Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Meerschweinchengehege für den Garten

11.04.2010, 18:04
froschn  
Hallo zusammen, meine Kids werden im Sommer Meerschweinchen bekommen, die ganzjährig im Garten wohnen sollen. Genug Platz haben wir. Wer kann mir Tips geben? Worauf müssen wir beim Bau des Geheges und der wetterfesten Unterkunft achten?
Bin dankbar für jede Antwort.
 
Garten, Gehege, Meerschweinchen, Meerschweinchenhaus, wetterfest Garten, Gehege, Meerschweinchen, Meerschweinchenhaus, wetterfest
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
40 Antworten
Verbaut keine MDF-Platten. Die Quillen auf. Wenn es geht, würde ich mir einen Rahmen bauen, der aus gehobelten Latten besteht und diesen dann mit engmaschigen Maschendraht (wie genau er heißt weiß ich nicht) bespannen. Damit hätte man einen Laufstall.
Wasserfeste Unterkunft würde ich aus Nut&Federbrettern bauen. Den Kasten, wenn man es einfach hält, würde ich nocht ein Zugwand geben, damit sie vor Zugwind geschützt sind und einen simpel gehaltenen Deckel bauen (Nut&Federbretter auf einen Rahmen mit Latten) den man dann mit Teerpappe als Regenschutz überzieht.
Vielleicht gibt euch das ein wenig inspiration.
Grüße Pirenci

 

Susanne  
Prima beschrieben, Pirenci! ich werd's mir merken: Wir planen eine Katzenhütte für draussen.
Schnuffismama, Du bist mir ja 'ne richtige Tierfreundin!! :-) Für Kinder ist so ein Gehege natürlich wirklich was Feines, und bei den nachtaktiven Tierchen bleibt die eigene Nachtruhe ungestört… Schöne Idee!

 

Ich würde eine Hütte, ähnlich einer Hundehütte, bauen. Diese aus Vollholz, Nut und Feder. Das Dach mit Dachpappe bekleiden.

Die Größe der Hütte ist ein wenig von verschiedenen Faktoren abhängig:
- Sollen die Kinder mit hinein passen (zum Kuscheln)?
- Wie soll sie gereinigt werden, durch das Dach oder willst du rein gehen können?
- Wieviel Platz ist ringsherum?
- Wie teuer darf das Ganze werden?

Die Hütte würde ich mit mehreren kleinen Ein- und Ausgängen für die Mehrschweinchen versehen und eine große Tür zum sauber machen oder wenn es kleiner wird, ein klappbares Dach.
Die Hütte sollte Fenster bekommen, die man zum Lüften öffnen kann. Am Besten im Dach, da hier am Meisten Licht hinein kommt und sich durch Sonnenlicht auch Wärme im Winter bilden kann (leider auch im Sommer, daher Lüftungsmöglichkeit).

Der Boden:
Er sollte so beschaffen sein, dass man das Streu zusammenfegen kann. Die Pipi der Tiere dringt gerne auch in tiefere Regionen, daher würde ich den Boden fliesen.

Außenbereich:
Da ich geschrieben habe, dass ich mehrere Ein- und Ausgänge machen würde, müsste der Außenbereich auch alle Öffnungen umzäunen. Ein Angriff gegen Katzen und Raubvögel muss durch ein Netz verhindert werden.

Ich bin aber kein Tierfachmann. Das sind Varianten, die ich mir denke. Vielleicht hat jemand andere oder bessere Ideen...

 

Brutus  
Halten Meerschweinchen denn die tiefen Wintertemperaturen überhaupt aus oder wird eine Fußbodenheizung mit eingebaut ?

 

Zitat von Brutus
Halten Meerschweinchen denn die tiefen Wintertemperaturen überhaupt aus oder wird eine Fußbodenheizung mit eingebaut ?
Wenn sie von Anfang an daran gewöhnt werden, können sie das aushalten.

Einen Wärmestrahler für harte Tage würde ich aber auch vorsehen.

 

froschn  
Erst mal vielen Dank für die tollen Vorschläge.
Wenn die Schweinchen gut geschützt sind, sind auch tiefe Temperaturen für sie kein Problem. Man darf sie dann nur nicht mal zwischendurch ins Haus holen, weil sie dann ihr Fell verlieren, hab ich gehört.
Unsere Meeris sollen von Anfang an daran gewöhnt werden, draussen zu wohnen. Daher ist Kindergetuemmels Idee super, den Auslauf so zu gestalten, dass die Kids mit reinpassen.

 

Ja, Meerschweinchen werden oft auch zwischen Kaninchen gehalten, da ihr gequieke andere Räuber fernhält.
Mehrere Türen oder Fenster würde ich nicht einbauen, das führt nur zu Zugluft. Ich würde es wie einen normalen Kaninchenstall bauen. Mit der Möglichkeit die Gittertür im Winter gegen Wind zu schützen. Wichtig ist ein Boden, der nicht direkt auf der Erde liegt. Das wird sonst zu schnell kalt. Nimm 40er oder 50er Kanthölzer un baue daraus das Gestell. Zwischen die Hölzer das passende Styropor und innen und außen Rauhspund (Nut/Feder) dran. Als Dach einen klappbaren Deckel mit Dachpappe oder Schindeln. Da im Sommer ordentlich Wärme angezogen wird, würde ich den Deckel auch isolieren oder zumindest hinterlüften.

 

Zitat von schnuffismama
... den Auslauf so zu gestalten, dass die Kids mit reinpassen.
Sozusagen ein "Baumhaus-Spezial"

 

froschn  
Ja, mit angeschlossenem Freizeitpark für die Meeris.

 

froschn  
Klasse Tips, Ricc. Hast Du so was schon mal gebaut?
Kaninchen möchte ich glaube ich nicht haben, denn die graben sich ja überall durch. Das müsste ich ja dann alles noch zusätzlich absichern.

 

Brutus  
Wärmestrahler ist eine gute Idee, wie wäre es mit einem Peltier-Element, das für eine richtig warme Ecke sorgt ?

 

Nein, habe ich noch nicht, aber die Bauweise hat sich bewährt und ich werde auch eine Hundehütte auf diese Weise bauen.
Ja beim Schwiegervater habe ich Kaninchenställe mitgebaut, aber ohne Isolierung. Und selbst darin ging es dem Meerschweinchen gut.

 

froschn  
Auch auf die Gefahr hin, dass mich alle auslachen: Was ist ein Peltier-Element, Brutus?

 

Brutus  
Das ist um es mal einfach zu beschreiben eine elektronische Platte die du mit geringem Strom kalt oder warm schalten kannst. Die werden meistens in elektrischen Kühltaschen eingebaut für's Auto.

http://de.wikipedia.org/wiki/Peltier-Element

 

froschn  
Hört sich klasse an. Wo bekomme ich so etwas?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht