Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Metallplättchen selber herstellen

07.04.2015, 17:37
Moin moin,

bislang ließ ich kleine Edelstahlplättchen herstellen. Das würde ich in Zukunft gerne selber machen.
Vielleicht kann mir jemand sagen, welche Maschine bzw. welches Werkzeug dafür am besten geeignet ist.

Besten Dank im Voraus!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5260 bearbeitet.JPG
Hits:	0
Größe:	61,1 KB
ID:	33230  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
26 Antworten
die Materialien, welche für so was ( mit erhabenen Ziffern ) in Frage kommen, sind
Druckguss ( Bronze im gelben Farbton ) und Zinkdruckguss ( Zamak z.B. ) wobei
dieses bronziert wird !
keinesfalls ist das ein Edelstahl... da kannst die Ziffern mit Laser einbrennen lassen,
also nicht erhaben !
Nachtrag... mit "Selbermachen" geht das nicht, musst damit zu einer Druckgießerei....
und teuer wird das auch ( kostet bestimmt einige Zigtausend )
Gruss....

 

Geändert von Hazett (07.04.2015 um 18:00 Uhr)
Also, nach Edelstahl sieht das wirklich nicht aus. Ich würde mir mit Formenmasse eine Form des Plättchens herstellen und dann mit Zinn selber gießen. Allerdings weiß ich nicht, ob das Deinen Ansprüchen genügen würde (in Sachen Festigkeit und ebener Rückfläche) Wofür sind die Plättchen den gedacht?

 

Vielen Dank für die schnellen Antworten, Leute. Echt super!

Das ist 316L (Edelstahl) und es sieht nicht danach aus, weil es optisch "geschminkt" wurde. Die "Roh-Ronden" kann man kaufen, daher weiß ich, welches Material das ist. Kann man wieder (mit ein wenig Aufwand) abpolieren. Damit es älter wirkt... Ist für selbst entworfenen Schmuck.
Ursprünglich mal 2mm stark, wurden die Platten auf 1,3mm geplättet. Nur weiß ich nicht, mit welcher Maschine / mit welchem Werkzeug. Hydraulik-Presse?

 

Dann hilft nur noch eine ordentliche Presse mit mächtig **** ;-)

 

Frag doch mal Deinen Betrieb mit wie viel Druck er arbeitet. Sicher einige Tonnen.

Ich denke gerade an die Pfennige, die wir als Kind auf Straßenbahnschienen gelegt haben...

 

Eine pneumatische presse kannst du vergessen. Die hat zu wenig vom oben genannten ****. Hydraulikpresse ja aber mal ehrlich gehst du da in Serienproduktion?? Sonst rentiert sich das doch gar nicht. Welche Stückzahlen denn?

 

hast Du die Ziffern da einzeln drauf gelötet ( Hartlot z.B ) ?.. denn Pressen ( mit Gesenk )
kann man solch scharfkantige Ziffern aus VA nicht !
und die von der Bahn platt gerollten Pfennige sind aus Kupfer, mach das doch aus Kupfer... und dann " Versilbern " lassen ? da kannst sogar mit einer feinen Laubsäge arbeiten !
Gruss.....

 

Zitat von Cib1976
Hydraulikpresse ja aber mal ehrlich gehst du da in Serienproduktion?? Sonst rentiert sich das doch gar nicht. Welche Stückzahlen denn?
Zumindest 100 / Plättchen würde ich schon als Minimum herstellen wollen.

Zitat von Hazett
hast Du die Ziffern da einzeln drauf gelötet ( Hartlot z.B ) ?.. denn Pressen ( mit Gesenk )
kann man solch scharfkantige Ziffern aus VA nicht !
und die von der Bahn platt gerollten Pfennige sind aus Kupfer, mach das doch aus Kupfer... und dann " Versilbern " lassen ? da kannst sogar mit einer feinen Laubsäge arbeiten !
Gruss.....
Wie gesagt, bisher habe ich die machen lassen. Mein Hersteller rückt leider nicht mit mehr Informationen raus...
Aber ich sehe schon, dass es zumindest nicht unmöglich ist.

 

Es stellt sich halt die Frage für was das dienen soll? Ist es ein Knopf, oder eine "fortlaufende-Serien-Nummer"?
Würde nicht ein Negativ-abguß genügen, welches mit Gießharz wieder gefüllt das Gleiche darstellen würde? (+Farbe)

 

Naja 100 sind noch nicht wirklich viel. Zumindest zu wenig um eine Presse zu finanzieren.

 

Kann man das Ding mal von der Rückseite sehen? Also, so etwas irgendwie aus Edelstahl selbst pressen zu wollen, kannst Du getrost vergessen. Die Presse willst Du nicht in Deinem Keller stehen haben, geschweige denn bezahlen.....

 

Wie viel musst Du denn beim jetzigen Hersteller pro Stück bezahlen?

 

Ist das sowas wie ein Parteianstecker?!

 

Ekaat  
Typisch Yankee: Erzählen das Blaue vom Himmel. Ich glaube nicht, daß es sich bei dem Teil um 1.4404 (europäische Bezeichnung für 316L) handelt. Wozu sollte man einen hochwertigen rostfreien Stahl nehmen, um ihn gezielt oxidieren zu lassen? Ich tippe eher auf Neusilber oder Bronze.
Aber auch bei diesen Werkstoffen stößt der Heimwerker an die Grenzen des Machbaren.

 

Guten Morgen zusammen,
es gibt doch dünne Bleche zukaufen die schon fast das Maß haben.
Dürfen wir wissen wozu es ist?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht