Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Macke im Möbelstück

20.02.2010, 14:06
Mir ist eine Lampe umgefallen auf ein Möbelstück aus Weichholz. Sehr empfindlich - würde ich wahrscheinlich nicht mehr kaufen. Gibt eine Paste oder ähnliche Hilfsmittel, um eine Schönheitsreparatur auszuführen?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20100213_schublade_001.jpg
Hits:	21
Größe:	20,0 KB
ID:	672   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20100213_schublade_002.jpg
Hits:	26
Größe:	17,9 KB
ID:	673  
 
ausbessern, Möbel, Reparaturmasse, reparieren ausbessern, Möbel, Reparaturmasse, reparieren
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
18 Antworten
Brutus  
Hallo Powerheimwerker, Holzspachtelmasse gibt es von vielen Anbietern in verschiedenen Größen, Konsistenzen und Farben. Diese lassen sich leicht verarbeiten aber es gibt auch sicher noch andere Möglichkeiten. Habe mal gesehen, wie jemand mit einem scharfen Beitel unter die Macke ging, etwas darunterschmierte, keine Ahnung was genau, und dann den angehobenen Span wieder runter machte, festklebte und anschließend wurde wieder ebengeschliffen.

 

habe vor paar wochen,meine holztür mit holzspachtel von clou ausgespachtelt.
wird sehr hart ,kann auch geschliffen+überstrichen werden.
gibt es in der dose+in der tube.

http://www.clou.de/bau-heimwerker/pr...ash=2a5bfe9670


http://www.clou.de/bau-heimwerker/pr...ash=ab192b36ba


 

Tja, schwieriger Fall.
Es gibt eine relativ einfache Lösung. Schleif die Delle aus, so das man wieder die Maserung erkennt. Mit der Maserung schleifen und in jedem Fall mit sehr feinem Papier arbeiten um sichtbare Kratzer zu vermeinden. und nicht zu tief schleifen.
Möglichst die Blende der Schublade abnehmen und nur so anschleifen das du die Masßerung wieder siehst.

Dann nimm dir ein wenig Kaltleim (der später transperent wird!!!) um die geschliffene Delle aufzufüllen, ist der Leim hart und durchsichtig träufel ein wenig Wachs einer weißer Kerze drauf und wenn alles geklappt hat, hast du wieder eine ebene Fläche mit leichtem Glanzeffekt.
Meine Nachschränkchen haben es auch schon mitmachen müssen, sieht nun ganz gut aus.

 

Ich habe ähnliches Problem im Parket gehabt. Ein Tischler hat mir Kunstharz gegeben (gibt es in 3 Mio Farben). Dies wir mit einem Feuerzeug erhizt und auf die Schadstelle getropft. Anschließend etwas schleifen und anpassen ... bei mir sieht man gar nix mehr!!!
Viel Spaß
Chefskipper

 

Ahhh PS:

Ansonsten den ganzen Schrank mit solchen stellen versehen. Dann denken alle, der Schrank muss so aussehen

 

Stimmt, so habe ich das auch noch nicht gesehen. Sollte vielleicht der Weg mit dem geringsten Widerstand sein.

 

für kleinere "wunden" im holz, nehme ich holzleim und vermische ihn mit holz-schleifstaub. später ordentlich abschleifen. ist vielleicht nicht die ideale lösung, aber recht günstig und ich muß nicht im baumarkt nach der richtigen farbe suchen.

 

Dann muss er ja erst den betroffenen Schrank zersägen um an "sägemehl" zu kommen
Ob er das will???

 

ich denke mal, das die meisten leute ein stück holz rumliegen haben, an dem sie rumsägen/schleifen können. da reicht auch ne alte obstkiste aus nem obstladen. sollte nur ein ähnliche farbe haben, wie der schrank. und dadurch das der schrank ne maserung hat, fallen kleine farbunterschiede nicht auf.

 

Habe ich auch schon gemacht, nehme ich aber nur noch für Fugen oder flachgeklebte Verbindungen, weil es dann besser hält.
Sonst war ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden, aber mache es gerne so. Es geht ja auch und warum nicht. Ich bin da ein zu großer Perfektionist.

 

Ein Tip von mir: kleinere Dellen in Holz bekommst du sehr gut raus in dem du die Stelle mit Wasser befeuchtest. Dann ein Handtuch überlegen und mit dem Bügeleisen darüber gehen.

 

kenn ich auch, feuchtes tuch drauf und bügeln.
das geht aber nur bei dellen, hier sind ja richtig fasern gerissen!

meine eltern hatten eine umzugsspedition. das heiligtum war der "schminkkoffer" ein sündhaft teurer koffer, mit dem die profis jede macke beseitigt haben. darin waren holzkitt, wachse, schellack, holzmaserstifte, beizen etc. und ein lötkolben mit einer spatelspitze. damit wurden die steinharten wachse (?) geschmolzen und sehr genau aufgebracht.
ist vielleicht kontrollierbarer als mit dem feuerzeug.

 

Susanne  
Zitat von woffel72
für kleinere "wunden" im holz, nehme ich holzleim und vermische ihn mit holz-schleifstaub. später ordentlich abschleifen. ist vielleicht nicht die ideale lösung, aber recht günstig und ich muß nicht im baumarkt nach der richtigen farbe suchen.
Genau so hab ich es auch schon gemacht!! Die Farbe stimmt naturgemäß exakt! :-)
(@ chefskipper: Neenee, den ganzen Schrank muss man hierzu nicht zersägen. :-D Ein bisschen Schleifstaub von der Unter- oder Hinterseite des Schrankes oder der Hinterseite der Schublade reicht ja vollkommen… ;-)

Ansonsten finde ich auch Holzspachtel sehr hilfreich.

 

Ich arbeite gerne mit Wachstiften in den entsprechenden Holzfarben. In jedem Baumarkt zu haben.

 

@susanne
mannooooo... ich fand zersägen doch ne prima idee ^^

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht