Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Meine Tomatenzucht

10.03.2010, 14:32
Hallo Allerseits,

meine Baumtomaten, die Frühe Sorte und all die "normalgroßen" Tomaten gedeihen mir
bei der Anzucht wunderbar, sie haben schon min. 2 normale Blätter, aber die kleinen
"Wildtomaten" haben jetzt schon zum 2. Mal nach den Keimblättern aufgegeben.
Ich sähe sie in die gleiche Erde, bewässere sie gleich und sie haben die gleichen klimatischen Bedingungen wir die anderen.
Was mache ich falsch?
 
Empfehlung, Gartenbewässerung, Klima, Tomaten, Zucht Empfehlung, Gartenbewässerung, Klima, Tomaten, Zucht
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
33 Antworten
Susanne  
Hallo Marga11, herzlich willkommen auf 1-2-do.com!
Das ist eigentlich eine Frage für MagicLady, die Dir hier bestimmt weiterhelfen kann :-)

Soweit ich weiß, sind gerade Wildtomaten in der Anzucht relativ anspruchslos…?

Was machst denn Du genau mit Deinen Wildtomaten? Vielleicht liegt das Problem ja irgendwo im Detail?

Viele Grüsse,
Susanne

 

Brutus  
Hallo marga11, vielleicht versuchst du mal die Temperatur des Gießwassers zu ändern, hat bei mir schon mal für ein kleines Wunder gewirkt. Habe es mal an einer tropischen Grünpflanze ausprobiert die partou immer aufgab weil ich das Wasser normal aus dem Hahn nahm, dann habe ich es mal wochenlang mit lauwarmen Wasser probiert und die Pflanze wuchs prima.

 

Hallo Brutus,
am Wasser kann es nicht liegen, es ist nie ganz frisch aus dem Hahn und hat immer
Zimmertemperatur.

Hallo Susanne,
danke für Dein Willkommen. Meine Samen haben eine gute Humuserde, keine Anzuchtserde (hab ich schon mal Pech gehabt), bekommen Wasser, wie Brutus beschrieben, haben einen hellen, ohne direkte Sonne, Platz und leben nicht im Zigarettenrauch und ab und zu sprech ich auch mit ihnen.
Mehr Details weiß ich nicht zu schreiben.

 

Brutus  
Hallo marga11, das ist ja genau was ich meine, eben nicht nur mit Zimmertemperatur-Wasser gießen sondern ruhig 5 bis 10 Grad wärmer gießen.

 

Hallo Marga,
hmmm gute Frage - bitte die Nächste...
hast du es schon mal versucht Wildtomaten direkt draußen auszusäen?

Was sein kann, dass du sie überwässerst. Ich gieße meine Tomatensämlinge nur alle 2-3 Tage und besprühe sie ab und zu mal.

Woher hast du denn die Samen?

LG
Katrin

 

Hallo Brutus,

ich werde das Wasser wärmer verabreichen.

 

Brutus  
Ja marga11, versuche es mal aber nicht bei allen, damit du einen Vergleich hast ob es was bringt. Ich bin da kein Fachmann aber bei meiner Pflanze hat es wie gesagt wunderbar funktioniert. Ich wünsche dir viel Glück dabei und ich habe festgestellt, dass Magiclady wohl einen grünen Daumen haben muss.

 

Hallo Katrin,

der Samen ist aus Österreich, aus einer privaten Zucht. Die Pflanzen wachsen da in
etwa unter den gleichen klimatischen Bedingungen, wie bei uns in der Eifel.
Die anderen Samen funktionieren ja auch toll. Im vergangenen Jahr hatten wir soviel
durchweg gesunde Tomaten wie noch nie. Nur da haben auch die Wildtomaten nach den Keimblättern aufgegeben. Direkt draußen aussähen, kann bei uns nichts werden, dazu fängt die Pflanzperiode zu spät an und endet zu früh, die ersten Fröste sind im Oktober, da muß alles soweit erledigt sein und vor Mitte bis Ende Mai können wir nicht säen oder pflanzen, nur frostsicher und der Bereich ist sehr klein bei mir.

LG marga11

 

@Dankeschön Brutus*rotwerd*

LG
Katrin

 

Brutus  
Ach was Magiclady, das merkt man wirklich wenn man deine Kommentare liest. Ist wirklich klasse wenn da mal jemand mit Ahnung schreibt. Obwohl, Ahnung heist ja icht viel, ahnen kann jeder was aber ich sollte besser Kenntnis sagen. Hast du etwas in Sachen Botanik oder Floristik gelernt ? Habe später auch noch weitere Fragen wenn du Lust drauf hast.

 

Man lernt im Leben nie aus Brutus
Bin weder Botanikerin oder Floristin von Beruf, sondern jongliere mit Zahlen...
Trotzdem her mit deinem Fragen
LG
Katrin

 

Brutus  
Hallo Magiclady, hier das versprochene Foto von der Pinie.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Pinie.jpg
Hits:	11
Größe:	116,5 KB
ID:	921  

 

Moin,
mhmm...wir halten unsere Pflanzen mit EMs (Effektive Mikroorganismen) fit bzw. päppeln sie auf. Ich hab ja leider keinen Garten, sondern nur einen Balkon. Dort tobt sich mein Liebster aus mit: Tomaten, Kürbissen, Kräutern, Ruccola und Blumen.
Wenn man EMs benutzt muss man sich echt an die Dosierung halten...einmal hat mein Mann meine schöne Pfingsrose zu Tode gedüngt. :-(

 

Brutus  
Hallo Vungpui, das funktioniert nicht nur mit Pfingstrosen ich habe schon so manch andere Pflanzengattung mit Düngerstäbchen gemästet bis sie adipös wurden und den Löffel bzw. Stengel abgaben. Man muss sich halt für jede Gattung auf's Neue schlau machen und man lernt nie aus wie Magiclady zu sagen pflegt.

 

Zitat von Brutus
Hallo Vungpui, das funktioniert nicht nur mit Pfingstrosen ich habe schon so manch andere Pflanzengattung mit Düngerstäbchen gemästet bis sie adipös wurden und den Löffel bzw. Stengel abgaben. Man muss sich halt für jede Gattung auf's Neue schlau machen und man lernt nie aus wie Magiclady zu sagen pflegt.
Jaaa..., da hast du wohl Recht!
Ich hab aber lange gebraucht meinem Liebsten zu verzeihen. Sie waren so schön und ich hatte sie schon lange...und ich muss sagen, dass mein Mann sich rühmt den grünen Daumen (wenn nicht gar zwei) zu haben, da verging mir das Lachen.
Jetzt ist er auch schlauer und experimentiert nur noch mit seinen Pflanzen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht