Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Mini-Nebelöler

28.12.2015, 23:40
kjs
Bisher habe ich eine Wartungseinheit verwendet aber da ist leider immer der Druckluftschlauch voller Öl und tropft wenn man ihn aufhängt. Da ich inzwischen einen längeren Schlauch brauche und das Zeug nicht permanent dran hängen lassen will/kann habe ich mir diese Mini-Nebelöler angesehen die man direkt am Gerät montieren kann.
Taugen die etwas oder montiere ich besser meine Wartungseinheit in der Werkstatt und lebe mit dem Öl im letzten Stück Schlauch???
 
Nebelöler, Wartungseinheit Nebelöler, Wartungseinheit
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Hallo kjs
Ich benutze diese Miniöler an meinen Geräten und es funktioniert wunderbar. Ich habe an den Miniöler an beiden Seiten eine Kupplung (Männlein & Weiblein) gemacht. So kann ich den Öler immer da benutzen und dazwischen stecken, wo er gerade gebraucht wird.

 

kjs
Danke fuffy! Die Beurteilungen auf Amazon sind gemischt aber da sind ja auch oft Leute dran die besser kein Werkzeug in die Hand nehmen sollten.
Ich habe vor an jedem Gerät einen anzubauen und nur den Schlauch mit Schnellkupplung zu wechseln.
Dann muß ich nur noch den ölverschmierten 20m Schlauch reinigen dann kann ich ihn auch wieder für andere Sachen verwenden. Den Wasserabscheider aus der Wartungseinheit behalte ich aber bei.

 

Woody  
Ich versteh nur Bahnhof, will aber dazulernen

Worum geht es hier?

 

Zitat von Woody
Ich versteh nur Bahnhof, will aber dazulernen
Worum geht es hier?
Geht mir genauso ... ich habe mich nur nicht getraut, zu fragen.
Bei "Wartungseinheit" ist mir als erstes R2D2 aus StarWars eingefallen.

 

Zitat von Woody
Ich versteh nur Bahnhof, will aber dazulernen

Worum geht es hier?
Manches Druckluftwerkzeug will geschmiert werden. Also durch die Luftzufuhr. Hierfür gibt es eine Wartungseinheit bei der ein Wasserabscheider (nimmt das Wasser aus der Druckluft) und ein Öler zusammen gebaut sind. Wird meist an einem Festen Punkt im Druckluftsystem verbaut. Dann gibt es da noch diese Minniöler die man direckt am Druckluftwerkzeug- Pressluftanschluss verbaut. Da bekommt eben nur das Werkzeug Öl ab und nicht der Schlauch.
Bei beiden Systemen hat man einen gewissen Ölvorrat der zur Luft entsprechend zudosiert wird.

 

Woody  
ahhhhh, danke dir für die Erklärung. Wieder was dazugelernt, wobei das bei mir unter unnötigem Wissen zum Angeben rangiert, weil ich keine Druckluftdingsbums habe.

 

Zitat von Maedelfueralles
Manches Druckluftwerkzeug will geschmiert werden. Also durch die Luftzufuhr. Hierfür gibt es eine Wartungseinheit bei der ein Wasserabscheider (nimmt das Wasser aus der Druckluft) und ein Öler zusammen gebaut sind. Wird meist an einem Festen Punkt im Druckluftsystem verbaut. Dann gibt es da noch diese Minniöler die man direckt am Druckluftwerkzeug- Pressluftanschluss verbaut. Da bekommt eben nur das Werkzeug Öl ab und nicht der Schlauch.
Bei beiden Systemen hat man einen gewissen Ölvorrat der zur Luft entsprechend zudosiert wird.


Danke für die ausführliche Erklärung. - Jetzt weiß ich auch, worum es geht.

 

kjs
Ein zusätzliches Problem gibt es bei den Wartungseinheiten noch. Wenn der Schlauch zu lang ist schmiert man den Schlauch und das Werkzeug bekommt nichts. Mit den Mini-Nebelölern hat jedes Werkzeug seine eigene Versorgung.

 

also ich persönlich verwende diese Miniöler nicht mehr
ich hab mir ein günstig gekauft und bin nicht so recht damit klar gekommen und eigentlich hat mich das Teil gestört....
nun nehme ich etwas Ballistol sprüh etwas in die Öffung bevor ich arbeite....
der Vorteil nun ist das Öl wo es sein muß und nicht im Druckschlauch

 

kjs
Ich werde mal testen... Für 3,99€ einschließlich Versand kann man nicht viel falsch machen.

 

Schaut mal hier in meinem Projekt. Ganz am Ende habe ich 2 Bilder eingestell. Das sind Einheiten, die ich mittels Kupplung individuell einsetzen kann, wo ich das gerade brauche. Das rechte Bild ist ein Miniöler
Klick hier, und schau es dir an

 

kjs
Fuffy, die Schnellkupplungen kosten per Stück 5€ und die Nebelöler 3,99€... Da mache ich an alle Geräte einen Nebelöler ran und wenn mal einer den Geist aufgibt hab ich Reserve. Außerdem ist dann immer einer dran und ich muß nicht aufpassen. Da kenne ich mich zu gut und wenn es schnell gehen soll ist das Ding schon vergessen

 

traue dem Billigzeug ( Öler f. 3,99 ) nicht viel zu... was da vom Zylinder zum Ventil wieder herauskommt , ( auch wenn am Ventil Schalldämpfer den Nebel gleichmäßiger verteilen )
ist als wenn da Öl- Parfum zerstäubt wird !..... nach dem Kompressor einen guten Wasserabscheider, bei längeren Rohrsystemen ( oder Schläuche ) jeweils ein Teil hinzu.... und den Rest TROCKEN fahren... nur bei Druckluft Schraubern ( im ständigen Gebrauch ) sind Öler zus. nützlich !... Probe.... den Ventilblock lose mit Küchenpapier umwickeln, da
sammelt sich die Menge Öl, welche man zuvor im Öler beigegeben hat !
Gruss... vom alten Festo-Spezi...

 

kjs
Danke Hazett! Wasserabscheider habe ich drin. Einen direkt am Kompressor und dann noch einen wo der Schlauch in der Werkstatt an die Wand montiert ist (Teil der derzeitigen Wartungseinheit).
Mein Druckluft-Schleifer braucht definitiv dauernde Ölversorgung sonst frißt er sich fest. Beim Nagler und Schrauber reicht es wenn ich vor Verwendung einen Tropfen Öl reingebe.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht