Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

manchmal hasse ich es.

13.12.2013, 17:10
eigentlich wollte ich eine entspannte woche haben.

Für montag war die Lieferug meines Testdremels erhoft.
Hustekuchen.

Montag nach der Arbeit heim, fix und fox. irgendwie schlecht und wenig geschlafen.
Dienstag musste ich dann mit frau irgendwohin, kinderkram besorgen. für weihnachten...
Tag im eimer. Dremel noch nicht da.

Mittwoch Zuhauserumgehangen, Frau ist kurz zum Kindergarten, Karte im fach. Testdremel liegt bei der nachbarin.
Runer, nachbarin nicht da. Kinder kommen, haben die nachbarin dann weggehen sehen.. ssie kam dann gegen 8 abends wieder. Kotz*
Donnerstag: NAch der arbeit zum Anwalt, nach hause gekommen, Essen schlafen. nase voll
Freitag: Nach hause kommen. Auf dremel freunen. Ach ja.. Tochte muss zum schwimmen, Sohn zum zahnarzt. frau weg, vatern mit zwerg allein. wieder nix...
Ich befürchte...die nchsten 2 wochen werden nicht anders.

kennt das wer? egal was man sich vornimmt, irgendwas schiesst quer...
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
30 Antworten
Willkommen in meiner Welt ;-) Das du trotz Frau und Kinder noch planst verwundert mich! Machs wie ich und plane garnicht mehr, dann kann man sich immer über unverhoffte Freizeit freuen!

 

Ich kenne das zu gut, glaube mir.Aber wenn die Jahre vergehen und die Kinder älter werden wirst du es vermissen...

 

Cherubias du sprichst mir aus der Seele ! So ist es auch bei mir ! Nur das meine Frau für mich plant und das passt nicht mit meinem Plan hi hi

 

Zitat von tarekk
Ich kenne das zu gut, glaube mir.Aber wenn die Jahre vergehen und die Kinder älter werden wirst du es vermissen...
ähm du glaubst es vergeht?

ich glaube es es nicht...denn irgenwie kenne ich es nicht wirklich anders..

 

Du musst viel lockerer werden.
Ich schiebe gerade Spätschicht mit einem Kollegen, während der Rest der Firma nebenan im Sportheim Weihnachtsfeier hat.
Wir haben hier garantiert lautere und bessere Musik.

 

aber im Alter wird es auch nicht besser. Wenn von dem , was man sich vornimmt ein Drittel wird, bin ich schon froh.

 

In Keller einsperren...diesen vorher Schalldicht ausbauen.

So hört dich keiner (beim Werkeln) und vor allem du hörst keinen.

Natürlich vorher an entsprechenden Wurstsemmel- und Biervorrat denken (Kühlschrank ist da hilfreich).

Anderweitige körperliche Bedürfnisse (=Klo) müssen dann eventuell hinten anstehen.

Aufsperren erst dann wieder, wenn Projekt fertisch ist.


Dannach nachschauen ob Frau mit Kindern noch da ist (ggf. bei Schwiegermutter anrufen).

Sollte Frau noch da sein, auf keinen Fall den Schlüssel aushändigen und den Rest mit Demut ertragen (dafür ist aber wenigstens das Projekt fertisch).



Befolgen meiner Anleitung auf eigene Gefahr!

 

das schlimmste dabei:
1 Frau weis das ich eigentlich was Bauen will, das eigentlich auf ihrem mist gewachsen ist.
2. Frau weis, das ich dafür mehr als 5 minuten am stück brauche
3 Frau schaft es, in vollkommener Ignoranz dessen. entweder
  1. den Kindern etwas zuzusagen, was ich halten muss
  2. jemand anders etwas zuzusagen das ich halten muss
  3. noch irgendwas anderes an DRINGENDER arbeit hinzustellen (sortier mal dringend die kisten, die seid 5 Jahren im Keller stehen)
  4. Mich zum einkaufen zu schleppen, wo sie es doch sowiso allein besser kann.
ich liebe die weibliche organisatzion

 

Na, wenn du so stress hast....tust mir leid lach...mh kenne das zwar auch das immer was anderes ist, wenn man sich etwas vornimmt...aber immer keep cool bleiben.....denn sonst wird man nicht als ....

 

Setz dich durch, führe ein ernstes Gespräch und vor allem schaufel dir mindestens 1x die Woche ein paar Stunden frei. Ohne Kids, ohne Frau, ohne Handy - nur Zeit für dich, in der du machen kannst, was du willst.
Ich halte dies seit Jahren so - der Mittwochnachmittag ist für mich, keine Familie, keine Kunden, keine Telefonate und das ohne Kompromiss ! Es haben sich alle daran gewöhnt.
Jeder braucht seine Auszeit, was bringt es den anderen, wenn du nur noch angespannt durch die Gegend läufst.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen für dieses Wochenende etwas Zeit für dich und deinen Dremel.
Lieben Gruß
Birgit

 

Zitat von BiggiR
Setz dich durch, führe ein ernstes Gespräch und vor allem schaufel dir mindestens 1x die Woche ein paar Stunden frei. Ohne Kids, ohne Frau, ohne Handy - nur Zeit für dich, in der du machen kannst, was du willst.
Ich halte dies seit Jahren so - der Mittwochnachmittag ist für mich, keine Familie, keine Kunden, keine Telefonate und das ohne Kompromiss ! Es haben sich alle daran gewöhnt.
Jeder braucht seine Auszeit, was bringt es den anderen, wenn du nur noch angespannt durch die Gegend läufst.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen für dieses Wochenende etwas Zeit für dich und deinen Dremel.
Lieben Gruß
Birgit

am wochenede muss ich arbeiten...
und was das gespräch betrifft.... grundsätzlich hab ich die zeit...

unterm jahr hab ich immer mal zeit...

was mich aber ärgert sind, das einem viele kliene Fremdbestimmte querschläger die ganze woche versauen können...

so wie unser vermieter, der freitags morgens eines tages in der Tür stand und bat, das wir bis montags eine bestimmte ecke im Keller freiräumen wegen den handwerkern.

Ich musste fr / sa So auf Nachtschickt und ham mal eben allles ausgeräumt.

und? 3 Monate Später waren die handwerker immer noch nicht dran...
speziell solle dringenden sachen, bei denen hinterher klar wird, das sie mindestens 3 wochen zeit haben ärgern mich

 

Janinez  
ich glaube so wie dir geht es vielen von uns, wenn ich mal denke so morgen hast Du einen freien Tag, dann ist bestimmt irgendwo ein Mieterproblem oder sonst irgendwas und meine ganze schöne Freizeitplanung ist im Eimer - also einfach alles auf einen zukommen lassen

 

Einfach mal machen !

 

Oder am Tage die Wünsche von Frau, Kinder, Chef und Vermieter erfüllen und sich nachts in die Werkstatt verziehen. Funktioniert bei mir tadellos. Na ja, der Vermieter fällt weg.

 

Nachts in die Werkstatt da schlaf och lieber wenn mein Sohn mich lässt !

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht