Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Markisenmontage an Betonwand

09.06.2015, 20:45
Hallo,

ich möchte eine Kassettenmarkise an einer Betonwand befestigen. Der Markisenhersteller empfiehlt dafür Schraubanker W-SA 12 x 100 für Windklasse 2 bei einem Beton B 25.
Mein Befestigungsuntergrund ist aber eine zweischalige Betonwand aus Beton B350 mit innenliegender Wärmedämmung aus Mineralwolle. Die Außenschale ist ca. 14 cm dick.
Dafür gibt der Lieferant keine Empfehlung, da er mit dem Material keine Erfahrung hat.

Alternative wäre vielleicht der Fischer FAZ II, oder auch eine (bis in die zweite Schale reichende und verklebte) Gewindestange. Der Fischer FAZ II weist aber nach Meinung des Markisenlieferanten eine zu hohe Spreizkraft auf.

Kann mir jemand den Unterschied der beiden Betonsorten erklären und eine Empfehlung für die Befestigung geben?

Vielen Dank.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
4 Antworten
Die besten Erfahrungen habe ich mit Injektionsmörtel und Gewindestangen gemacht.
Loch passend bohren und das Bohrloch sauber ausblasen. Auf die Gewindestangen je eine Mutter soweit draufschrauben bis die Mutter bündig innerhalb der Aussenschale verschwindet.
Injektionsmörtel ins Bohrloch und Gewindestange mit aufgeschraubter Mutter hinterher.
Nach dem aushärten eine grosse Karosseriescheibe auf die Gewindestangen und dann die Halterung darauf befestigen.

 

Wir haben auch eine Dämmung am Haus. Bei der Montage unserer Markise wurden rechteckige Platten (der Name fällt mir gerade nicht ein) verwendet. Die Dämmung wurde dann in dem Format rausgeschnitten und diese Platten eingesetzt. Diese sind ca. 2 cm dick und je nach Dicke der Dämmung können mehrere verwendet werden.

Daran wurden dann die Halter montiert. Angeblich wäre die Dämmwirkung dadurch nicht beinträchtigt. Vorteil dabei ist, daß die Markise sich nicht über die Zeit in die Dämmung drückt und absackt. Die Halterungen wurden dann ringsum abgedichtet.

Unser Vorgänger hatte die Markise einfach mit langen Schrauben in der Betonwand verschraubt. Bei der Demontage dieser war schon deutlich Abdrücke der Halterung im Putz zu sehen.

*Edit*

Ich habe mich verlesen. Du hast ja keine Außendämmung. Dann ist das natürlich für dich nicht hilfreich, was ich geschrieben habe.

 

Geändert von NSide (09.06.2015 um 22:55 Uhr)
wenn möglich, ist mit 16er durchbohren und M16 Gewindestange , sowie gr. Scheiben und Muttern ( aus VA ) die sicherste Lösung... bei Innenisolierung die Muttern entsprechend tief ansetzen und Kontern..... diese Fehl- Stellen ( Innen ) wieder kaschieren !
Außen ebenfalls mit Kontermuttern ( oder Sicherungs-Scheiben ) arbeiten, denn Wind
und Sturm rütteln daran, sodaß sich einfache Verschraubungen lockern können !
Gruss....

 

Kann RedScorpion68 nur beipflichten
Gustav

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht