein, der Salpeterentferner den ich damals benutzte kristallisiert fest mit dem Salpeter aus, an der Oberfläche. Der übrige zieht dann von innen wieder raus.

 

Ich kenne es so, das der Ringanker eingeschalt wird und bewert und gegossen.

 

@Benderman das gibt Hoffnung und das mit dem vorher nochmal abwaschen würd durchgeführt, danke für den Tipp.

@MopsHeim das war vielleicht von mir schlecht ausgedrückt, natürlich besteht der Ringanker auch bei mir aus Beton, der eingeschalt, bewehrt und gegossen wird.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht