Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Makita Akku-Schlagbohrschrauber 14,4 V 4.0 Ah, eine gute Wahl?

24.11.2015, 15:30
Hallo zusammen,

ich bin relativ unerfahren, was Akku-Schlagbohrschrauber etc. betrifft. Bislang hatte ich einen billigen Akku-Schrauber und eine billige Bohrmaschine und kam damit einigermaßen zurecht (mal mehr mal weniger). Nachdem ich aber bei einem Bekannten in den Genuss eines Makita Akku-Schraubers gekommen bin, habe ich mich direkt in das Teil verliebt und es war eine Frage der Zeit, bis ich mir so ein Teil zulegen würde.

Heute ist der Tag gekommen. Ich habe bei Amazon dieses Bohrschrauber zu einem Superkurs von 265 € geschossen:

Makita Akku-Schlagbohrschrauber 14,4 V, im MAKPAC inklusive 2 Akkus und Ladegerät, DHP448RMJ

Link:
http://www.amazon.de/gp/product/B00T6EU8E4?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailp age_o00_s00

Bevor ich später enttäuscht bin aber an Euch mal die Frage, ob das Ding für meine Zwecke was taugt. Ich möchte den Makita quasi als Allrounder einsetzen. Zum Bohren in allerlei Materialien und zum Schrauben in allerlei Materialien. Bin ich damit einigermaßen gut bedient oder ist das eher ein Fehlkauf? (Ich hänge mal ein Regal oder Bild auf, bringe ein paar Fussleisten an und baue ein paar Ikea-Möbel auf etc. - also nichts allzu Wildes)

Danke Euch vorab für Eure Infos.

Viele Grüße
 
Akku-Schlagbohrschrauber Akku-Schlagbohrschrauber
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
39 Antworten
Hallo,

Vorsicht! Da steht "Mauerwerk"! Vielleicht kannst Du noch enttäuscht werden, wenn Du im Beton bohren möchtest, um eine Lampe oder Bild an die Wand zu hängen. Unter Mauerwerk wird eher an sowas wie ein Ziegelwand gedacht.

Abgesehen davon, selbst im Bild sieht das Gummi "billig" aus. Das muss bei Bosch vom Preis nicht anders sein, aber die Geräte von Bosch sehen optisch einfach besser aus.

Reichen 14,4 V?

Der Allrounder schlecht hin, wäre der Bosch Akku-Bohrschrauber GSR 14,4 V-EC FC2 oder Akku-Bohrschrauber GSR 18 V-EC FC2
Mit Brushless Motor, also weniger Reibung und mehr Akkulaufzeit (hat der Makita das auch?)
Die sind sehr teuer, aber man muss nicht das ganz Set mit allen Aufsätze nehmen.

 

kjs
Also für so viel Geld gibt es bei Bosch schon 18V Teile (UNEO, billiger) und den Unterschied zwischen 14,4V und 18V merkt man immer.
Klar, gegenüber einem Billigheimer Akkuschrauber ist alles besser aber in der Preisklasse gibt es ebenfalls Unterschiede. Makita ist nicht schlecht aber.......

 

Ach, und um Ikea-Möbel aufzubauen ist so ein Akkuschrauber überflüssig, aber es geht auch. Man macht oft mehr kaputt als einem Lieb ist, bei den Billigteilen von Ikea.

Beim GSR 18 V-EC (ohne FC2) braucht man sehr viel Fingerspitzengefühl, um die Power zu steuern. Dies wird oft von Grobmotorikern kritisiert, die dann auf Makita umsteigen oder bleiben.

Übrigens, Makpac sieht gut aus, aber der Verschluss ist nervig.

 

Zitat von kjs
Also für so viel Geld gibt es bei Bosch schon 18V Teile (UNEO, billiger) und den Unterschied zwischen 14,4V und 18V merkt man immer.
Klar, gegenüber einem Billigheimer Akkuschrauber ist alles besser aber in der Preisklasse gibt es ebenfalls Unterschiede. Makita ist nicht schlecht aber.......
Stimmt den Uneo, habe ich verdrängt! Ich bin halt mit dem Selbstwertgefühl eine Liga höher

Makita macht da kein unterschied zwischen Handwerker und Hobbybastler.

 

kjs
Für Profianwendungen hätte ich auch den Blauen empfohlen aber es war ja ausdrücklich gesagt für gelegentlichen Einsatz und da ist Bosch grün genau richtig und preiswerter. Trotzdem stehe ich zu den 18V und wenn blau wäre es der GSR18......

 

das Teil hat bei 14,4 Volt schon ein sehr ordentliches Drehmoment ( max 44 Nm )..
meines Erachtens eine gute Wahl.... mit der Kraft musst aufpassen, das Dir nicht die
Hand verrenkst... nur in voreingestellter Rastfunktion bohren, also kein Spielzeug !
Gruss...

 

Du hast recht kjs!
Aber so motiviert, wie die Anfrage klingt, wird HobbyHeimwerkerPP nicht lange brauchen, bis er im Handwerkerfanatismus zu uns rüberkommt und mit uns mitspielt!

 

Zitat von Der1ASchaffer
Vielleicht kannst Du noch enttäuscht werden, wenn Du im Beton bohren möchtest, um eine Lampe oder Bild an die Wand zu hängen. Unter Mauerwerk wird eher an sowas wie ein Ziegelwand gedacht.
Also liegt die Vermutung nahe, dass ich mit dem Gerät bei einer Betonwand scheitern würde?

Zitat von Der1ASchaffer
Reichen 14,4 V?

Der Allrounder schlecht hin, wäre der Bosch Akku-Bohrschrauber GSR 14,4 V-EC FC2 oder Akku-Bohrschrauber GSR 18 V-EC FC2
Mit Brushless Motor, also weniger Reibung und mehr Akkulaufzeit (hat der Makita das auch?)
Das ist die Frage. Ich kann das leider nicht beurteilen.
Wobei der vorgeschlagene Bosch Akku-Bohrschrauber ja auch nicht mehr hat.
Zudem hat der Bosch deutlich weniger Drehmoment.

Was macht den vorgeschlagenen Bosch mehr zum Allrounder als den Makita?

Zitat von Der1ASchaffer
Ach, und um Ikea-Möbel aufzubauen ist so ein Akkuschrauber überflüssig, aber es geht auch....

...Übrigens, Makpac sieht gut aus, aber der Verschluss ist nervig.
Najut, für die Ikea-Möbel habe ich ja noch meinen Bosch IXO V

Ich finde das Makpac super. Was stimmt mit dem Verschluss nicht?

Zitat von kjs
Makita ist nicht schlecht aber.......
aber was? Ich bin wie gesagt Quasi-Laie. Gibts da was, was ich wissen sollte?

Zitat von kjs
...Trotzdem stehe ich zu den 18V und wenn blau wäre es der GSR18......
Es wird viel wegen der 14.4 bzw. 18V gesagt. Was macht das für mich als Anwender für einen genauen Unterscheid (verzeiht die Bildungslücke ).
Man sagt, mehr Volt = mehr Dampf... aber wenn ein hohes Drehmoment im Spiel ist macht das auch viel aus, oder?


Allgemein mal eine Frage. Ich bin ja hier in einem Bosch-Forum.
Ist Makita hier daher grundlegend eher "Zweite Wahl"?
Nicht falsch verstehen. Aber es kann ja sein, dass Ihr grundlegend Bosch bevorzugt, weil ihr - vielleicht berechtigterweise - Bosch-Fanatiker seid?

 

Zitat von Der1ASchaffer
Du hast recht kjs!
Aber so motiviert, wie die Anfrage klingt, wird HobbyHeimwerkerPP nicht lange brauchen, bis er im Handwerkerfanatismus zu uns rüberkommt und mit uns mitspielt!


Da könntest Du Recht haben. Habe das Heimwerken neu für mich entdeckt und traue mich nach und nach an neue Dinge heran und ich habe überraschen viel Freude daran.

 

kjs
nein, hier ist alles gut was gut ist und Makita ist nicht schlecht. Drehmoment allein ist aber noch nicht alles und viele der 18V Teile haben Drehmomentbegrenzung fest eingebaut (Strombegrenzung) damit man nicht alles kaputt macht. Dafür haben die dann aber immer das Drehmoment und nicht nur an einem Meßpunkt.

Für Beton verwende ich eigentlich nie einen Schlagbohrer (und im Rest auch nur gezwungen). Es geht nichts über einen richtigen Bohrhammer mit SDS Bohrern. Die gehen rein wie Butter und bei den Schlagschraubern hängt man drauf.

Ich tendiere mehr dazu einen reinen Akkuschrauber und einen Netz-Bohrhammer zu haben und das kostet zusammen auch nicht mehr als eine eierlegende Wollmilchsau die überall nicht in der Oberliga spielt.

 

keine Sorge diesbezüglich .. habe selbst drei Akku-Schrauber... mein schwerer Brocken
ist von Würth ( auch deutlich über 40 Nm ), einer von B&D und einen von Bosch...
und für Beton einen mit 230 Volt... Bohrhammer SDS- Futter.. Meißel usw.
Nachtrag.... mit Akku-Power von 4 Ah kannst recht lange Schrauben.. Bohren usw... da
sind Andere mit 1,5 Ah schnell am Ende.....
Gruss....

 

Geändert von Hazett (24.11.2015 um 16:31 Uhr)
Zitat von kjs
Ich tendiere mehr dazu einen reinen Akkuschrauber und einen Netz-Bohrhammer zu haben und das kostet zusammen auch nicht mehr als eine eierlegende Wollmilchsau die überall nicht in der Oberliga spielt.
Klingt sinnig. Ich muss mir wohl noch ein paar Gedanken machen.

Was wäre denn eine empfehlenswerte Kombination für mich, die sich preislich auch im Rahmen hält (Akku-Schrauber + Netz-Bohrhammer)?


Zitat von Hazett
keine Sorge diesbezüglich .. habe selbst drei Akku-Schrauber... mein schwerer Brocken
ist von Würth ( auch deutlich über 40 Nm ), einer von B&D und einen von Bosch...
und für Beton einen mit 230 Volt... Bohrhammer SDS- Futter.. Meißel usw.
Gruss....
Sorry... konnte Dir nicht folgen. Keine Sorge bzgl. was?

 

das MANN oder Weib'l hier schief schaut, wenn das Handwerkzeug von anderen Firmen stammt und belobigt wird .... nur DIREKTE Werbung ist nicht gern gesehen !
Gruss....

 

Ok, also, wenn das mit dem Beton eine wichtige Angelegenheit ist, das ist sie für mich! Ich habe keine Lust gegen 230V in die Wand zu bohren oder das Schlimmste: in die Decke zu bohren, wenn die Richtung der Kabelführung nicht eindeutig zu erkennen ist.

Du musst also Schlagbohrer und Bohrhammer unterscheiden. Stellst Dir so vor Schlagbohrer sind kleine Schläge und Bohrhammer große starke Schläge.
Vorteil beim Uneo ist der Preis und es ist ein Bohrhammer. Nachteil kenne ich nicht (siehe die Test hier, da kannst Du prüfen, ob es sonst noch für dich passt).
Die blauen Boschs sind Bohrhammer und nicht Schlagbohrer wie beim Makita. Der Makita ist nett, aber wenn du zur nächsten Stufe gehst, dann ist er immer noch nur "nett".
Gehst Du zum GSR FC2, dann hast du alles für alle fälle und immer. Das ist wie beim Autokauf: Du hast einen Diesel gekauft (entsprechend teurer), aber du bist der letzte der noch lacht, wenn weitere Aufgaben kommen. Auch beim Diesel, musst du sicher sein, dass Du auch später noch viel vor hast.
Sonst würde ich mich persönlich für den Uneo entscheiden. Gerade weil er im Beton bohren kann. Und das passiert im Haushalt oft genug.


http://www.bosch-professional.com/de...2-34964-ocs-p/

http://www.bosch-professional.com/de...2-34967-ocs-p/

Tut mir echt leit, wenn ich deine Pläne durchkreuze! Ich weiß nämlich wie es ist, wenn man meint, das für sich richtige Gerät gefunden zu haben.
Zusammengefasst:
Uneo -> Allrounder für zuhause Schrauben Bohren auch Beton
Makita -> Bohr- und Schraubgerät für Stein/Ziegel, Holz, Plastik und Metal
Bosch FC2 -> für Alles, absolut alles!

 

Geändert von Der1ASchaffer (24.11.2015 um 16:39 Uhr)
Hallo,
ich glaube, hier sind sich fast alle einig, dass der von Dir ausgewählte Makita ein sehr guter Akkubohrer ist. Robust und stark. Makita hat grundsätzlich einen guten Namen in der Branche und Du wirst für 99% aller arbeiten zufrieden sein.
Nur wenn es ums Betonbohren geht, dann kommst Du um einen Bohrhammer nicht rum, denn mit einen Schlagbohrer ist das immer eine Quälerei und geht auf Kosten der Arbeitsqualität und der Akku-Bohrer leidet auch. Wenn Du "normale" Betonwände bohren möchtest (Bilder, Regale), dann ist der kleine Uneo völlig ausreichend. Bei heftigem Zeugs (Markise mit Schwerlastanker, etc.) dann wirst Du ein "verkabeltes" Gerät brauchen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht