Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Mäuse und andere unliebsame Besucher [1-2-Talk]

07.12.2014, 19:35
Funny08  


1-2-Talk:

Die Themen starten immer mit dem Hauptthema - danach schauen wir einfach mal, wo uns die Unterhaltung darüber hinführt – es liegt also an den Teilnehmern, ob das jeweilige Thema im Mittelpunkt bleibt oder es auch mal ins Offtopic abgleitet (was auch nicht schlimm ist). Seht also bitte nicht alles ganz so Eng – es geht um eine lockere Unterhaltung mit Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Nach 2 Tagen endet jeweils die aktive Phase des Threads und es startet ein neuer, was aber nicht heißen soll, dass Ihr Euch nicht auch weiterhin mit dem Thema beschäftigen könnt, dürft oder sollt – es kommt einfach nur ein neues Hauptthema auf den Tisch.

PS: Hitzige Schlagabtausche mit Beleidigungen und Verstößen gegen die Netiquette sind -wie immer- nicht gewünscht und werden nötigenfalls entfernt.


Thema der Runde:

Mäuse und andere unliebsame Besucher

Wer kennt das nicht - der Winter ist da, draußen wird es kalt - und Mäuse sowie andere Krabbeltierchen besuchen einen im warmen Haus.

Mäuse sollten nicht unterschätzt werden, zum einen kann eine Maus 4-6 Mal im Jahr jeweils so 4-8 Junge gebähren - wodurch die Populationen schnell explodieren können - zum anderen übertragen Mäuse auch gefährliche Krankheiten wie zB das Hantavirus (Grippeymtome mit Schädigung der Nieren).
Hausmäuse sind aber leider auch sehr Neugierige Tiere, welche alles anknabbern egal ob essbar oder nicht - daher können auch Kabel oder Schläuche usw angefressen und beschädigt werden.
Je nach Größe der Population in einem Mietshaus können Mieter übrigens bis zu 100% der Miete zurückbehalten.....

Doch was macht ein Heimwerker gegen die Tierchen?

- Stellt Ihr Fallen auf oder legt Giftköder aus ?
- Fangt Ihr sie Lebend und setzt sie "vor die Tür" ?
- Was macht Ihr um Euer Haus "sicherer" zu machen?
- Habt ihr kurioses; lustiges oder auch bedenkliches mit Mäusen und Co im Haus erlebt?
 
1-2-Talk, Herbst, Mäuse, Tipps, Ungeziefer, unterhaltung, Winter 1-2-Talk, Herbst, Mäuse, Tipps, Ungeziefer, unterhaltung, Winter
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
21 Antworten
Funny08  
Also bei mir haben sich dieses Jahr einige Mäuse unters Dach geflüchtet, bemerkt hab ich es durch einen angeknabberten gelben Sack - die landen bis zu Abfuhr meist auf der Treppe für unters Dach...
Da die letzten Probleme schon einige Jahre her waren - Damals machten 2 Ratten das Dach unsicher... waren die Mäusefallen natürlich nicht mehr zu finden. Also 2 neue Fallen gekauft - die ganz simple Holzvariante und mit Erdnussbutter befüllt aufgestellt... und bisher 5 oder 6 Mäuse damit gefangen ... sobald ich nochmal in ein Geschäft komme, werd ich wohl auch einige Köder auslegen - bei aller Liebe zur Tierwelt - aber auf dem Dach brauch ich die Viecher echt nicht.

Als Elektriker hab ich ja schon einige tote Mäuse in Verteilungen usw gesehen, aber vor einigen Jahren hatte ich da schon eine komische Sache bei einer Kundin erlebt
Das Kochfeld lies sich nicht mehr einschalten, die Sicherung löste aus... nach Ausbau des Kochfeldes und Inspektion der Zuleitung fand ich eine angefressene Isolation mit 2 Zähnen drin und hinter den Schränken eine tote Maus - Kommentar der Kundin "Och schade die arme Maus - die besuchte mich seit Wochen in der Küche - kam immer hinter dem Kühlschrank heraus...."
Naja eine Mausfalle wäre Billiger gewesen - zum Glück ist die Bude nicht abgefackelt

 

Ja ist schon ein heißes Thema mit den Viechern und viel Gefährlicher als man annimmt. Sie setzen *** und Urin dort ab wo sie fressen und makieren so gute Futterplätze.
Da ich weder Krank werden, noch die Ausscheidungen in meinem Essen haben möchte, werden sie mit ausreichend Futter und Holzspielzeug versorgt.

 

Geändert von Funkenmann (07.12.2014 um 20:33 Uhr)
Janinez  
so gern ich Tiere habe, die Mäuse können im Garten sein, aber in den Garagen und im Haus (auch unterm Dach - wie die da rauf kommen, ist mir schleierhaft) da stell ich Fallen auf und zwar solche aus Kunststoff die braucht man nur nehmen und aufzwicken und die gefangene Maus fällt in die Tonne, da muss ich nichts anfassen - wobei ich bei Mäuse entsorgn immer 1x Handschuhe anziehe.
Wir haben aber so freche Mäuse die holen sich ihr Futter für ihre Deponien aus dem Vogelhaus und schaun einen recht frech an

 

Ich gebe ihnen die Adresse von Funny08 und sage ihnen, Funny liebt sie über alles

 

Funny08  
Ach die abgemagerten Viecher sind von dir. Ich sammel sie und schicke sie dir per Post zurück

 

Janinez  
aber bitte in einem Drahtkäfig, nicht dass sie alle Weihnachtspakete anknabbern

 

ich hasse diese Viecher, hab auch einen gewissen ekel davor. zum glück hatte ich im haus noch keine und hoffe das bleibt so - toi toi toi.
bisher liegen nur immer welche im garten oder vor der tür, die bringt mir mein kater immer. den lasse ich auch in der Woche 4-5 mal in den keller für ne viertel stunde, sollte da was sein würde er es garantiert finden und bringen

 

Woody  
Auch wenn ich die Abwehr/Abscheu mancher hier verstehe, ich bin da irgendwie ganz anders gestrickt

Vor Jahren hatte ich regelmäßig nur über die kalte Jahreszeit Mäuse in meiner Wohnung. Wieviel es waren, keine Ahnung. Sie hielten sich eigentlich immer versteckt in einem Dachbodenzubau auf und damit sie mir nicht alles kaputtfressen, hab ich sie mit Hundefutter über den Winter gebracht. Irgendwie find ich sie total putzig und unheimlich gescheit. Klar hatte ich auch Lebendfallen aufgestellt, aber sie schafften es meistens, sich das Leckerchen rauszuholen und die Falle dabei nicht auszulösen. Wenn ich dann doch eine erwischt hatte, wurde sie im Garten ausgesetzt. Komischerweise hatte ich dann aber immer den Eindruck, das Viech war schneller wieder im Haus als ich

Meinen Hund störten sie (leider) überhaupt nicht, er sah ihnen sogar noch fasziniert zu, wenn sie sich aus seinem Futternapf die Reste holten.

Irgendwann verschwanden sie dann von selbst,seit paar Jahren hab ich keine einzige Maus mehr im Haus gesichtet *soifz*

 

Janinez  
ja Woody so zum anschaun und beobachten sind sie ja nett, aber als sie irgendwie bei mir ins Dach hinaufkamen - wie auch je immer, ich hab das bis heute noch nicht gefunden, da haben sie mir eine ganze Menge Bücher angefressen und da werd ich sauer und in der Garage fressen sie immer den Gelben Sack durch und das Zeug da drin an und ich hab ewig die Sauerei, selbst Sack aufhängen nützt nichts

 

Funny08  
Also im freien find ich sie ja ganz niedlich, aber wenn die Katze mir abends eine in die Küche gebracht hatte, damit ich mit ihr auch spielen kann, dann war der Spaß doch zu ende. Im Haus sind die Tiere einfach ein NoGo. Vor allem, da mein Frauchen dann die Panik schiebt und ich immer auf Jagt gehen muss - richtig gut kommt sowas immer mitten in der Nacht - im Halbschlaf eine Maus in der Wohnung zu verfolgen ist nicht sehr prickelnd.
Naja die Katze bekam dann immer 2 -3 Tage Wohnungsverbot über Nacht - so hat sie es mit der Zeit "einigermaßen" gelernt.

Was in der Jahreszeit auch gerne mal zu Besuch kommt, sind Spinnen (letztens saß eine auf der Kellertreppe, die war in etwa so groß wie eine Vogelspinne) und 1000 Füßler

 

Woody  
Da hab ich lieber 1 Maus samt Verwandtschaft bis 3.Grades als so eine Spinne

 

Funny08  
Übrigends - warme Winter sind für Mücken schädlicher als richtig Kalte - denn durch das wärmere Wetter werden viele Mückeneier durch Schimmel zerstört, während sie bei tiefen Temperaturen Mühelos überwintern.
Schnecken und Zecken hingegen tut das warme Wetter wiederum recht gut - leider

 

Zitat von Funny08
Vor allem, da mein Frauchen dann die Panik schiebt und ich immer auf Jagt gehen muss
Was heißt hier Panik schieben, ich steh dann entweder auf der Badewanne oder lieg auf'm Bett oder Sofa, damit mich die Maus nicht kriegt. ...

 

Woody  
Zitat von BigH72
Was heißt hier Panik schieben, ich steh dann entweder auf der Badewanne oder lieg auf'm Bett oder Sofa, damit mich die Maus nicht kriegt. ...
ich will dir ja jetzt nicht Angst machen, aber Mäuse können verdammt gut klettern . Aus der Badewanne hab ich auch schon öfters welche rausgerettet *pfeif*

 

Wir hatten bis heute noch keine einzige Maus in unserem Mietshaus. Leider... ... denn wo ich nun weiß das man bis zu 100% der Miete einbehalten darf werde ich draussen auf Mäusefang gehen und sie im Haus freilassen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht