Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Mir flog heute mein Spaten um die Ohren

24.03.2012, 17:19
Wer hat es noch nicht gemacht. Sein Spaten als Hebelwerkzeug angesetzt? Ich hatte heute einen alten Flieder ausgegraben. Als ich die Würzeln soweit freigelegt und abgesägt hatte, dass sich der Baumstumpf bewegen ließ, setzte ich den Spaten als Hebelwerkzeug an. Auf einmal gab der Spaten nach und ein Teil flog durch die Luft. Das Spatenblatt war gebrochen. Mir ist nichts passiert, es hätte aber auch anders ausgehen können.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Spaten.JPG
Hits:	0
Größe:	453,6 KB
ID:	9393  
 
Gartenarbeiten, Spaten Gartenarbeiten, Spaten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
24 Antworten
Komisch,bei mir brechen normalerweise die Stihle ab oder das Blatt verbiegt sich.

 

Ich habe das noch nie gemacht

Nein, hast mich gerade heute voll erwischt. Ich habe alte Koniferen ausgebuddelt und neue eingesetzt Ja, ich habe auch gehebelt. Zum Glück habe ich einen billigen Edelstahlspaten, der verbiegt sich erst und bricht nicht.

 

Zitat von HOPPEL321
Komisch,bei mir brechen normalerweise die Stihle ab oder das Blatt verbiegt sich.
Bin bisher auch davon ausgegangen, dass erst der Stiel bricht. Wurde aber eines besseren belehrt.

 

Zitat von Ricc

Nein, hast mich gerade heute voll erwischt. Ich habe alte Koniferen ausgebuddelt und neue eingesetzt Ja, ich habe auch gehebelt. Zum Glück habe ich einen billigen Edelstahlspaten, der verbiegt sich erst und bricht nicht.
Habe mir gleich einen neuen im Baumarkt gekauft. Und zwar den teuersten. War vielleicht ein Fehler. So wie Du schreibst, hätte ich wohl den billigsten nehmen sollen, damit der im Zweifelsfall verbiegt?!

 

Muss sagen meinem Bruder ist auch der Spaten gebrochen und das beim normale Umgraben des Gartens, Spaten genommen Baumarkt getragen besser geholt, zu Hause fast fertig gewesen Spaten gebrochen, spaten genommen Baumarkt getragen Geld zurück, meine Meinung ist das Material ist nicht mehr so stabil wie früher da ich als Jugentliche jeden Frühjahr und Herbst den Garten Umgraben musste, ja das wahren noch Zeiten......

 

Zitat von heavysan
Muss sagen meinem Bruder ist auch der Spaten gebrochen und das beim normale Umgraben des Gartens, Spaten genommen Baumarkt getragen besser geholt, zu Hause fast fertig gewesen Spaten gebrochen, spaten genommen Baumarkt getragen Geld zurück, meine Meinung ist das Material ist nicht mehr so stabil wie früher da ich als Jugentliche jeden Frühjahr und Herbst den Garten Umgraben musste, ja das wahren noch Zeiten......
Das der Stiel bricht, das hat es auch schon vor 20 Jahren gegeben - aus dem Fachmarkt. In der Regel, weil der Spaten vorher schon einen Knacks abbekommen hat, oder weil - wie oben im Beispiel - zuviel Hebelkraft angesetzt wurde.

Allerdings finde ich es schon einen gravierenden Unterschied, ob mir der Spaten-Stiel bricht, weil ich nicht clever genug war, eine Brechstange zu nutzen, oder ob plötzlich Metall-Teile durch die Luft surren.

Letzteres lässt doch offensichtlich auf so bescheidene Herstellerqualität schließen, das derartige Produkte aus den Regalen genommen gehören. Oder ist die menschliche Unversehrtheit - die ja in unserer Verfassung garantiert wird - neuerdings dem Betriebsergebnis von Billigheimern untergeordnet worden???

 

Na da haste Glück gehabt... bisher brachen allenfalls auch nur die Stiele, aber da ich jetzt weiß, dass aowas auch passieren kann, werde ich künftig besser aufpassen...

 

Brutus  
Hört sich schwer nach gehärtetem Stahl an, war bislang immer der Meinung, Spaten wären aus ungehärtetem Stahl. Würde mich da mal informieren, kennst du die Spaten-Marke (Hersteller) ?

 

Munze1  
Das ist schon besonders, denn eigentlich gibt im Regelfall der Stiel nach.
Dann Kauf dir lieber was aus " normalen" Stahl, das gibt meistens nach

 

Zitat von Brutus
Hört sich schwer nach gehärtetem Stahl an, war bislang immer der Meinung, Spaten wären aus ungehärtetem Stahl. Würde mich da mal informieren, kennst du die Spaten-Marke (Hersteller) ?
Nee, kenne den Hersteller nicht. Den Spaten habe ich Seit ca. 20 Jahren. Kann die Zeit den Stahl so zusetzen das er bricht?

 

Wenn der Spaten 20 Jahre alt ist, dann darf er auch kaputt gehen (meine Meinung). Aber das er so kaputt geht... wow ... reife Leistung.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, das die Zeit solchen Einfluß auf das Material hat. Wenn, dann hätte eher das Holz leiden müssen.

 

Zitat von woffel72
Wenn der Spaten 20 Jahre alt ist, dann darf er auch kaputt gehen (meine Meinung). Aber das er so kaputt geht... wow ... reife Leistung.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, das die Zeit solchen Einfluß auf das Material hat. Wenn, dann hätte eher das Holz leiden müssen.
Kaputt gehen darf er, gar keine Frage. Aber dann hat der Stiel zu brechen und nicht das Spatenblatt.

 

*lach* wir können ja tauschen. Ich habe noch zwei Spaten an denen der Stiel gebrochen ist, aber das Blatt in Ordnung ist.
Wie sieht es aus... ich bekomme deinen Siel und du bekommst ein Spatenblatt.

 

für den Preis, den heute so ein Teil kostet, kommt der Spaten aus China.....da ist der VA-Spaten noch günstiger als ein gewalzter Werkzeugstahl von uns ! Wenn ich was auf dem Campingplatz zu "hebeln" habe, dann muss die Spitzhacke herhalten...aber nicht der Spaten !.....dafür ist das Trumm nichtgedacht !!!!Gruss von Hazett

 

oooops - also den Spaten verbogen oder Stiel abgebrochen, das hab ich ja auch schon geschafft - aber das Blatt in 2 (auch noch ungleiche ) Teil zu zerlegen :O Respekt Solange es verletzungsfrei für Dich ausgegangen ist, sollte aber alles okay sein, oder?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht