Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Mein Wunsch: Akku-Lamellofräse

26.09.2015, 08:52
Das wäre doch etwas.18 V, Bosch grün.
Mich stört immer das Kabel am Werktisch.

Würde sich bestimmt gut verkaufen lassen. Alternativen im Baumarkt sind nur die Billigteile von Einhell etc.

Gebt das mal an die Entwickler weiter.

Hättet Ihr auch Interesse?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Funny08  
Gebt das mal an die Entwickler weiter.
Machs doch selbst :P

Spaß beiseite - du kannst das den Entwicklern von Bosch auch direkt vorschlagen - und zwar hier : https://www.bosch-pt.com/innovation/
hier kann man immer mal Vorschläge und Ideen für Maschinen, Geräte und Zusatzfunktionen oder Verbesserungen abgeben

 

Zitat von Rainerle
Das wäre doch etwas.18 V, Bosch grün.
Mich stört immer das Kabel am Werktisch.

Würde sich bestimmt gut verkaufen lassen. Alternativen im Baumarkt sind nur die Billigteile von Einhell etc.
Wie heißt es doch so schön: Andere Mütter haben auch schöne Töchter.
Makita hat bspw. die DPJ180RMJ im Programm. Es muss also keine Einhell sein

 

Wenn ich meine Flachdübelfräse verwende baue ich i.d.R. Möbel und habe immer einen Stromanschluss in der Nähe.

Das Gewicht eines Akkus an der gegenüberliegenden Seite der Fräsung, wäre mir sehr viel unangenehmer als ein Kabel (das mich nicht wirklich stört).

 

Der Staubsaugerschlauch stört Dich nicht? Der ist doch viel dicker als das Kabel. Oder schließt Du keinen Sauger an?

 

Zitat von Olli_0815
Der Staubsaugerschlauch stört Dich nicht? Der ist doch viel dicker als das Kabel. Oder schließt Du keinen Sauger an?
Das iss mal ein Argument.......

 

Meine Lamellofräse hat nen Staubfangsack. Und mit Saugschlauch ist es auch so ne Sache. Da hat man Schlauch und Kabel. Da mache ich an Stich- oder Handkreissäge mehrere Klett-Kabelbinder über Schlauch und Kabel, weil mich das Gewurschtel wirkllch nervt.

Was mich stört, ist dass die Fräse auf der Werkbank steht. Da schiebt man Bretter, leimt, zwingt. Und dann hast Du die Fräse mit Kabel da stehen. Oder man fräst senkrecht nach unten. Da hängt das Kabel immer da wo man es nicht braucht. Kein Kabel, keine Kabel quer über den Tisch.

Letztlich ist so eine Fräse auch nichts anderes als ein Winkelschleifermotor mit Vorbau. Akkuwinkelschleifer gibt es ja auch genug auf dem Markt. Wäre also kein großes Ding so etwas herzustellen. Und ich bin sicher, dass wenn so was im Baumarkt steht, sich viele bedienen würden.

 

Zitat von Rainerle
Und ich bin sicher, dass wenn so was im Baumarkt steht, sich viele bedienen würden.
Bei einer Lamellofräse? Ich bin skeptisch. Wahrscheinlich kennen 70 % der Baumarktbesucher das gar nicht, 20 % brauchen sie nicht, 5 % haben schon eine und die restlichen sind als Zielgruppe zu klein.

Aber Du könntest dir ja einen Akku-Winkelschleifer holen und dann den Wolfcraft-Vorsatz dranmachen.

 

Dog
Alex das Wolfcraft Teil wollte ich auch gerade vorschlagen.

 

Den habe ich bereits. Und bin grundsätzlich zufrieden. Aber das Kabel stört.

OK! Ihr findet den Vorschlag schlecht. Aber wenn es das dann mal geben sollte - und ich glaube fest daran, denn Bosch wird das Akkuprogramm immer weiter ausbauen und nimmt immer wieder ergänzende Produkte ins Sortiment auf - dann möchte ich keine Bewerbung von Euch zum Produkttest sehen :-)))

 

Versprochen.

 

Eine Lamellofräse von Bosch Grün wäre perse´ schon ein Fortschritt, denn die gibt es zur Zeit weder mit noch ohne Akku. Ich würde mich zum potentiellen Interessentenkreis zählen. Bei den Dingern gibt es am Markt im Moment echt ´ne Lücke. Einhell, Ferm und Co für 50,- bis 70,- Und dann erst wieder die Profigeräte > 200,- ...

 

Zitat von Rainerle
...
Was mich stört, ist dass die Fräse auf der Werkbank steht. Da schiebt man Bretter, leimt, zwingt. Und dann hast Du die Fräse mit Kabel da stehen. Oder man fräst senkrecht nach unten. Da hängt das Kabel immer da wo man es nicht braucht. Kein Kabel, keine Kabel quer über den Tisch.
...
Ich habe in meiner Werkstatt über den Arbeitstischen einen Hängeverteiler ...
... mir scheint der würde auch Dir gute Dienste leisten.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1717.jpg
Hits:	0
Größe:	67,8 KB
ID:	36090  

 

Stimmt Linus, einen Würfel habe ich auch noch rumliegen ... ;-)

 

Mal kurz meine Arbeitsweise:
Bei mir steht der Sauger rechts von mir vor der Werkbank. Dort schliesse ich die Lamello an. Das Werkstück wird so auf der Werkbank positioniert, dass die Maschine an der Vorderkante zum Einsatz kommt. Schlauch und Kabel sind also rechts von mir und stören nicht. Beim Werkstückwechsel wird die Maschine auf dem Sauger geparkt. Wenn das Fräsen beendet ist, landet das gute Stück gleich wieder im Systainer.
Wenn ich bei großen Werkstücken oder T-Verbindungen die FDF hochkant auf das Werkstück setzen muss, sehe ich zu, dass der Absauganschluß in meine Richtung zeigt, damit der Schlauch nicht so zupft.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Flach.jpg
Hits:	0
Größe:	101,0 KB
ID:	36091   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hochkant.jpg
Hits:	0
Größe:	89,9 KB
ID:	36092  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht