Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Männer an die Säge – Frauen an die Buntstifte?

28.06.2012, 00:17
Männer an die Säge ? Frauen an die Buntstifte?

Ich bin wirklich kein Macho, aber (fast) jeder weiß, dass ich dem Deko- und Bastelzeug einfach nichts abgewinnen kann.


  • Ich möchte sägen!
  • Ich möchte hämmern!
  • Ich möchte mauern, putzen und auch schwere Steine schleppen!


  • Ich brauche keine Bastelschere!
  • Ich mag keine bunten Bildchen malen!
  • Mich wird auch keiner beim Sticken sehen!

In der Übertreibung liegt die Anschaulichkeit.



Aber wie sieht es bei Euch aus?

Wo sind die Männer, die Geburtstagseinladungen basteln?
Wo sind die Frauen, die sich erst mit dem Bohrhammer in der Hand wohlfühlen?

Dazu eine kleine Umfrage, bei der es mal nicht um Akzeptanz geht (jeder soll machen, was ihm gefällt). Ich möchte wissen, wie es bei jedem hinter der Heimwerkertür wirklich aussieht.

Den bastelnden Männer sei gesagt: Die Abstimmung ist anonym


Gerne könnt Ihr auch Bilder zeigen, bei denen Ihr als Frau richtig ackert oder Ihr Männer Eure eigenen Socken strickt.



Bewerten: Bewertung 8 Bewertungen
50 Antworten
ich war bestimmt der zweite, der abgestimmt hat - lach mich fort. Nee - is klar. Beim stricken oder häkeln wird man mich wohl auch nie erwischen. Bin dann doch eher der Mann fürs grobe - also Heimwerken auch wenn es dort manchmal leise zugeht - wie beim malern.

Die Frau daheim ist fürs basteln zuständig, wo ich dann bei den "schweren Sachen" helfen darf.

 

Meine selbst gebastelten Einladungen zum Geburtstag - das gäbe einen recht einsamen Geburtstag befürchte ich

 

Die Auswahl der Antworten ist aber sehr eingeschränkt...

Ein sowohl als auch fehlt da.

Wenn man wie ich zwei kleine Kinder hat, kommt man um das Basteln nicht herum...

Selbst bei Einladungskarten lässt mich meine Frau vor - sie meint ich habe die kreativeren Ideen und die passendere Schrift.

Socken stopfen, Knöpfe annähen, Hosen flicken - selbst ist der Mann...

Trotzdem hab ich so abgestimmt, da, wenn es um die Säge geht, ich den absoluten Vortritt habe...

 

Funny08  
Nujo - wie heist es se schön, wenn Man(n) will kann man alles. Stricken werd ich zwar sicher nie, aber Basteln - zumindest um Chefin zu Helfen - kein Thema, von selbst würd ich das aber eher weniger machen. Malen tu ich manchmal sehr gerne - ist doch schön entspannend und mit dem Grafiktablett kostet es auch nur den Strom

 

Janinez  
Also ich denke das sollte heutzutage kein Thema mehr sein. Gut für so ganz schwere Arbeiten wäre ein Mann im Haus schon recht - gewisse Dinge kann ich halt wegen meiner Statur nicht.
Aber ein Mann verliert nicht seine Männlichkeit, wenn er mal mit den Kindern bastelt. Ich kenne auch viele Männer die absolut tolle Bilder malen oder sonstwie kreativ sind.
Auf meinen Märkten sind immer wieder mal Männer vertreten, die auch Basteln und mit ihren Sachen einen tollen Erfolg haben.

 

Also dieses bunte filigrane Basteln ist nichts für mich, zudem fehlt mir hier absolut die Kreativität und das Abstimmen von Farbenspiel.

Trotzdem stellt sich die Frage:

Wo hört Basteln auf oder wo fängt basteln an?

Mit der Dekupiersäge Puzzles oder Puppenhäuser, Schilder oder Serviettenringe aussägen ist das jetzt handwerken oder basteln?

Zwei Löcher in die Wand bohren um ein Regal anzschrauben ist das nun handwerken?

Und Sticken oder stricken ist das nicht so ähnlich verleimen, kleben oder lackieren?

Also so ganz die Grenze zwischen Basteln und Handwerken wird es wohl nicht geben, aber dennoch... auch ich finde eher an anderen Sachen Gefallen als an einer Näh- oder Stricknadel

 

sandro  
Ich mag eigentlich alles was Kreativ ist. Und ich bin der einzige im Haus der die Nähmaschine bedienen kann.
Aber Holzbearbeitung ist schon mein liebstes Hobby.
Meine Frau scheut sich aber auch nicht mal die Säge in die Hand zu nehmen und körperlich zu arbeiten.

 

Nicht das ich hier was falsches gesagt habe - meine Frau nimmt auch schon mal ihren IXO zum schrauben und hat bereits den Uneo-Maxx hergenommen und das Regal in der Küche selbst angedübelt. Puh - da hab ich gerade nochmal die Kurve bekommen.

 

Bei uns ist das eigentlich klar verteilt, aber mit einer sehr großen Überschneidung. Ich mache die meisten Heimwerkerarbeiten, einfach weil ich kräftiger und geübter im Umgang mit den Werkzeugen bin. Meine Frau nimmt trotzdem die Akkuschrauber, misst aus oder baut Möbel zusammen. Einladungskarten bastelt meine Frau mit Begeisterung selbst udn ich werde dann oft gefragt, ob sie so ok ist oder was noch fehlt. Dann gebe ich manchmal einen kreativen Tipp für den sie dankbar ist. Hm, wenn ich drüber nachdenke, ist die Schnittmenge in den klassischen Männerbereich deutlich ausgeprägter. Hm, aber wenn das Kind da ist, wird das bestimmt anders. Ich hatte in Kunst immer ne 2 und habe immer gerne bebastelt gemalt und getöpfert .

 

Ich bin auch nicht so der Bastler, hab damals auch meine Hochzeitseinladungen machen lassen, da es einfach Menschen gibt die das besser hinbekommen. Und für die Scheidungsparty hab ich SMS versendet *G*.

Ansonsten hält es sich bei mir daheim so:

"Jeder das was er kann, und was keiner kann gehen wir gemeinsam an"

So hab ich zum Beispiel eine Holzschatulle gebaut und meine Freundin durfte den Filz zuschneiden. Einkleben war da wieder Teamarbeit.

Zeichnen kann ich zum Beispiel gar nicht, werde ich wohl auch nicht mehr lernen, meine Freundin hat versucht mir die Anfängertricks zu vermitteln, aber auch das schaffe ich nicht.

Achja: Sockenstopfen und Knopf annähen sind daheim mein Aufgabengebiet!

 

Geändert von GuentherFr (28.06.2012 um 09:42 Uhr)
Da ich keinen Mann im Haus hab,
mache ich alles was anfällt selber
(inzwischen bringe ich auch Lampen selber an)

Das ich zudem gerne bastel,
kann jeder in meinen Projekten nachschauen
Also von der Einladungskarte zum Geburtstag
bis zum selbstgebauten Regal ist bei mir alles möglich

 

Zitat von sandburg
(inzwischen bringe ich auch Lampen selber an)
Hoffentlich nur unter Aufsicht eines/r professionellen ElektrikerIn LoL

 

Kathrin  
Wenn es nicht gerade die Schlagbohrmaschine und die Kettensäge sein muss, kümmere ich mich gern selbst.
Aber mein Mann ist fast immer nur am werkeln und da bleibt gar nicht so viel übrig ;O)

 

Zitat von GuentherFr
Hoffentlich nur unter Aufsicht eines/r professionellen ElektrikerIn LoL
du wirst lachen,
das erste mal hab ich das gemacht mit einem Elektriker am Telefon
der mir genau die Kabel auseinander klamüsterte

aber inzwischen bin ich da auch groß
und kann das alleine

 

Zitat von sandburg
du wirst lachen,
das erste mal hab ich das gemacht mit einem Elektriker am Telefon
der mir genau die Kabel auseinander klamüsterte

aber inzwischen bin ich da auch groß
und kann das alleine
Ich montiere meine auch alle selbst, natürlich nur wenn ich vorher den Strom abgestellt habe.

Aber manchmal denke ich mir schon was sich Lampendesigner bei "Ihren Kunstwerken" denken. Entweder kommt man nicht an die Stelle wo die Kabel angeschlossen werden oder die Schrauben fürs Gehäuse sind irgendwo da angebracht wo man (oder auch Frau) nicht mehr, im montierten Zustand, mit dem Schraubendreher ran kommt.

 

Umfrageergebnis anzeigen

Wer hat bei Euch die Säge in der Hand? (36 Teilnehmer)

Ergebnisse

  • Ich bin Frau und überlasse lieber dem Mann das Handwerken. 0% (0 Stimmen)
  • Ich bin Frau und das muss beim Handwerken keiner merken. 27,78% (10 Stimmen)
  • Ich bin Mann und handwerke auch so. 44,44% (16 Stimmen)
  • Ich bin Mann und fühle mich auch beim Einladungsbasteln wohl. 27,78% (10 Stimmen)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht