Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Miniprojekt: Rollbretter mit der "GOF 18 V-LI"

07.01.2014, 16:07
Ich brauchte immer mal wieder Rollbretter für meine L-Boxxen, da sie bei mir im Keller relativ mobil sein müssen. Normalerweise würde ich ein Brett nehmen, Rollen drunter und fertig!
Kaufen hatte ich keine Lust - 3 Bretter liegen bei ca. 50€, jetzt haben die Rollen 8€ gekostet, der Rest war halt ein Rest.
Angeregt durch HIGW65 youtube-Channel habe ich meinem GGS einen Fräsvorsatz für die POF 500 spendiert und bin begeistert (richtig Mühe habe ich mir nicht gegeben)!
Ich wollte nur mal gucken, ob die Kombi was taugt.
Der 3 Ah-Akku schaffte ca. 11m Kanten.
Danke für die Anregung HIGW65!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	01.JPG
Hits:	0
Größe:	249,3 KB
ID:	23953   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	03.JPG
Hits:	0
Größe:	208,9 KB
ID:	23954   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	04.JPG
Hits:	0
Größe:	263,8 KB
ID:	23955  
 
GOF 18 V-LI, Rollbretter GOF 18 V-LI, Rollbretter
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Ich fand das Video von HIGW65 darüber auch super, hab mir echt überlegt ob ich mir das auch zusammenbaue

... naja, eventuell mach ich´s ja doch noch

 

Das hatte ich mir ebenfalls überlegt. Allerdings weiß ich bis heute nicht, ob so ein Gerad-SCHLEIFER auch wirklich zum Fräsen "missbraucht" werden kann.

Zur Zeit liebäugle ich mit einem der Kress-Fräsmotoren, um ihn in meinen Bohrständer einzuspannen. Der sollte sich in dem Fräskorb ebenfalls recht gut machen.

 

Ich bin auch nicht unbedingt ein Freund davon Werkzeuge zweckentfremdet einzusetzten, wenn ich mit dem Teil aber Schweißnähte und dergleichen bearbeite, ist das auch kein Kindergeburtstag.
Beim Arbeiten war kein Drehzahlabfall oder anderes zu beobachten, das Teil wurde nicht mal warm.
Als mobile Lösung für kleinere Arbeiten eben mal so nebenbei ist der GGS sicherlich brauchbar.
Letztendlich hängt die Belastung der Maschine ja auch von der Fräsergröße, der Eintauchtiefe, des Anpressdrucks und der Vorschubgeschwindigkeit ab, da sollte man die Kirche schon im Dorf lassen.
War halt nur ein kleiner Versuch, da ich den Fräsvorsatz für unverschämt wenig Geld bekommen habe.

Ach ja, der Motor der GGS wird auch in der GWS eingesetzt und wenn ich bedenke, was man teilweise so einem Winkelschleifer zumutet/zumuten kann...

 

Geändert von Hauptsache_Bosch (08.01.2014 um 11:07 Uhr)
also ein geradschleifer kann man logischerweise zum holz fräser benutzen:
1. die pof 600 ace ist ein ggs 27 ce
2. metall fräsen ist viel brutaler als holz
3. bosch verkauft den tauchkorb explizit als zuberhör für geradeschleifer

von missbrauch kann hier keine rede sein, hier haben nur leute mal etwas studiert, denn viele schreien nach einer akkuoberfräse, obwohl sie schon längst da ist, nur begreifen das die wenigsten, siehe bob, dort wurde schon zigmal ne akkuoberfräse vorgeschlagen obwohl sie die ganze zeit da war, halt einfach in zwei teilen.

 

Zitat von holwerker
also ein geradschleifer kann man logischerweise zum holz fräser benutzen:
Interessant ... Nur weil sich in irgendeinem Gehäuse irgendeine Welle mit irgendeiner Geschwindigkeit dreht und dabei irgendein Drehmoment überträgt erlaube ich mir zu zweifeln, dass irgendsoein Dingensbummens für alle möglichen Lastfälle hergenommen werden kann.

Selbstverständlich kann man Vieles, rege Phantasie vorausgesetzt ;-)

Ich verlasse mich aber doch lieber zunächst auf die Aussagen des Herstellers, der da meint, der bestimmungsgemäße Gebrauch eines Geradschleifers liegt im "Schleifen und Entgraten von Metall mit Korundschleifkörpern sowie zum Arbeiten mit Schleifbandkörpern."

Irgendeinen Grund wird es schon geben, weshalb von irgendwelchen Fräsarbeiten keine Rede ist und andere Hersteller eben spezielle Fräsmotoren anbieten.

Irgendwie...

 

Sieht echt Gut aus! Rollen die Rollen sauber unter Last?

 

@Michael_ZZ

Ich weiss nicht ob du lesen kannst, aber tolle,vielverkaufte, super Oberfräse POF 600 ACE ist nichts anderes als der gewerbliche Geradschleifer GGS 27 CE! Da ist nichts anders, die sind absolut identisch.

Und was beim GGS 27 CE funktioniert, funktioniert auch beim GGS 18 V-LI


 

Gab übrigens auch mal einen Kantenfräsvorsatz für GERADSCHLEIFER, der war an der alten GKF 600 CE verbaut, jetzt rate mal was die als Fräsmotor benutzt...


 

Zitat von holwerker
Ich weiss nicht ob du lesen kannst, [...]
Im Gegensatz zu manch anderen hier und draußen in der Welt bin ich des Lesens und Wiedergebens des Gelesenen durchaus mächtig ... wenn Du mein Zitat aus den aktuellen Geradschleifer-Bedienungsanleitungen gelesen hättest.

Da ich nur ein kleiner, unerfahrener Gelegenheits-Heimwerker und kein durch die jahrhundertelange Berufstätigkeit gestählter Vollprofi bin, verlasse ich mich lieber auf die Aussagen des Geräteherstellers. Es wird schon seinen Grund haben, warum es keine entsprechende POF FRÄSE mehr gibt sondern nur noch einen GGS SCHLEIFER.

Sei es, wie es will, Du hast Recht!

Dennoch sei es mir erlaubt, dass ich anstelle eines Geradschleifers einen Fräsmotor käuflich zu erwerben versuchen werde. Dann wird es halt auch nix von Bosch.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht