Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Max. Materialstärke der PCM 7 S

14.12.2011, 11:52
Hallo zusammen! 


Gestern ist meine PCM 7 S eingetrudelt und bevor ich mit den Dielen loslege, wollte ich ein kleines Testprojekt starten. Und weil mir noch Arbeitsböcke (Schragen) fehlen, dachte ich mir, dass ich am Samstag mal das Projekt von Neeomax nachbaue:

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Bau-einer-Schrage/bauanleitung/302/


Er hat hierfür 44er Kanthölzer verwendet. Mit Entsetzen hab ich jetzt gesehen, dass die gute PCM nur max. 40cm Materialdicke verarbeiten kann. Nun stellen sich zwei Fragen:


Ist bei den Angaben zur Materialstärke noch eine Toleranz vorhanden, so dass die 44er Kanthölzer doch verarbeitet werden können?


Wenn nicht, welche Alternativen bieten sich?
- Stichsäge > Hallo? Ich will die PCM testen!!!!!
- Anschneiden von beiden Seiten des Werkstücks und evtl. Versatz beischliefen?


Bin gespannt auf eure Antworten...


Glück auf!
die Mopsente
 
Materialfrage, PCM 7 S Materialfrage, PCM 7 S
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Hallo,

von beiden Seiten schneiden, wenn du genau arbeitest sollte der Versatz gegen Null sein.

Gruß

holzbastler

 

Dritte Möglichkeit -> einfach probieren

Ich würde irgendwas (Restholz, Karton - egal was) mit 44mm auf die Platte legen, die Säge runterklappen und schauen ob die Zähne ganz durch das Teil reichen. Wenn ja kanns nur sein dass der Schnitt nicht ganz soooo sauber wird wenn das Blatt nur knapp durch geht.

 

Die Dritte Möglichkeit kam mir auch in den Sinn ;-)


Aber das Gute Stück ist gerade nicht in Reichweite und ich dachte, dass vielleicht der ein oder andere schon vor einem ähnlichen Problem stand.

 

Beide seiten. Hab so schon sämtliche Regalbretter zugeschnitten. Mit Laser ist das spielend leicht.

 

Also normalerweise können Panelsägen noch ein bisschen mehr Schnittkapazität ab als angegeben wird. Wieviel mehr muss man ausprobieren. An einem Test ob die PCM 7S 44mm kann wirst du kaum vorbei kommen.

 

Ja, auf jeden Fall erstmal testen. Ansonsten würde ich drei Schnitte machen. Bei zwei drehst Du den Balken um und siehst nicht, ob Du den ersten Schnitt genau triffst. Also nach dem ersten Schnitt nur um 90° verdrehen und das Sägeblatt (oderLaser) am sichtbaren Schnitt ansetzen.

 

Ich war gerade in der Werkstatt und habe mal getestet, wie weit es geht:
Ein kantholz mit 56mm x 56mm ging komplett durch zu schneiden bei 90°
Bei einem Millimeter mehr würde man die Halterung des Sägeblattes berühren.

 

Ich hab selber eine PCM 7 S die schneidet auch 44mm. Kann die Säge nur empfehlen bin total zufrieden damit.

 

Ich denke jede Kappsäge schafft ein paar mm mehr, bei meiner GCM sind statt der angegebenen 60 mm 10 mm mehr drin bevor das Motorgehäuse aufsetzt.

Allerdings muss man beachten das dann die Produkthaftung seitens des Herstellers erlischt.

 

Ihr seid die Besten! Vielen Dank für die Infos - ganz besonders an Kindergetümmel für's Ausprobieren.

Jetzt muss ich nur noch die Zeit finden, zu bauen... Wenn ich's zeitlich hinbekommen habe, lass ich's euch wissen!

 

Zitat von Mopsente
Ihr seid die Besten! Vielen Dank für die Infos - ganz besonders an Kindergetümmel für's Ausprobieren.

Jetzt muss ich nur noch die Zeit finden, zu bauen... Wenn ich's zeitlich hinbekommen habe, lass ich's euch wissen!
gerne

 

Janinez  
ich würde von beiden seitensägen, da solltest Du genau zusammen kommen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht