Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Meßvorschriften für Energieklassen Herdplatten

30.01.2016, 14:10
kjs
Kurzform: weiß jemand wie ich die amtlichen Meßvorschriften für die Einstufung in Energieklassen einsehen kann?

Hintergrund: meine Tochter brauchte unbedingt (??) ein neues Kochfeld und hat auch brav auf Energieverbrauch geachtet und ein Bosch A+ gekauft um das alte Siemens B zu ersetzen. Ich hatte ihr zwar geraten auf ein Induktionsfeld zu sparen aber bei der Jugend muß es eben immer gleich sein. Jetzt hat sie schwer geklagt daß man damit viel länger zum Kochen braucht also mal ran mit der Meßtechnik.
Neue Platten: Topf mit Wasser drauf und Wattmeter in die Zuleitung.
Alte Platten: Topf abgekühlt und mit der gleichen Wassermenge.
Immer mit Volldampf eingestellt damit es schnell geht.
Resultat: Auf dem neuen Kochfeld dauert es statt 12min schlappe 18,5min bis das Wasser kocht und was noch schlimmer ist daß mehr Energie verbraucht wird (fast 12%!). Ist ja auch klar weil in den Zeiten in denen das Ding sich kurz ausschaltet um Energie zu sparen (?) kühlt ja auch wieder ab.
Natürlich ist der Verbrauch pro Stunde beim neuen Kochfeld besser aber ich koche ja nicht auf Zeit sondern auf Resultat und es sieht ganz so aus als ob wir da ganz kräftig besch…. werden. Das neue Kochfeld ging heute sicherheitshalber wieder zurück. Ausgebaut war es ja schon. Trotzdem würde es mich interessieren wie die Vorschriften frisiert wurden um uns Verbraucher hinters Licht zu führen.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Funny08  
Wenn ich das richtig sehe, gibt es für die Kochfelder keine EnVkV
http://www.zvei.org/Publikationen/ZV...t%202014_f.pdf siehe Seite 7

Das Feld wurde von Phasen und Neutralleiter her richtig angeschlossen? Ich habe gerade vor 1/2 Wochen bei meinen Schwiegereltern einen neuen Boschherd angeschlossen und da werden die Platten um einiges schneller Warm als früher bei dem Neff.

 

kjs
Danke! Das hatte ich auch im Weitersuchen gefunden und gesehen daß es eigentlich für Kochfelder keine Einstufung gibt. Wahrscheinlich war der Aufkleber für den eigentlich dazu gehörenden Backofen aber auf dem Kochfeld angebracht.........
Der Anschluß war richtig und die Platten wurden auch schneller heiß aber dann haben sie angefangen wie ein Blinker zu funktionieren: An/Aus/An/Aus und das auch in Vollgas-Stellung. Die Aus-Perioden waren wesentlich länger als bei ihrem alten Feld das das auch macht aber wesentlich weniger wartet bis es wieder aufdreht. Das hat dann nach meinem Gefühl zu der Verzögerung geführt. Beim alten Feld sieht man die Spiralen heller und dunkler leuchten und bei dem Neuen waren sie in der Aus-Periode nicht mehr zu sehen.
Jetzt spart sie eben auf ein Induktionsfeld denn die gehen richtig schnell (habe es in unserer Küche). Das Geld vom Fehlkauf hat sie schon wieder in der Tasche....

 

Geändert von kjs (30.01.2016 um 16:01 Uhr)
Funny08  
Würde mir auch kein anderes Kochfeld als Induktion nehmen
Bei den Ceranfeldern gibt es wenn ich es noch richtig weiß verschiedene Steuerungsarten, vom ständigen Ein Aus bis zur Leistungssteuerung - muss mal suchen ob ich da Infos zu finde.

 

Funny08  
Hier das Teil meinte ich: http://service.hea.de/fachwissen/ele....php#steuerung
da ist das mit der Steuerung recht interessant erklärt

 

der Service von HEA Fachwissen ist sehr ausführlich... ( prima Link )
bei den Kochstellen hatten wir uns auch überlegt... CERAN oder Induktion...
haben dann doch CERAN genommen... da kannst auch mal nen Teller oder Jena-Glas anwärmen !.. ist nicht mehr neu, die Kochplatte..! das die Modernen einen schnellen Schalt-Zyklus haben, ist kein Problem, weil diese elektronisch Schalten... und die Halogen-
Bestückung deutlicher zu sehen ist ( die alten Geräte sind träger = langsamer )
kommt auch darauf an, von wem ( Hersteller ) die Ceran-Platte ist !
original CERAN ist von Schott.....
Gruss....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht