Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Mandelstämmchen

11.06.2012, 14:45
wer hat ahnung vom schneiden des mandelstämmchens?
ich glaube, ich habe meinen die letzten jahre aus unwissen vernachlässigt.
er hatte dieses jahr kaum blüten, deswegen habe ich mal gegoogelt und daraufhin gestern schon einmal die wilden triebe entfernt. ich setze jetzt mal bilder ein, wie er aussieht, vielleicht kann mir jemand sagen, was ich noch alles wegschneiden muss, bzw. kann.
sorry, habe die bilder mal wieder nicht gedreht, das dritte bild zeigt das, was ich schon weggeschnitten habe
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0571.jpg
Hits:	0
Größe:	242,8 KB
ID:	11104   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0572.jpg
Hits:	0
Größe:	207,6 KB
ID:	11105   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0573.jpg
Hits:	0
Größe:	249,4 KB
ID:	11106   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0574.jpg
Hits:	0
Größe:	215,3 KB
ID:	11107  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0575.jpg
Hits:	0
Größe:	189,5 KB
ID:	11108  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
1 Antworten
Hey doityourselfgirl,
als erstes kannst du lie langen Peitschen die einfach nur gerade hoch wachsen wegschneiden, die erkennst du daran, dass es einfach Triebe sind die nur Blätter haben und keine Äste.
Diese Wasserschosser brauchen viel Energie die der Baum besser umsetzen kann.
Dann die alten dünnen Ästchen die knorrig unten in der Krone sitzen und nur einzelne Blätter haben, dies sind alte Triebe, die über sind.

Als nächstes könntest du dem Baum wieder Luft verschaffen, indem due gezielt drei Äste bevorzugt heraus schneidest. Diese drei sollten eine Höhe haben und werden Hauptäste wenn du sie jedes Jahr ein Stück zurückschneidest.
Wichtig ist nun noch, dass ein Ast, dafür da ist, dass der Stamm weiter hoch wächst. Er bilstet später weiter Äste aus und wächste eigentlich senkrecht in die Höhe. Dies ist der Stammast und sollte auch immer mal wieder ein Stücl zurück geschnitten werden.

Zu guter letzt könnten im Herbst die neuen Triebe an den 3 Hauptästen weggeschnitten werden. Die Hauptäste sollte aber nie über dem Stammast der Senkrecht hoch wächst überragen und möglichst weit von jedem anderen Ast abstand haben.
Würde man verspitzt eine Form beschreiben, hättest die eine Dreieck auf dem "Boden" und eine Stamast als Spitze. Also eine Pyramide mit drei Ecken.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, so macht man es bei Obstbäumen. Es lässt sich aber als relativ gute Faustregel auf Baumgewächse umsetzten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht